Erstmals auf Nordostpassage unterwegs

    Erstmals auf Nordostpassage unterwegs

    Die Nordostpassage zwischen Europa und Asien durch die russische Arktis wurde vor 140 Jahren erstmals durchfahren und ist auch heute noch ein echtes Seefahrerabenteuer.

    Außergewöhnliche Expeditionskreuzfahrt durch die russische Arktis

    Im August 2021 wird die französische Kreuzfahrtreederei PONANT erstmals die legendäre Nordostpassage von Norwegen nach Alaska durchfahren. An Bord der L’Austral durchqueren die Gäste die arktischen Meere und erreichen die sibirischen Inselgruppen. Erstes Ziel dieser neuen 25-tägigen Expeditionskreuzfahrt ist Murmansk, eine der nördlichsten Städte der Welt. Danach führt die Reise zum Franz-Josef-Land und zur Insel Nowaja Semlja, die beide zum Nationalpark „Russische Arktis“ gehören. Etwas weiter östlich warten die riesige Polarwüste des Nordland-Archipels und die außergewöhnliche Artenvielfalt der Neusibirischen Inseln.

    Erstmals Nordostpassage

    Schließlich macht die L’Austral Halt in Tschukotka, die zu den entlegensten Gebieten der Erde gehört. In den Dörfern dieser von einer riesigen Tundra mit leuchtenden Farben bedeckten Region erhalten die Gäste Einblicke in das Leben der Einwohner. Bevor die Expeditionskreuzfahrt nach 25 Tagen in Nome endet, ist einer der letzten Stopps Wrangelinsel, ein weltweit einzigartiges Ökosystem mit besonders gut erhaltenen Spuren der letzten Eiszeit auf der Erde.


    Benötigen Sie weitere Informationen?