Antarktis Klassisch

11 Tage / 10 Nächte
    Expedition
    Antarktis Klassisch

    Kreuzfahrt Antarktis

    4. Januar 2018 bis 14. Januar 2018
    11 Tage / 10 Nächte

    Einschiffung : Ushuaia
    Ausschiffung : Ushuaia

    Schiff : LE SOLEAL

    • Ref : S040118

    Abfahrtskalender

    Die Antarktis: Das Versprechen einer außergewöhnlichen Reise … Die Antarktis war über lange Zeit ein weißer Fleck auf der Landkarte. Heute übt der „Weiße Kontinent“ eine wahre Faszination aus.

    Durchqueren Sie die berühmte Drake-Passage und erreichen die Polfront der Halbinsel,  wo das Polarlicht mit seinen vielfachen Reflexen spielt, im Herzen einer Kulisse aus Eis.

    Erleben Sie dieses geheimnisvolle Land aus Eis mit einer scheinbar unendlichen Palette von Farbtönen.

    Wir laden Sie ein, an Bord der Le Soléal die Schönheit der treibenden Eisriesen zu entdecken, die das Landschaftsbild der Polarregion prägen.

    • Parka geschenkt Parka geschenkt
    • Naturführer Naturführer
    • Kostenloser Gummistiefelverleih Kostenloser Gummistiefelverleih
    Karte anzeigen

    Highlights

    • Tierwelt: Gentoo-, Adelie- und Kehlstreifpinguine in der Antarktis; Zwergwale und Buckelwale, Weddellrobben, Seeleoparden und zahlreiche Seevögel - Kapsturmvögel, Albatrosse, Kormorane und Schneesturmvögel.
    • Landschaft: Eisberge in vielen Formationen, Packeis, Gletscher und schneebedeckte Berggipfel.
    • Besuche von Forschungsstationen und alten Walfangstationen.
    • Wanderung möglich: Deception Island
    • Tägliche Zodiac ®-Ausfahrten und Anlandungen

     

    • program-5330613
    • program-5330614
    • program-5330615
    • program-5330616

    Kabinen & Suiten

      Zurück

      Leider steht keine Kabine zur Buchung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Kreuzfahrt-Berater.

      LE SOLEAL

      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL

      LE SOLEAL

      Wie ihre Schwesterschiffe verkörpert die Le Soléal die einzigartige Atmosphäre aus Luxus, Intimität und Wohlbefinden, die zum Markenzeichen von Ponant wurde. Ihre schlichte und schöne innere und äußere Linienführung und ihre kleine Größe (nur 132 Kabinen und Suiten) machen sie zu einer auf dem Markt der Kreuzfahrtschiffe einzigartigen, modernen Yacht.

      Innendesign

      Mit ihren fließenden Linien und der sanften Farbgebung von naturbelassenem Holz und Grau- und Weißtönen verbindet die Le Soléal Raffinesse und Entspannung.

      HÄFEN UND LANDAUSFLÜGE

      4. Januar 2018 – Drake Passage

      Ushuaia

      Einschiffung 04.01.2018 von 16H00 bis 17H00 . Abfahrt 04.01.2018  um 18H00 .

      Die Hauptstadt der argentinischen Provinz Feuerland Ushuaia säumt eine sich zum Beagle-Kanal hin öffnende Bucht an der Südspitze des Landes. Deren bunte Häuser sind an hohe Berge gebaut, deren Gipfel selbst im Sommer schneebedeckt sind. Um einen ersten Eindruck von dem einzigartigen Feuerland-Nationalpark zu bekommen, können Sie an Bord eines historischen Zugs steigen. Und anlässlich einer Schiffsrundfahrt in der Bucht von Ushuaia werden sich Ihnen die Seelöwen und die Magellan-Pinguine zeigen.

      5. Januar 2018▸6. Januar 2018 – Drake Passage

      5. Januar 2018▸6. Januar 2018 – Drake Passage

      Ankunft 05.01.2018. Abfahrt 06.01.2018 .

      Sofern es einen Ort, ein Meer, eine Passage gibt, vor dem sich Besucher, Forscher und gestandene Seeleute gleichermaßen fürchten, dann ist das wohl die Drakestraße. Auf der Breite der berühmt berüchtigten „Screaming Fifties“ zwischen Kap Hoorn und den Südlichen Shetlandinseln bildet sie den kürzesten Weg in die Antarktis. Der Weiße Kontinent will errungen werden, werden Ihnen erfahrene Antarktisreisende sagen … Kalte Ströme fließen vom Südpol in nördlicher Richtung und treffen hier auf wärmere äquatoriale Wassermassen, wodurch ideale Lebensbedingungen für eine vielfältige Meeresfauna entstehen. Und wenn Sie die Augen heben, sehen Sie am Himmel elegante Albatrosse und Kapsturmvögel, die sich in den tragenden Winden um das Schiff herum vergnügen.

      7. Januar 2018 – Neko Harbour

      7. Januar 2018 – Neko Harbour

      Ankunft 07.01.2018. Abfahrt 07.01.2018 .

      Die Neko-Bucht, ein kleines Paradies am Fuße eines immensen Gletschers, zählt zu den schönsten Orten der Antarktischen Halbinsel. Sie wurde von dem belgischen Seefahrer Adrien de Gerlache auf seiner Expedition von 1897-1899 entdeckt. Berge, Eis und wilde Natur verbinden sich zu einem einzigartigen Schauspiel. Auch die Fauna ist hier reichhaltig und einzigartig. Insbesondere findet man Meeresvögel (Möwen, Kapsturmvögel, Kormorane) sowie Meeressäuger (Seehunde, Schwertwale und Wale). Ausfahrten mit dem Zodiac® bringen Sie ganz dicht an die Eisberge heran, wo Sie in der Nähe der Pinguinkolonien anlanden und Seeleoparden beobachten, die sich am Ufer räkeln, oder den Flug der arktischen Seeschwalben bewundern.

      7. Januar 2018 – Paradise Bay

      7. Januar 2018 – Paradise Bay

      Ankunft 07.01.2018. Abfahrt 07.01.2018 .

      Mit ihren grandiosen Landschaften aus erhabenen Gletschern, die aus riesiger Höhe in das kalte Wasser der Antarktis gleiten, macht Paradise Bay ihrem Namen alle Ehre. Die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Walfängern so genannte Bucht ist die Heimat einer vielfältigen Fauna mit Antarktischen Kormoranen, Seeleoparden, Seidenschnäbeln und Eselspinguinen, die den langen Strand aus Sand und Fels bevölkern. Mit etwas Glück können Sie das eindrucksvolle Ballett der Buckelwale bewundern, ein unvergessliches Schauspiel. Während des Aufenthalts entdecken Sie auch die ehemalige argentinische Forschungsstation Almirante Brown, die nur wenige Wochen während des südlichen Sommers besetzt ist.

      8. Januar 2018 – Pleneau Island

      8. Januar 2018 – Pleneau Island

      Ankunft 08.01.2018. Abfahrt 08.01.2018 .

      Die Insel wurde nach dem talentierten Fotografen Paul Pléneau benannt, der Jean-Baptiste Charcot bei seiner Expedition im Jahr 1903 begleitete. Sie ist die Heimat zahlreicher Eselspinguine, See-Elefanten und Pelzrobben. An ihrer Küste ist eine Armada aus Eisriesen zu bewundern. Surrealistisch geformte Eisberge in allen Nuancen von weiß bis blau ziehen die Blicke auf sich … An Land wechseln sich mit Rotalgen betupfte Schneeflächen mit Brutstätten der Eselspinguine ab, die sich hier und da über die ganze Insel verteilen.

      8. Januar 2018 – Port Charcot

      8. Januar 2018 – Port Charcot

      Ankunft 08.01.2018. Abfahrt 08.01.2018 .

      Der Naturhafen in der Salpeterbucht wurde von dem französischen Polarforscher Jean-Baptiste Charcot entdeckt. Er überwinterte von 1903 bis 1905 an Bord seines Schiffes Le Français in der nach seinem Vater, dem berühmten Neurologen Jean-Martin Charcot, benannten Bucht an der Spitze der Booth-Insel. Seine Spuren sind noch heute zu sehen. Eine kurze Wanderung im Schnee führt Sie zu den Resten eines Häuschens aus Stein, in dem Studien über den Magnetismus ausgeführt wurden. Ganz in der Nähe entdecken Sie eine Eselspinguinkolonie. Auf dem Weg zum Gipfel der Landspitze kommen Sie an einem Steinhügel aus der Zeit Charcots vorbei und genießen eine überwältigende Aussicht auf den gigantischen Eisberg-Friedhof der Bucht. Ein einmaliges, zauberhaftes Schauspiel.

      9. Januar 2018 –  Port Lockroy

      9. Januar 2018 – Port Lockroy

      Ankunft 09.01.2018. Abfahrt 09.01.2018 .

      Eine erstaunliche Etappe auf Ihrer Kreuzfahrt ist der Naturhafen Port Lockroy im Herzen der Antarktischen Halbinsel, auf der kleinen Insel Goudier. Der französische Entdecker Jean-Baptiste Charcot entdeckte ihn 1903. Er diente als Rückzugsort für die Reparatur der Walfangschiffe, britische Militärbasis und Forschungsstation. Heute gehört dieser wunderschöne Ort zu den meistbesuchten der Antarktis. Ein kleines Museum zeigt das Leben auf der Basis in den 1950er-Jahren, und in einem Geschäft sind Souvenirs erhältlich. Lassen Sie sich einen Besuch des südlichsten Postamts der Welt nicht entgehen, um einen Gruß zu versenden und diesen einzigartigen Augenblick zu teilen.

      10. Januar 2018 – Deception Island

      10. Januar 2018 – Deception Island

      Ankunft 10.01.2018. Abfahrt 10.01.2018 .

      Die Insel Deception Island, im Norden der Antarktischen Halbinsel, ist an ihrer Hufeisenform leicht zu erkennen. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs. Ihr Krater stürzte von 10.000 Jahren ein und erzeugte eine Caldera, die vom Meer überflutet wurde und den heutigen natürlichen Hafen bildete. Zahlreiche Spuren zeugen von ihrer Vergangenheit als bedeutender Ort für die Walfänger. Die Überreste ihrer verlassenen Hütten an den schwarzen Sandstränden sind heute die Kulisse einer einzigartigen Fauna, Teil des Schatzes, den uns die Natur schenkt. Insbesondere hat sich die größte Zügelpinguinkolonie der Antarktischen Halbinsel hier niedergelassen, aber auch See-Elefanten und Pelzrobben sind anzutreffen.

      11. Januar 2018 – Weddell-Meer

      11. Januar 2018 – Weddell-Meer

      Ankunft 11.01.2018. Abfahrt 11.01.2018 .

      Die Fahrt durch das Weddell-Meer, ein Labyrinth aus majestätisch dahin treibenden Tafeleisbergen, taucht Sie in eine unglaubliche, betörende Stille. Gigantische Eisplattformen bilden eine einzigartige Landschaft, bevölkert von Pelzrobben, Pinguinkolonien, Wanderalbatrossen und Riesensturmvögeln. Die Weddellrobbe, Herrscherin dieses Reichs, begrüßt Sie mit brummenden Schreien, die die Ruhe von Zeit zu Zeit zerreißen. Sie erkennen diese Rekordhalterin, die über eine Stunde unter Wasser bleiben kann, an ihrem dunkelgrauen Pelz mit dunkleren Flecken am Bauch.

      12. Januar 2018▸13. Januar 2018 – Drake Passage

      12. Januar 2018▸13. Januar 2018 – Drake Passage

      Ankunft 12.01.2018. Abfahrt 13.01.2018 .

      Sofern es einen Ort, ein Meer, eine Passage gibt, vor dem sich Besucher, Forscher und gestandene Seeleute gleichermaßen fürchten, dann ist das wohl die Drakestraße. Auf der Breite der berühmt berüchtigten „Screaming Fifties“ zwischen Kap Hoorn und den Südlichen Shetlandinseln bildet sie den kürzesten Weg in die Antarktis. Der Weiße Kontinent will errungen werden, werden Ihnen erfahrene Antarktisreisende sagen … Kalte Ströme fließen vom Südpol in nördlicher Richtung und treffen hier auf wärmere äquatoriale Wassermassen, wodurch ideale Lebensbedingungen für eine vielfältige Meeresfauna entstehen. Und wenn Sie die Augen heben, sehen Sie am Himmel elegante Albatrosse und Kapsturmvögel, die sich in den tragenden Winden um das Schiff herum vergnügen.

      14. Januar 2018▸13. Januar 2018 – Ushuaia

      Ushuaia

      Ausschiffung am 14.01.2018 um 07H00 .

      Die Hauptstadt der argentinischen Provinz Feuerland Ushuaia säumt eine sich zum Beagle-Kanal hin öffnende Bucht an der Südspitze des Landes. Deren bunte Häuser sind an hohe Berge gebaut, deren Gipfel selbst im Sommer schneebedeckt sind. Um einen ersten Eindruck von dem einzigartigen Feuerland-Nationalpark zu bekommen, können Sie an Bord eines historischen Zugs steigen. Und anlässlich einer Schiffsrundfahrt in der Bucht von Ushuaia werden sich Ihnen die Seelöwen und die Magellan-Pinguine zeigen.

      Formalitäten

      • Die unten stehenden Informationen sind derzeit gültig. Änderungen können jedoch jederzeit ohne vorherige Informationen der jeweiligen Regierungseinrichtungen auftreten. Bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Behörden für Informationen zu Visa- und Gesundheitsbestimmungen.

      • Ihr Reisepass muss bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig sein und mindestens zwei leere Seiten für jedes benötigte Visum enthalten. Befleckte Seiten oder Seiten mit Stempelabdrücken von schon genutzten Seiten sind nicht verwendbar. Reisende, die von geplanten Einschiffungs- und Ausschiffungshäfen abweichen, sollten sich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Sollten Sie nicht im Besitz der nötigen Ausweispapiere sein, ist PONANT von Gesetzeswegen verpflichtet, Ihnen zu verweigern an Bord zu gehen und Ihnen steht keine Erstattung des Kreuzfahrtpreises zu.

      • Wichtiger Hinweis zur Benutzung von Drohnen: Die Benutzung von Drohnen ist an Bord der PONANT-Schiffe strengstens untersagt, sowohl während der Fahrt als auch im Hafen oder an Anlegestellen. In der Arktis und Antarktis ist die Benutzung von Drohnen durch die internationalen Polar-Regelungen auch an Land strengstens untersagt. In den anderen Regionen unterliegt eine eventuelle Nutzung von Drohnen dem Erhalt einer Genehmigung bei den zuständigen Behörden der einzelnen Länder und der durchquerten Gebiete sowie dem Vorliegen eines Drohnenführerscheins, den der Benutzer in seinem Herkunftsland erwerben muss. Der Erhalt dieser Genehmigungen geht zu Lasten der Passagiere. Die Genehmigungen müssen jederzeit vorgezeigt werden können. Passagiere, die gegen diese Genehmigungspflicht verstoßen, machen sich strafbar.

      • We remind you that all our ships, with the exception of Le Ponant, have a doctor on board and medical facilities. However, these cannot, under any circumstances, be compared to any medical structure on land. Given the remote areas in which we will be sailing for a number of days, safety requirements mean that we are obliged to ask each passenger signing up for this program to provide us, no more than 45 days before departure, with a medical certificate from their GP, as well as the completed medical questionnaire received during registration.

      Thema

      POLAR-EXPEDITION

      POLAR-EXPEDITION

      Die extremsten Regionen der Welt erkunden und dabei Komfort und Service auf höchstem Niveau genießen: entdecken Sie das einzigartige Konzept der Polarexpeditionen von PONANT.

      Eine Expeditionsreise auf höchstem Niveau

      Wer eine Expeditionskreuzfahrt mit PONANT wählt, der entscheidet sich für die Verbindung von Eleganz und Authentizität, von Forschung und Komfort, von Abenteuer und Raffinesse … Komfort des Schiffes und der Kabine, individueller und aufmerksamer Service, feine Gastronomie: ein ganz besonderes Ambiente, das wir sorgfältig pflegen. Mitten im Eis der Arktis und der Antarktis machen unsere Leistungen auf höchstem Niveau Ihre Expeditionskreuzfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

      PONANT, Spezialist für Kreuzfahrten in die Polargebiete

      Bald 20 Jahre Erfahrung in Extremgebieten machen PONANT, Weltmarktführer bei Polarkreuzfahrten, zu einem wahren Spezialisten der Pole. PONANT führt Sie in die entlegensten Regionen in vollkommener Sicherheit: Unsere Kapitäne und Mannschaften sind speziell für die Navigation im Eis ausgebildete Experten. Unsere hochmoderne Flotte ist mit modernster Technologie ausgestattet, um Ihre Sicherheit und den Respekt der besuchten Regionen zu garantieren. Die geringe Größe unserer Schiffe gestattet es uns, ganz nahe an schwer zugängliche Orte heranzufahren und unseren Gästen die Entdeckung seltener Orte zu bieten. Unsere Flexibilität erlaubt es uns, uns an die Überraschungen, die zu Expeditionsrouten dazugehören, anzupassen.

      Professionelle Expeditionsteams, abwechslungsreiche Aktivitäten

      Nach der Erkundung des Terrains vor Ort stellen unsere Expeditionsleiter und Ihre Naturführerteams außergewöhnliche Routen in den Polregionen zusammen. Während der Kreuzfahrt organisieren sie täglich Ausfahrten und Anlandungen mit dem Zodiac und Wanderungen an Land, um die Natur und das Wildtierleben hautnah zu erleben. In der Arktis und in Alaska ermöglichen die engen Bande, die unsere Mannschaften mit den einheimischen Gemeinschaften geknüpft haben, Ihnen für einige Stunden, am Leben dieser Völker des hohen Nordens teilzuhaben. An Bord teilen die Naturführer bei verschiedenen Konferenzen ihr Wissen über die Fauna, die Geschichte der großen Entdeckungen, die Geologie, die Klimakunde …

      Gast/Gäste

      Jacques Rougerie

      Jacques Rougerie

      A visionary architect born in 1945 and passionate about the sea, Jacques Rougerie has, for more than 30 years, based his research and his realizations on bionic and biomimetic architecture that takes in account the principles of sustainable development. His prospective vision and his taste for new technologies allow him to propose a better integration of the habitat in its natural environment, in particular the marine one, in order for humans to better find a fit in it. Thus he draws his inspiration from Léonardo da Vinci and his faith in the human ingenuity.

                  Jacques Rougerie builds underwater habitats and laboratories, marine research centers, vessels with see-through hulls, sub-aquatic museums and imagines major projects always linked to the ocean.

                  Hence he combines his two passions - the sea and architecture. He was elected in 2008 to the Institut de France – Academy of Fine Arts and like a true undersea explorer, he tests his own creations and has even lived several times in underwater habitats, famously participating in the world record achievement of living 71 days under the sea in the United States.

                  His flagship projects, SeaOrbiter and the City of Meriens, are a synthesis of more than 30 years of innovative research in marine and subsea architecture. Inspired by the imaginary work of Jules Verne, he has adopted his motto: "Anything one man can imagine, other men can make real".

       

      “It is from the ocean that will be born the destiny of civilizations to come.” 

      Language spoken: French

       

      Photo credit: 

      Änderungen vorbehalten.

      Wichtige Informationen

      Expeditions programs include activities such as Zodiac® outings (sometimes with "wet landing"), moderate walks to more active hikes. All this accompanied by your expedition team of naturalist guides. Certain zodiac® outings will not allow for landings just cruising. Landings will depend on weather conditions, position of ice and winds and the state of the sea. These can force a change of plans at any time.

      Travelling to polar/isolated regions is an exhilarating experience. The raw beauty and untouched wilderness offer an unusual chance to experience a place where there is little evidence of human presence. Inevitably, there are some consequences that come with such remoteness: please remember that you are far from modern hospitals with full medical facilities, thus evacuation is highly expensive. Without the necessary medical coverage, all expenses will have to be immediately paid from with your personal funds. We urge you to subscribe a full coverage insurance, choose your insurance company very carefully and be extremely vigilant and ensure your insurance is fully comprehensive.

      Taking into consideration the unusual and exceptional character of expedition itineraries, the calls shown are an indication only. The final route will be confirmed by the Captain and Expedition Leader, who will take into account the touristic quality of the sites and above all, the safety of the passengers. Their decision will be subject to that of local authorities and/or the expert pilots present on board during the navigation in polar and /or isolated zones.

      Dressing tips:

      • Water-resistant parka offered on board (for adults only) on Expedition cruises where the stamp “Parka gift” appears
      • Half calf rubber boots with non-slip soles, which will allow you to land in 20 cm of cold water, keeping your feet dry for walks and visits on steep paths. You can also bring water-resistant hiking boots. A boots rental will be offered onboard (for adults only) on Expedition cruises where the stamp “Boots offered” appears
      • Comfortable pants: classic Winter pants, warm cotton tracksuit
      • Water-resistant windbreaker over pants - COMPULSORY
      • Winter pants with water-resistant over pants is the ideal combination: water-resistance and comfort suitability of pants are essential
      • Pullover, sweat-shirt or fleece jacket
      • Thermal sweater
      • Fleece muffler and fleece cap or thermal beanie covering ears (avoid scarfs which do not stand still)
      • Water-resistant and supple gloves
      • Polarized sunglasses with high UV filter
      • Walking sticks (highly recommended)

      Feel free to visit the PONANT online shop which offers a selection of equipment and accessories adapted to our destinations at the following address: http://boutique.ponant.com.

      Benefits of the PONANT shop:

      • expert advice to gear up
      • a selection of technical equipment and accessories approved by our naturalists
      • duty Free prices
      • delivery directly on board

       

      Vor- / Nach- Programme

      1. Vorprogramm

        03.01.2018 – OVERNIGHT IN BUENOS AIRES (1 DAY/1 NIGHT)

        480.00 € **

        Mehr Details

      2. Flugpaket

        02.01.2018 – Flights from/to Paris + Overnight in Buenos Aires (1 night)

        2032.00 € **
      Achtung: Je nach Buchungszeitpunkt können die aktuellen Preise von den Katalogpreisen abweichen, denn sie werden auf der Basis der Verfügbarkeit und der Preise der ausgewählten Fluggesellschaften zum Buchungszeitpunkt berechnet.
      Reisende werden gebeten, alle Informationen mit den Behörden vor Abreise zu prüfen. Konsultieren Sie das Auswärtige Amt für wichtige Einreiseinformationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die zur Verfügung gestellten Informationen bis zum Abreisedatum ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie über diese Website. PONANT empfiehlt sich auf die örtlichen Gegebenheiten vor Abreise vorzubereiten und einzustellen, achten Sie auf Ihre Wertsachen und vermeiden Sie es, wertvolle Dinge mit sich zu tragen.
      Benötigen Sie weitere Informationen?