Silvester & Weihnachten in der Antarktis

17 Tage / 16 Nächte
    Expedition
    Silvester & Weihnachten in der Antarktis

    Kreuzfahrt Antarktis

    19. Dezember 2017 bis 4. Januar 2018
    17 Tage / 16 Nächte

    Einschiffung : Ushuaia
    Ausschiffung : Ushuaia

    Schiff : LE SOLEAL

    • Ref : S191217

    Weihnachten & Silvester in der Antarktis an Bord der Le Soléal erleben. Auf dieser 17-tägigen Route erleben Sie neben der Antarktischen Halbinsel auch die üppige Flora und Fauna Südgeorgiens und der Falklandinseln – ein einzigartiges Naturspektakel.

    Lassen  Sie  sich  auf  Ihrer  Kreuzfahrt  den  neuen  Ausflug  nach Brown  Bluff  nicht  entgehen!  An  der  Spitze  der  Antarktischen Halbinsel  erwartet  Sie  eine  absolut  grandiose  Kulisse  mit Stränden  und  Gletschern,  über  der  ein  beeindruckender, rotbrauner Felsen aus vulkanischem Tuffstein thront.

    Deutschsprachiger Lektor an Bord!

    • Parka geschenkt Parka geschenkt
    • Naturführer Naturführer
    • Kostenloser Gummistiefelverleih Kostenloser Gummistiefelverleih
    Karte anzeigen

    Highlights

    • Tierwelt: Magellan-Pinguine und Commerson-Delfine im Bereich der Falklandinseln. Riesige Königspinguinkolonien, zahlreicheSee-Elefanten, Pelzrobben und Goldschopfpinguine in Südgeorgien. Hunderte Esels-, Adelie- und Zügelpinguine und erhabene Buckelwale im Bereich der Halbinsel.
    • Landschaft: Ausgedehnte, mit Moos und Flechten übersäte Grasflächen auf den Falklandinseln. Verschneite Bergketten, grüne Graslandschaften und zahlreiche Gletscher in Südgeorgien. Alte Walfangstation und historische Stätten. Treibende Eisberge und Packeis um die Antarktische Halbinsel.
    • Wanderungen möglich: Grytviken, Deception Island, Fortuna Bay.
    • Zodiac®-Ausfahrten und Anlandungen: Coopers Bay, New Island, Weddel-Meer und Bucht von Neko.

    • program-5539213
    • program-5540268
    • program-398311
    • program-2605967

    Kabinen & Suiten

      Zurück

      Leider steht keine Kabine zur Buchung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Kreuzfahrt-Berater.

      LE SOLEAL

      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL

      LE SOLEAL

      Wie ihre Schwesterschiffe verkörpert die Le Soléal die einzigartige Atmosphäre aus Luxus, Intimität und Wohlbefinden, die zum Markenzeichen von Ponant wurde. Ihre schlichte und schöne innere und äußere Linienführung und ihre kleine Größe (nur 132 Kabinen und Suiten) machen sie zu einer auf dem Markt der Kreuzfahrtschiffe einzigartigen, modernen Yacht.

      Innendesign

      Mit ihren fließenden Linien und der sanften Farbgebung von naturbelassenem Holz und Grau- und Weißtönen verbindet die Le Soléal Raffinesse und Entspannung.

      HÄFEN UND LANDAUSFLÜGE

      19. Dezember 2017 – Auf See

      Ushuaia

      Einschiffung 19.12.2017 von 16H00 bis 17H00 . Abfahrt 19.12.2017  um 18H00 .

      Die Hauptstadt der argentinischen Provinz Feuerland Ushuaia säumt eine sich zum Beagle-Kanal hin öffnende Bucht an der Südspitze des Landes. Deren bunte Häuser sind an hohe Berge gebaut, deren Gipfel selbst im Sommer schneebedeckt sind. Um einen ersten Eindruck von dem einzigartigen Feuerland-Nationalpark zu bekommen, können Sie an Bord eines historischen Zugs steigen. Und anlässlich einer Schiffsrundfahrt in der Bucht von Ushuaia werden sich Ihnen die Seelöwen und die Magellan-Pinguine zeigen.

      20. Dezember 2017 – Auf See

      20. Dezember 2017 – Auf See

      Ankunft 20.12.2017. Abfahrt 20.12.2017 .

      Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

      21. Dezember 2017 – New Island

      21. Dezember 2017 – New Island

      Ankunft 21.12.2017. Abfahrt 21.12.2017 .

      Auf dieser kleinen, zerklüfteten Insel ganz im Westen der Falklandinseln liegt ein winziges Dorf, in dem zwei Familien leben. Beim Anlanden auf einem goldenen, von Blumen umsäumten Strand in der Nähe eines alten Steinhauses fühlt man sich, als sei man im Paradies angekommen. Auf einem kleinen Weg gelangt man durch die für diese britischen Inseln mit ihrer bewegten Vergangenheit typische Heidelandschaft in weniger als zwanzig Minuten zu einer Vogelkolonie mit Felsenpinguinen, Schwarzbrauenalbatrossen und Blauaugenscharben. Hier kann man Albatrosse beobachten, die sich von hoch oben auf den Felsen in die Tiefe fallen lassen und die Wellen streifen, die sich mit Getose an den Felsen dieser ausgesetzten Küste brechen.

      21. Dezember 2017 – The Neck, Saunders Island

      21. Dezember 2017 – The Neck, Saunders Island

      Ankunft 21.12.2017. Abfahrt 21.12.2017 .

      The Neck ist eine Landenge, die die beiden Halbinseln von Saunders Island im Falkland-Archipel verbindet. Ihre Anlandung an diesem etwas stürmischen Ort geht mithilfe unserer Naturführer in völliger Sicherheit vonstatten. Die Mühe lohnt sich – das stellen Sie fest, sobald Sie den Fuß auf den weiten Strand dieses von türkisfarbenen Gewässers umspülten Paradieses setzen. Zahlreiche Vogelarten leben und brüten hier. Auf der anderen Seite der Landenge beobachten Sie auch Magellan-Pinguine, Felsenpinguine, Schwarzbrauenalbatrosse und Königspinguine, die die Schönheit des Landes genießen.

      22. Dezember 2017▸23. Dezember 2017 – Auf See

      22. Dezember 2017▸23. Dezember 2017 – Auf See

      Ankunft 22.12.2017. Abfahrt 23.12.2017 .

      Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

      24. Dezember 2017 –  Salisbury Plain

      24. Dezember 2017 – Salisbury Plain

      Ankunft 24.12.2017. Abfahrt 24.12.2017 .

      In Salisbury Plain erwartet Sie eins der schönsten und authentischsten Schauspiele von Südgeorgien. Die durch den Rückzug des Grace-Gletschers gebildeten hohen Berge beherrschen Zeit und Raum. Die bläuliche Landschaft drängt der wilden Natur ihre ganze Kraft und Schönheit auf. In diesem Hafen des Friedens hat sich eine Kolonie aus 300.000 Königspinguinen an den Stränden der Bucht angesiedelt. Pelzrobben mit ihren Jungen bahnen sich einen Weg durch das Meer der orangefarbenen Köpfe der Pinguinpaare. Die Eisebene erstrahlt in der zarten Wintersonne, Vogelschwärme folgen der Willkür der Winde, und der Reisende kommt aus dem Staunen nicht heraus.

      24. Dezember 2017 – Fortuna Bay

      24. Dezember 2017 – Fortuna Bay

      Ankunft 24.12.2017. Abfahrt 24.12.2017 .

      Die Bucht Fortuna Bay bietet am Fuße schroffer Gipfel ein faszinierendes Schauspiel. Zahlreiche Felsen tauchen ins Eismeer ein, während vom Schmelzwasser der umliegenden Berge genährte kleine Wasserläufe sich durch weite, mit niedriger Vegetation bewachsene Ebenen schlängeln. Die Bucht nimmt bis zum Meer die Form eines Halbkreises an, in den sich ein Wildbach tief eingegraben hat. Hier treten Sie in die Fußstapfen des berühmten Polarforschers Sir Ernest Shackleton und beobachten die 50.000 Königspinguinpaare, die auf der Insel leben und mit ihren dicht an dicht geschmiegten Körpern ein erstaunliches, von braunen und leuchtend orangefarbenen Tupfen unterbrochenes silbriges Meer bilden.

      24. Dezember 2017 –  Stromness

      24. Dezember 2017 – Stromness

      Ankunft 24.12.2017. Abfahrt 24.12.2017 .

      Nach zweiwöchiger, gefährlicher Navigation auf der James Caird und einem mehrstündigen Fußmarsch unter den extremen Bedingungen Südgeorgiens erreicht Sir Ernest Shackleton im Mai 1916 endlich Stromness. Dort findet er die Hilfe, die er suchte, um seine auf Elephant Island zurückgebliebenen Männer zu retten. Der Zugang zur ehemaligen norwegischen Walfangstation Stromness ist heute verboten. Besucher könnten von herabfallenden und vom Wind davongetragenen Überresten der verlassenen, rostenden Gebäude verletzt werden. Von Ihrem Zodiac® aus können Sie jedoch die Pelzrobben beobachten, die nunmehr vom Strand und der Stadt Besitz ergriffen haben.

      25. Dezember 2017 – Saint Andrews Bay

      25. Dezember 2017 – Saint Andrews Bay

      Ankunft 25.12.2017. Abfahrt 25.12.2017 .

      Ihre Anlandung in der langen, den hohen Wellen des Atlantik ausgesetzten Bucht von Saint Andrews geht mithilfe unserer Naturführer in völliger Sicherheit vonstatten. Diese Bucht birgt ein Geschenk, das Fotografenherzen höher schlagen lässt. Am langen grauen Sandstrand entlang, auf dem sich zahlreiche Pelzrobben und See-Elefanten tummeln, gelangen Sie zu einem großen, von steilen Bergen umgebenen und vom Ross-Gletscher geschlossenen Gletschertal. In diesem Tal treffen Sie auf das Highlight Ihres Besuchs: die größte Königspinguinkolonie von ganz Südgeorgien. Ein betörendes Schauspiel für Augen und Ohren – ganze Hügel sind von erwachsenen Pinguinen bedeckt, die immer wieder ins Meer tauchen, um Nahrung für ihre Jungen zu holen.

      25. Dezember 2017 – Grytviken

      25. Dezember 2017 – Grytviken

      Ankunft 25.12.2017. Abfahrt 25.12.2017 .

      Grytviken zählt zu den beliebtesten Etappen in Südgeorgien. Diese ehemalige Walfangstation zeigt ihre verlassen anmutende Landschaft in der friedlichen Stimmung eines vorwiegend ockerfarbenen Lichts. Walgebeine und rostende Schiffswracks zeugen noch heute von der Vergangenheit des Ortes als Hochburg der Walfangindustrie. In Grytviken befindet sich auch das Grab des berühmten britischen Abenteurers Sir Ernest Shackleton. Bei seiner mythischen Expedition Endurance zu Beginn des 20. Jahrhunderts gelang es ihm und seinen Männern, sich nach mehreren Monaten aus dem Eis zu befreien. Seine Heldentaten sind für immer mit der Geschichte der Erforschung der Antarktis verbunden.

      26. Dezember 2017 – Gold Harbour

      26. Dezember 2017 – Gold Harbour

      Ankunft 26.12.2017. Abfahrt 26.12.2017 .

      Gewaltige, blassblau schimmernde Gletscher, unter den letzten Sonnenstrahlen glitzernde Wasserfälle, tiefschwarze Sandstrände vulkanischen Ursprungs – so in etwa lässt sich der Zauber der Landschaft von Gold Harbour beschreiben. Leuchtend grünes, hohes Tussock-Gras und eine Bergkette mit schneebedeckten Gipfeln umgeben dieses Schmuckstück der Natur. Und erst die Tierwelt, die sich im ewigen Tageslicht an den Stränden tummelt … Pelzrobben, See-Elefanten und Königspinguinkolonien bedecken die Umgebung mit winzigen dunklen Tupfern, so weit das Auge blickt. Der Mensch wird in diesem Kaleidoskop aus Farben und Emotionen zum privilegierten Zeugen, geduldet von der Wildnis des tiefen Südens.

      26. Dezember 2017 – Cooper Bay

      26. Dezember 2017 – Cooper Bay

      Ankunft 26.12.2017. Abfahrt 26.12.2017 .

      Nehmen Sie Platz in einem unserer Zodiac® und entdecken Sie die Cooper Bay nahe der Gold Harbour Bay. Die nach dem Oberleutnant des berühmten Seefahrers James Cook benannte Bucht wartet mit einer erstaunlichen Landschaft auf. Lange Basaltcanyons bilden hohe Felsen, die das türkisblaue Wasser überragen. In der Bucht herrscht eine magische Stimmung. Nur wenige Sonnenstrahlen durchstoßen den Schleier des Morgendunstes. Die an der zerklüfteten Küste brütenden Goldschopfpinguine verfolgen neugierig die Annäherungsmanöver unserer kleinen Boote.

      27. Dezember 2017▸28. Dezember 2017 – Auf See

      27. Dezember 2017▸28. Dezember 2017 – Auf See

      Ankunft 27.12.2017. Abfahrt 28.12.2017 .

      Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

      29. Dezember 2017 – Weddell-Meer

      29. Dezember 2017 – Weddell-Meer

      Ankunft 29.12.2017. Abfahrt 29.12.2017 .

      Die Fahrt durch das Weddell-Meer, ein Labyrinth aus majestätisch dahin treibenden Tafeleisbergen, taucht Sie in eine unglaubliche, betörende Stille. Gigantische Eisplattformen bilden eine einzigartige Landschaft, bevölkert von Pelzrobben, Pinguinkolonien, Wanderalbatrossen und Riesensturmvögeln. Die Weddellrobbe, Herrscherin dieses Reichs, begrüßt Sie mit brummenden Schreien, die die Ruhe von Zeit zu Zeit zerreißen. Sie erkennen diese Rekordhalterin, die über eine Stunde unter Wasser bleiben kann, an ihrem dunkelgrauen Pelz mit dunkleren Flecken am Bauch.

      30. Dezember 2017 – Neko Harbour

      30. Dezember 2017 – Neko Harbour

      Ankunft 30.12.2017. Abfahrt 30.12.2017 .

      Die Neko-Bucht, ein kleines Paradies am Fuße eines immensen Gletschers, zählt zu den schönsten Orten der Antarktischen Halbinsel. Sie wurde von dem belgischen Seefahrer Adrien de Gerlache auf seiner Expedition von 1897-1899 entdeckt. Berge, Eis und wilde Natur verbinden sich zu einem einzigartigen Schauspiel. Auch die Fauna ist hier reichhaltig und einzigartig. Insbesondere findet man Meeresvögel (Möwen, Kapsturmvögel, Kormorane) sowie Meeressäuger (Seehunde, Schwertwale und Wale). Ausfahrten mit dem Zodiac® bringen Sie ganz dicht an die Eisberge heran, wo Sie in der Nähe der Pinguinkolonien anlanden und Seeleoparden beobachten, die sich am Ufer räkeln, oder den Flug der arktischen Seeschwalben bewundern.

      30. Dezember 2017 – Paradise Bay

      30. Dezember 2017 – Paradise Bay

      Ankunft 30.12.2017. Abfahrt 30.12.2017 .

      Mit ihren grandiosen Landschaften aus erhabenen Gletschern, die aus riesiger Höhe in das kalte Wasser der Antarktis gleiten, macht Paradise Bay ihrem Namen alle Ehre. Die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Walfängern so genannte Bucht ist die Heimat einer vielfältigen Fauna mit Antarktischen Kormoranen, Seeleoparden, Seidenschnäbeln und Eselspinguinen, die den langen Strand aus Sand und Fels bevölkern. Mit etwas Glück können Sie das eindrucksvolle Ballett der Buckelwale bewundern, ein unvergessliches Schauspiel. Während des Aufenthalts entdecken Sie auch die ehemalige argentinische Forschungsstation Almirante Brown, die nur wenige Wochen während des südlichen Sommers besetzt ist.

      31. Dezember 2017 – Pleneau Island

      31. Dezember 2017 – Pleneau Island

      Ankunft 31.12.2017. Abfahrt 31.12.2017 .

      Die Insel wurde nach dem talentierten Fotografen Paul Pléneau benannt, der Jean-Baptiste Charcot bei seiner Expedition im Jahr 1903 begleitete. Sie ist die Heimat zahlreicher Eselspinguine, See-Elefanten und Pelzrobben. An ihrer Küste ist eine Armada aus Eisriesen zu bewundern. Surrealistisch geformte Eisberge in allen Nuancen von weiß bis blau ziehen die Blicke auf sich … An Land wechseln sich mit Rotalgen betupfte Schneeflächen mit Brutstätten der Eselspinguine ab, die sich hier und da über die ganze Insel verteilen.

      31. Dezember 2017 – Port Charcot

      31. Dezember 2017 – Port Charcot

      Ankunft 31.12.2017. Abfahrt 31.12.2017 .

      Der Naturhafen in der Salpeterbucht wurde von dem französischen Polarforscher Jean-Baptiste Charcot entdeckt. Er überwinterte von 1903 bis 1905 an Bord seines Schiffes Le Français in der nach seinem Vater, dem berühmten Neurologen Jean-Martin Charcot, benannten Bucht an der Spitze der Booth-Insel. Seine Spuren sind noch heute zu sehen. Eine kurze Wanderung im Schnee führt Sie zu den Resten eines Häuschens aus Stein, in dem Studien über den Magnetismus ausgeführt wurden. Ganz in der Nähe entdecken Sie eine Eselspinguinkolonie. Auf dem Weg zum Gipfel der Landspitze kommen Sie an einem Steinhügel aus der Zeit Charcots vorbei und genießen eine überwältigende Aussicht auf den gigantischen Eisberg-Friedhof der Bucht. Ein einmaliges, zauberhaftes Schauspiel.

      31. Dezember 2017 – Wilhelmina-Bucht

      31. Dezember 2017 – Wilhelmina-Bucht

      Ankunft 31.12.2017. Abfahrt 31.12.2017 .

      Der belgische Polarforscher Adrien de Gerlache führt von 1897 bis 1899 eine Expedition in die Antarktis an Bord der Belgica an. Dort entdeckt er eine geschützte Bucht mit häufig ruhigem Gewässer und nennt sie Wilhelmina Bay nach der damaligen Königin der Niederlande, Wilhelmina von Oranien-Nassau. Im Wasser dieser traumhaften Bucht spiegeln sich die hohen, sie umgebenden Berge wider und bieten dem Blick ein wunderschönes Spiel aus Farben und Bildern. Ein weiterer Blickfang sind die majestätischen Buckelwale, die sich hier häufig aufhalten, um zwischen überwältigend schönem Packeis und Eisbergen Nahrung zu finden.

      1. Januar 2018 – Deception Island

      1. Januar 2018 – Deception Island

      Ankunft 01.01.2018. Abfahrt 01.01.2018 .

      Die Insel Deception Island, im Norden der Antarktischen Halbinsel, ist an ihrer Hufeisenform leicht zu erkennen. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs. Ihr Krater stürzte von 10.000 Jahren ein und erzeugte eine Caldera, die vom Meer überflutet wurde und den heutigen natürlichen Hafen bildete. Zahlreiche Spuren zeugen von ihrer Vergangenheit als bedeutender Ort für die Walfänger. Die Überreste ihrer verlassenen Hütten an den schwarzen Sandstränden sind heute die Kulisse einer einzigartigen Fauna, Teil des Schatzes, den uns die Natur schenkt. Insbesondere hat sich die größte Zügelpinguinkolonie der Antarktischen Halbinsel hier niedergelassen, aber auch See-Elefanten und Pelzrobben sind anzutreffen.

      2. Januar 2018▸3. Januar 2018 – Drake Passage

      2. Januar 2018▸3. Januar 2018 – Drake Passage

      Ankunft 02.01.2018. Abfahrt 03.01.2018 .

      Sofern es einen Ort, ein Meer, eine Passage gibt, vor dem sich Besucher, Forscher und gestandene Seeleute gleichermaßen fürchten, dann ist das wohl die Drakestraße. Auf der Breite der berühmt berüchtigten „Screaming Fifties“ zwischen Kap Hoorn und den Südlichen Shetlandinseln bildet sie den kürzesten Weg in die Antarktis. Der Weiße Kontinent will errungen werden, werden Ihnen erfahrene Antarktisreisende sagen … Kalte Ströme fließen vom Südpol in nördlicher Richtung und treffen hier auf wärmere äquatoriale Wassermassen, wodurch ideale Lebensbedingungen für eine vielfältige Meeresfauna entstehen. Und wenn Sie die Augen heben, sehen Sie am Himmel elegante Albatrosse und Kapsturmvögel, die sich in den tragenden Winden um das Schiff herum vergnügen.

      4. Januar 2018▸3. Januar 2018 – Ushuaia

      Ushuaia

      Ausschiffung am 04.01.2018 um 07H00 .

      Die Hauptstadt der argentinischen Provinz Feuerland Ushuaia säumt eine sich zum Beagle-Kanal hin öffnende Bucht an der Südspitze des Landes. Deren bunte Häuser sind an hohe Berge gebaut, deren Gipfel selbst im Sommer schneebedeckt sind. Um einen ersten Eindruck von dem einzigartigen Feuerland-Nationalpark zu bekommen, können Sie an Bord eines historischen Zugs steigen. Und anlässlich einer Schiffsrundfahrt in der Bucht von Ushuaia werden sich Ihnen die Seelöwen und die Magellan-Pinguine zeigen.

      Formalitäten

      • Die unten stehenden Informationen sind derzeit gültig. Änderungen können jedoch jederzeit ohne vorherige Informationen der jeweiligen Regierungseinrichtungen auftreten. Bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Behörden für Informationen zu Visa- und Gesundheitsbestimmungen.

      • Ihr Reisepass muss bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig sein und mindestens zwei leere Seiten für jedes benötigte Visum enthalten. Befleckte Seiten oder Seiten mit Stempelabdrücken von schon genutzten Seiten sind nicht verwendbar. Reisende, die von geplanten Einschiffungs- und Ausschiffungshäfen abweichen, sollten sich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Sollten Sie nicht im Besitz der nötigen Ausweispapiere sein, ist PONANT von Gesetzeswegen verpflichtet, Ihnen zu verweigern an Bord zu gehen und Ihnen steht keine Erstattung des Kreuzfahrtpreises zu.

      • Wichtiger Hinweis zur Benutzung von Drohnen: Die Benutzung von Drohnen ist an Bord der PONANT-Schiffe strengstens untersagt, sowohl während der Fahrt als auch im Hafen oder an Anlegestellen. In der Arktis und Antarktis ist die Benutzung von Drohnen durch die internationalen Polar-Regelungen auch an Land strengstens untersagt. In den anderen Regionen unterliegt eine eventuelle Nutzung von Drohnen dem Erhalt einer Genehmigung bei den zuständigen Behörden der einzelnen Länder und der durchquerten Gebiete sowie dem Vorliegen eines Drohnenführerscheins, den der Benutzer in seinem Herkunftsland erwerben muss. Der Erhalt dieser Genehmigungen geht zu Lasten der Passagiere. Die Genehmigungen müssen jederzeit vorgezeigt werden können. Passagiere, die gegen diese Genehmigungspflicht verstoßen, machen sich strafbar.

      • We remind you that all our ships, with the exception of Le Ponant, have a doctor on board and medical facilities. However, these cannot, under any circumstances, be compared to any medical structure on land. Given the remote areas in which we will be sailing for a number of days, safety requirements mean that we are obliged to ask each passenger signing up for this program to provide us, no more than 45 days before departure, with a medical certificate from their GP, as well as the completed medical questionnaire received during registration.

      Thema

      POLAR-EXPEDITION

      POLAR-EXPEDITION

      Die extremsten Regionen der Welt erkunden und dabei Komfort und Service auf höchstem Niveau genießen: entdecken Sie das einzigartige Konzept der Polarexpeditionen von PONANT.

      Eine Expeditionsreise auf höchstem Niveau

      Wer eine Expeditionskreuzfahrt mit PONANT wählt, der entscheidet sich für die Verbindung von Eleganz und Authentizität, von Forschung und Komfort, von Abenteuer und Raffinesse … Komfort des Schiffes und der Kabine, individueller und aufmerksamer Service, feine Gastronomie: ein ganz besonderes Ambiente, das wir sorgfältig pflegen. Mitten im Eis der Arktis und der Antarktis machen unsere Leistungen auf höchstem Niveau Ihre Expeditionskreuzfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

      PONANT, Spezialist für Kreuzfahrten in die Polargebiete

      Bald 20 Jahre Erfahrung in Extremgebieten machen PONANT, Weltmarktführer bei Polarkreuzfahrten, zu einem wahren Spezialisten der Pole. PONANT führt Sie in die entlegensten Regionen in vollkommener Sicherheit: Unsere Kapitäne und Mannschaften sind speziell für die Navigation im Eis ausgebildete Experten. Unsere hochmoderne Flotte ist mit modernster Technologie ausgestattet, um Ihre Sicherheit und den Respekt der besuchten Regionen zu garantieren. Die geringe Größe unserer Schiffe gestattet es uns, ganz nahe an schwer zugängliche Orte heranzufahren und unseren Gästen die Entdeckung seltener Orte zu bieten. Unsere Flexibilität erlaubt es uns, uns an die Überraschungen, die zu Expeditionsrouten dazugehören, anzupassen.

      Professionelle Expeditionsteams, abwechslungsreiche Aktivitäten

      Nach der Erkundung des Terrains vor Ort stellen unsere Expeditionsleiter und Ihre Naturführerteams außergewöhnliche Routen in den Polregionen zusammen. Während der Kreuzfahrt organisieren sie täglich Ausfahrten und Anlandungen mit dem Zodiac und Wanderungen an Land, um die Natur und das Wildtierleben hautnah zu erleben. In der Arktis und in Alaska ermöglichen die engen Bande, die unsere Mannschaften mit den einheimischen Gemeinschaften geknüpft haben, Ihnen für einige Stunden, am Leben dieser Völker des hohen Nordens teilzuhaben. An Bord teilen die Naturführer bei verschiedenen Konferenzen ihr Wissen über die Fauna, die Geschichte der großen Entdeckungen, die Geologie, die Klimakunde …

      Wichtige Informationen

      Eine Kreuzfahrt in die Antarktis, Falklandinseln und/oder nach Südgeorgien ist in erster Linie eine Expedition. Die wilde Schönheit und unberührte Natur bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Umgebung ohne Zivilisation zu entdecken. In diesem Gebiet ist kein örtliches Krankenhaus vorhanden. Eine Evakuierung zum südamerikanischen Festland kann mehrere Tage dauern und somit ist eine sofortige ärztliche Versorgung nicht möglich.

      Aufgrund der Tatsache, dass dieses Gebiet nur schwer zugänglich ist, empfehlen wir Ihnen, Ihre Versicherung sorgsam zu wählen. Eine Evakuierung aus der Antarktis kostet im Notfall bis zu 100.000 US$ plus medizinische Kosten. Zusätzlich ist es zwingend notwendig, dass Sie Ihren Gesundheitsfragebogen, den Sie bei der Buchung erhalten, spätestens 45 Tage vor Abfahrt an uns zurücksenden. Das Formular darf erst frühestens 90 Tage vor der Abfahrt vom Arzt ausgefüllt werden. Dieser Fragebogen ist grundlegender Bestandteil der Sicherheitsregeln in Polarregionen. Falsche Angaben auf dem Formular führen zu einer Verweigerung der Mitfahrt ohne Erstattung des Reisepreises.

      Diese Reisen beinhalten Zodiac®-Ausfahrten (manchmal auch „nasse˝ Anlandungen), einfache Spaziergänge und Aktivwanderungen. Diese werden von Ihrem Naturforscherteam begleitet. In Anbetracht des Programms ist eine gewisse Mobilität notwendig, um die Expeditionen zu genießen zu können.

      Aufgrund der außergewöhnlichen Natur in dieser Region, stellen die aufgelisteten Stopps lediglich eine ungefähre Routenführung dar. Die finale Route wird vom Kapitän insbesondere unter der Beachtung von Sicherheitsaspekten festgelegt und bekannt gegeben. Packeis könnte den Kurs noch in letzter Minute ändern. Die Entscheidung des Kapitäns beruht auf den Ratschlägen der Lotsen, die auf jeder Kreuzfahrt nach Südgeorgien und in die Antarktis an Bord sind. Zodiac®-Ausfahrten bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, die Antarktis und Südgeorgien zu entdecken. Auch diese sind jedoch abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen, dem Wind, sowie dem vorherrschenden Seegang.

      Wir raten Ihnen außerdem, unsere Bekleidungsempfehlungen zu beachten.

       
      Wir empfehlen folgende Kleidung:
      • Wasserfester Parka, der Ihnen an Bord geschenkt wird (nur für Erwachsene erhältlich)
      • Pullover, Sweatshirt oder Fleecejacke
      • Wind-/Regenjacke
      • Wasserundurchlässige Überziehhose/Funktionshose (darunter Jogginghose, Leggings oder ähnliches); kann auch durch eine Skihose ersetzt werden. Eine komfortable und wasserdichte Hose ist essentiell!
      • Unterwäsche: atmungsaktive, lange Unterwäsche, einen langärmligen Body/ langärmliges Unterhemd
      • Leichte Baumwollsocken und Kniestrümpfe
      • Schal und Mütze (vermeiden Sie Schals die flattern)
      • Wasserfeste & normale, dünne Handschuhe
      • Sonnenbrille mit UV-Filter
      • Gummistiefel mit rutschfesten Sohlen, die hoch genug sind, um in 20cm tiefen, kalten Wasser anzulanden (Leih-Gummistiefel können bis 7 Tage vor Reiseantritt kostenlos geliehen werden. Bestellung erfolgt unter: ponant.com)
      • Wanderstöcke, falls Sie an Wanderungen teilnehmen möchten

       

      Vor- / Nach- Programme

      1. Vorprogramm

        15.12.2017 – Iguazu Falls (4 days/4 nights)

        Mehr Details

        18.12.2017 – Overnight in Buenos Aires (1 day/1 night)

        480.00 € **

        Mehr Details

      2. Flugpaket

        14.12.2017 – Flights From/To Paris (Economic Class) + Iguazu Falls 4N (Pre)

        3810.00 € **

        17.12.2017 – Flights From/To Paris (Economic Class) + Overnight in Buenos Aires 1N (Pre)

        2280.00 € **
      Achtung: Je nach Buchungszeitpunkt können die aktuellen Preise von den Katalogpreisen abweichen, denn sie werden auf der Basis der Verfügbarkeit und der Preise der ausgewählten Fluggesellschaften zum Buchungszeitpunkt berechnet.
      Reisende werden gebeten, alle Informationen mit den Behörden vor Abreise zu prüfen. Konsultieren Sie das Auswärtige Amt für wichtige Einreiseinformationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die zur Verfügung gestellten Informationen bis zum Abreisedatum ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie über diese Website. PONANT empfiehlt sich auf die örtlichen Gegebenheiten vor Abreise vorzubereiten und einzustellen, achten Sie auf Ihre Wertsachen und vermeiden Sie es, wertvolle Dinge mit sich zu tragen.
      Benötigen Sie weitere Informationen?