Die Nordwestpassage

23 Tage / 22 Nächte
    Expedition
    HIN- UND RÜCKFLUG INKLUSIVE
    Die Nordwestpassage
    Flug Paris/Kangerlussuaq + Transfer + Flug Nome/Seattle

    Kreuzfahrt Arktis

    16. August 2016 bis 7. September 2016
    23 Tage / 22 Nächte

    Einschiffung : Kangerlussuaq
    Ausschiffung : Nome

    Schiff : L'AUSTRAL

    • Ref : KN0345 - A160816

    Begeben Sie sich an Bord der LE AUSTRAL auf eine Expedition von Kangerlussuaq nach Nome. Brechen Sie auch zu einer Reise in den hohen Norden, weit jenseits des Polarkreises, auf einen legendären und begehrten Seeweg. Die Nordwestpassage ist die einzig mögliche Route zwischen dem Atlantik und dem Pazifik. Im Winter ist dieses "Dach der Welt" in eine majestätische weiße Wüste verwandelt, während im Sommer die Temperatur für wenige Wochen genug steigt, um das Ein zu schmelzen - das Leben erwacht, die Natur wird wiedergeboren und der mythische Weg ist endlich frei, so dass Sie den einzigartigen Duft der großen Abenteuer atmen können.

    • Parka geschenkt Parka geschenkt
    • Naturführer Naturführer
    • Kostenloser Gummistiefelverleih Kostenloser Gummistiefelverleih
    Karte anzeigen

    Highlights

    •  Entdecken Sie den Osten Grönlands: das authentische Grönland mit seiner atemberaubenden Flora und Fauna
    • Verpassen Sie auch nicht die Westküste mit der berühmten Diskobucht (UNESCO Weltnaturerbe)
    • Vielfältige Tierwelt: Meeressäuger, Vögel und Eisbären

    • Faszinierende Eislandschaften aus Gletschern und Eisbergen

    • program-354350
    • program-354344
    • program-354345
    • program-354353
    • program-354346
    • program-354347

    Kabinen & Suiten

      Zurück

      Leider steht keine Kabine zur Buchung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Kreuzfahrt-Berater.

      L'AUSTRAL

      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL
      • L'AUSTRAL

      L'AUSTRAL

      Mit ihrem innovativen Design, der schlanken Form und der sorgsam ausgewählten Innenausstattung bietet diese Megayacht ein einladendes und familiäres Ambiente: Französische Designer und Innenarchitekten haben ihr einen unverwechselbaren Stil und eine subtile Mischung aus Eleganz und Wohlfühlatmosphäre verliehen. Komfortable Lounges, ein Spabereich in Kooperation mit SOTHYS™ , ruhige Ecken, wie die Bibliothek. Die Außenkabinen, fast alle mit privatem Balkon, sind auch als Dreibett- oder Kombinationskabinen für Familien einrichtbar. Speziell für Polarregionen ausgerüstet, wurde die L'Austral vom BUREAU VERITAS mit der höchsten Komfortklasse I benotet, was bedeutet, dass sie selbst in den Extremregionen dieser Welt sicher fahren kann, während die Gäste hochklassigen Service genießen. Fahren Sie zu einzigartigen Reisezielen und Häfen, die für große Schiffe unerreichbar sind. Tauchen Sie ein in das elegante und private Yachtambiente mit persönlichem Service und hochklassiger Gastronomie.

      HÄFEN UND LANDAUSFLÜGE

      16. August 2016 – Sisimiut

      Kangerlussuaq

      Einschiffung 16.08.2016 von 18H00 bis 19H00 . Abfahrt 16.08.2016  um 22H30 .

      Von 1941 bis 1992 befand sich in der Stadt Kangerlussuaq in Grönland ein amerikanischer Militärstützpunkt. Ihr internationaler Flughafen macht die Stadt heute zu einem beliebten Anlaufort für Touristen, die das Abenteuer des Hohen Nordens suchen. Die nördlich des Polarkreises gelegene Stadt ist nämlich ein Ausgangsort für wunderschöne Entdeckungen in der wilden Natur. Nur wenige dutzend Kilometer entfernt kann man den Grönländischen Eisschild entdecken, die größte Eisformation der nördlichen Halbkugel. Von Kangerlussuaq aus beobachten Sie auch die wunderschöne Tundralandschaft in Herbstfarben, die Heimat von Polarhasen, Polarfüchsen, Rentieren, Falken und Adlern. 

      17. August 2016 – Sisimiut

      17. August 2016 – Sisimiut

      Ankunft 17.08.2016. Abfahrt 17.08.2016 .

      Während Ihrer Kreuzfahrt haben Sie die Gelegenheit, die kleine, typisch grönländische Ortschaft Sisimiut mit ihren faszinierenden Panoramen zu entdecken: in der hügeligen Landschaft sind bunte, auf Pfählen errichtete Häuser verstreut und der kleine Fischerhafen ist das Eintrittstor in eine Welt aus Eis. Im Stadtzentrum stehen zahlreiche historische Gebäude sowie eine kleine Kirche und ein Museum, in dem die Geschichte der Inuit nacherzählt wird. Bei Ihrem Ausflug können Sie sich auf eine typisch arktische Stimmung und spannende Begegnungen mit den Einwohner freuen.

      18. August 2016 – Ilulissat

      18. August 2016 – Ilulissat

      Ankunft 18.08.2016. Abfahrt 18.08.2016 .

      Im Herzen der berühmten Diskobucht, die zum Welterbe der UNESCO zählt, bietet der Ilulissat-Eisfjord mit den größten Eisbergen der nördlichen Halbkugel ein Schauspiel von fast unwirklicher Schönheit. Die skulpturengleichen Eisberge begeben sich auf ihre zeitlose Reise und schimmern im ewigen Licht des nordpolaren Sommers. Riesige Stücke brechen hier ab und begeben sich auf die Reise. Ilulissat ist der Hauptanlaufpunkt dieser Region. Die Stadt ist umgeben von Eisbergen und ist ein Ort, wo noch immer das traditionelle arktische Leben regiert. Bunte Holzhäuser, Huskies und Gerber, die ihr Handwerk nach alten Überlieferungen ihrer Vorfahren ausüben, bestimmen hier das Bild.

      19. August 2016 – Upernavik Fjord

      19. August 2016 – Upernavik Fjord

      Ankunft 19.08.2016. Abfahrt 19.08.2016 .

      20. August 2016 – Melville Bay

      20. August 2016 – Melville Bay

      Ankunft 20.08.2016. Abfahrt 20.08.2016 .

      21. August 2016 – Savissivik

      21. August 2016 – Savissivik

      Ankunft 21.08.2016. Abfahrt 21.08.2016 .

      Es gibt zauberhafte Orte, deren Schönheit mit Worten nicht auszudrücken ist. Savissivik, ein kleines Inuit-Dorf mit weniger als hundert Einwohnern, zählt zu diesen Orten. Der zu Recht als größter Eisberg-Friedhof Grönlands geltende Ort wartet mit einem zauberhaften Schauspiel auf. Während einer Ausfahrt mit dem Zodiac® fahren Sie zwischen diesen Eisriesen hindurch. An Land erreichen Sie nach einer Fußwanderung einen Aussichtspunkt mit einem überwältigenden Blick auf diese Eisberge mit ihrer unglaublichen Vielfalt an Formen und Farben, zur großen Freude der Fotografen. Der Fjord von Savissivik wird häufig von Eisbären besucht. Hier ging einer der größten Meteoriten herunter, der sich heute in einem New Yorker Museum befindet.

      22. August 2016 – Pond Inlet

      22. August 2016 – Pond Inlet

      Ankunft 22.08.2016. Abfahrt 22.08.2016 .

      Im Norden Kanadas hält auf der Baffininsel, an der Einfahrt zur berühmten Nordwestpassage, ein kleines Inuit-Dorf Zwiesprache mit der Unendlichkeit. Für seine Entdeckung überqueren Sie den nördlichen Polarkreis, jene imaginäre Linie, die den Menschen von geheimnisvollen und wundersamen Regionen trennt. Was die Einwohner von Pond Inlet vom Rest der Welt unterscheidet, ist weniger ihr Alltag als vielmehr ihr Lebensumfeld. Gebirgszüge mit verschneiten Gipfeln, Fjorde und Gletscher bilden diese beeindruckende Naturlandschaft, die Raum und Zeit transzendiert. Manche Entdeckungen verändern einen für immer – hier ist dies der Fall.

      23. August 2016 – Leopold Cliff

      23. August 2016 – Leopold Cliff

      Ankunft 23.08.2016. Abfahrt 23.08.2016 .

      23. August 2016 – Beechey

      23. August 2016 – Beechey

      Ankunft 23.08.2016. Abfahrt 23.08.2016 .

      Auf der Insel Beechey östlich von Resolute Bay leben die markantesten Augenblicke der Franklin-Expedition wieder auf. Der 1845 zur Eroberung der legendären Nordwest-Passage aufgebrochene britische Forschungsreisende Sir John Franklin wartet zwei lange Jahre in der Erebe-Bucht darauf, dass das schmelzende Packeis ihm den Weg öffnete. Der Besuch dieses Ortes ist sehr bewegend. Die Entdeckung der drei Holzstelen (mehrere Seeleute der Expedition sind im Norden der Insel begraben) und der Besuch des Denkmals zu ihrer Erinnerung verstärken das Gefühl der Andacht. Die wilde Landschaft rings umher ist eindrucksvoll. Die Gelb- und Ockertöne der Felswüste verleihen ihr jedoch eine sanftere Atmosphäre.

      24. August 2016 – Fury Beach

      24. August 2016 – Fury Beach

      Ankunft 24.08.2016. Abfahrt 24.08.2016 .

      Nach und nach zeichnet sich das Packeis ab, während Sie sich der Insel Somerset in der Nordwest-Passage nähern. Bei der Ausfahrt mit dem Zodiac® gehen Sie in Fury Beach an Land, einem geschichtsträchtigen Ort, an dem der englische Polarforscher William Edward Parry 1825 strandete. Er hinterließ dort Material und Lebensmittel, um nachfolgenden Expeditionen, die an diesem Ort vorbeikamen, zu helfen. Eine verblüffende Landschaft empfängt Sie bei der Wanderung im eindrucksvollen Canyon von Fury Beach: türkis-grünes Wasser und steile Felswände erinnern an den Grand Canyon oder den Hohen Atlas in Marokko. Mit etwas Glück begegnen Sie einer Eisbärenfamilie, die auf den riesigen Eisschollen vorüberzieht. Eine wundervolle Wanderung. 

      25. August 2016 – Fort Ross

      25. August 2016 – Fort Ross

      Ankunft 25.08.2016. Abfahrt 25.08.2016 .

      Entdecken Sie Fort Ross, den letzten Posten der Hudson‘s Bay Company. Er entstand 1937 und diente zugleich als Umschlagplatz für Felle und als Walfangstation. Fort Ross liegt auf einer kleinen Insel am Eingang der Bellotstraße. Noch heute sind hier das ehemalige Lager und das Wohnhaus des Leiters und des Personals zu sehen. Die Zeit und die Eisbären haben das Innere der beiden Gebäude zerstört. Nach einer kurzen Wanderung auf die Anhöhen der Insel genießen Sie einen überwältigenden Blick auf die Bellotstraße und ihre Umgebung.

      25. August 2016 – Fahrt in der Bellotstraße

      25. August 2016 – Fahrt in der Bellotstraße

      Ankunft 25.08.2016. Abfahrt 25.08.2016 .

      Die von starker Strömung durchflossene Bellotstraße, eine der wichtigsten Etappen der Nordwest-Passage, verspricht einzigartige Navigationsmomente. Den Eingang der Straße überblickt der Ross-Cairn. Nicht weit entfernt erheben sich auch die Gebäude von Fort Ross. Diese 2 km breite Durchfahrt trennt die Insel Somerset von der Halbinsel Boothia. Sie wurde 1852 von Captain William Kennedy, einem Seefahrer der Royal Navy, und von dem Franzosen Joseph-René Bellot während einer Expedition auf der Suche nach Sir John Franklin entdeckt. Entdecken Sie eine einmalig schöne Schneelandschaft, durchbrochen von großen Packeis-Schollen. Eine Fahrt, auf der das Schiff vielleicht von einem Eisbrecher begleitet wird … und von einigen Eisbären.

      26. August 2016 – Gjoa Haven

      26. August 2016 – Gjoa Haven

      Ankunft 26.08.2016. Abfahrt 26.08.2016 .

      Vom schottischen Seefahrer John Ross in 1830 entdeckt, wurde King William Island zu Ehren des britischen Königs benannt. Im September 1903 war es Roald Amundsen, der als erstes in Gjoa Haven vor Anker ging, und somit in dem einzigen von ein paar Inuit bevölkerte Teil der Insel. Roald Amundsen überwinterte hier, um den mysteriösen magnetischen Nordpol zu finden. Dabei erlernte er von den Inuit Überlebenstechniken für die extremen Regionen mit ihren kalten Wintern. Gehen Sie an Bord Ihres Schiffes und machen Sie sich auf den Weg, um diesen kleinen Flecken in Nunavut, direkt über dem Polarkreis, zu entdecken. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit! 

      27. August 2016 – Fahrt im Queen Maud Gulf

      27. August 2016 – Fahrt im Queen Maud Gulf

      Ankunft 27.08.2016. Abfahrt 27.08.2016 .

      28. August 2016 – Fahrt im Coronation Gulf & Duke Yo

      28. August 2016 – Fahrt im Coronation Gulf & Duke Yo

      Ankunft 28.08.2016. Abfahrt 28.08.2016 .

      29. August 2016 – Holman

      29. August 2016 – Holman

      Ankunft 29.08.2016. Abfahrt 29.08.2016 .

      Begegnen Sie den Bewohnern von Holman und erleben Sie einen unvergesslichen Augenblick inmitten einer herzlichen Gemeinschaft. Die rund 500 Einwohner der Ortschaft im Westen der Insel Victoria haben es gelernt, sich an die manchmal raue Umgebung mit ihrem schwierigen Klima anzupassen. Bewundern Sie während Ihres Aufenthalts in diesem Dorf im Hohen Norden die Lithographien und anderen Kunstwerke des sehr reichen örtlichen Kunsthandwerks. Auch traditionelle Gesänge und Tänze bestimmen den Alltag dieser Gemeinde. Freunde der Inuit-Kultur erleben hier eine authentische Kostprobe. Das Dorf Holman, auch Ulukhaktok genannt, zählt zu den Orten, an denen man echte Gemeinschaft in fernab gelegenen Regionen erleben kann. 

      30. August 2016 – Jesse Harbour

      30. August 2016 – Jesse Harbour

      Ankunft 30.08.2016. Abfahrt 30.08.2016 .

      30. August 2016 – Fahrt in der  Prince of Wales Strait

      30. August 2016 – Fahrt in der Prince of Wales Strait

      Ankunft 30.08.2016. Abfahrt 30.08.2016 .

      31. August 2016 – Franklin Bay

      31. August 2016 – Franklin Bay

      Ankunft 31.08.2016. Abfahrt 31.08.2016 .

      Diese große, 48 km lange und 40 km breite Bucht liegt in den kanadischen Nordwest-Territorien. Sie wurde 1826 durch den Naturforscher John Richardson nach dem britischen Polarforscher Sir John Franklin benannt. Die Franklin Bay bietet wunderschöne Gelegenheiten zur Begegnung mit Meeressäugern. Während der Fahrt erleben Sie auch das faszinierende Schauspiel der Rauchsäulen von Smoking Hills. Diese Felsen aus Schwefel und Braunkohle tragen schöne Gelb-, Ocker- und Brauntöne. 

      1. September 2016 – Fahrt in der Beaufortsee

      1. September 2016 – Fahrt in der Beaufortsee

      Ankunft 01.09.2016. Abfahrt 01.09.2016 .

      A little above the Arctic Circle, you will slowly cruise towards the natural wonder of the Beaufort Sea. Here, the sea boasts one of the largest varieties of marine mammals in the world, with seals, polar bears, walruses, bowhead whales, grey whales… This sea is an essential habitat for species that depend on ice, and is home to the largest population of elegant belugas. It is also a legendary place where Captain Roald AMUNDSEN finally managed to clear himself a path to reach the Bering Strait. It is easy to understand why many explorers were fascinated by this Sea: to love these places and landscapes is to loathe restrictions and dream of the absolute.

      2. September 2016 – Herschel Island

      2. September 2016 – Herschel Island

      Ankunft 02.09.2016. Abfahrt 02.09.2016 .

      Der kanadische Arktis-Archipel besteht aus unzähligen Inseln mit zerklüfteten Küsten und offenbart Ihnen Landschaften, die es nur hier am Ende der Welt gibt. Entdecken Sie die kleine kanadische Insel Herschel, ein gefrorenes Paradies in der Beaufortsee, im Ivvavik-Nationalpark. Während einer langen Expedition zur Kartografie der Küste in 1826 war Sir John Franklin der erste Europäer, der diesen Ort mit seinen Einwohnern, den Inuvialuit, nördlichen Vettern der Inuit, besuchte. Er benannte die Insel nach einem seiner Freunde, John Herschel, einem britischen Astronom und Wissenschaftler. Herschel liegt in der westlichen Arktis und verfügt seit seiner Zeit als Walfischstation über eine Relaisstation und Schutzräume für Reisende.

      3. September 2016 – Auf See

      3. September 2016 – Auf See

      Ankunft 03.09.2016. Abfahrt 03.09.2016 .

      Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

      4. September 2016 – Durchfahrt der Beringstraße

      4. September 2016 – Durchfahrt der Beringstraße

      Ankunft 04.09.2016. Abfahrt 04.09.2016 .

      5. September 2016 – Kleine Diomedes-Insel (Alaska)

      5. September 2016 – Kleine Diomedes-Insel (Alaska)

      Ankunft 05.09.2016. Abfahrt 05.09.2016 .

      Sie befinden sich jetzt im Herzen der Beringsee zwischen Alaska und Russland. Das Schiff nimmt Kurs auf die Kleine Diomedes-Insel, eine zu Amerika gehörende Insel, auf der eine aus weniger als hundert Mitgliedern bestehende Inuit-Gemeinschaft lebt. Sie gehen in dem kleinen Dorf Inalik an Land, das sich an die schroffen Hänge dieses abgelegenen Felsens klammert. Rund zwanzig Pfahlhäuser, in die man über kleine Treppen gelangt, schmiegen sich aneinander. Die Inupiak begrüßen Sie herzlich und freuen sich, Ihnen einen Einblick in ihre Kultur, ihre Traditionen und ihren Alltag zu vermitteln. Nur 3 Kilometer entfernt auf der anderen Seite der Datumsgrenze liegt die zu Russland gehörende Große Diomedes-Insel.

      6. September 2016 – Savoonga

      6. September 2016 – Savoonga

      Ankunft 06.09.2016. Abfahrt 06.09.2016 .

      Die Ausfahrten mit dem Zodiac® bieten Gelegenheit zur Entdeckung des Dorfs Savoonga. Es liegt auf der Sankt-Lorenz-Insel am Eingang der Beringstraße und bietet einen schönen Einblick in die Lebensweise und die Traditionen der Yupics. Sie werden wahrscheinlich von vielen lächelnden Bewohnern begrüßt, die sich darüber freuen, einige Stunden mit Ihnen zu verbringen. Die 800 Bewohner von Savoonga leben hauptsächlich vom Walfang und der Walrossjagd. Traditionelle Gesänge und Tänze gehören zum Alltag der Dorfbewohner, die auch ausgezeichnete Schnitzereien auf den Stoßzähnen von Walrossen anfertigen.

      7. September 2016▸6. September 2016 – Nome (Alaska)

      Nome

      Ausschiffung am 07.09.2016 um 08H00 .

      An der Beringsee im äußersten Westen Alaskas gelegen, bietet Ihnen Nome den rustikalen Charme einer ehemaligen Goldgräberstadt inmitten einer grandiosen Natur. Im Rahmen einer Tour zwischen den Häusern, die in der Ferne von einer Bergkette mit immer schneebedeckten Gipfeln schützend umgeben sind, können Sie das Erbe der Pioniere entdecken, das die örtlichen Traditionen noch immer prägt. Fischen, Rentierzucht, Schlittenrennen … Hier lebt man von seiner Hände Arbeit.

      Formalitäten

      • Die unten stehenden Informationen sind derzeit gültig. Änderungen können jedoch jederzeit ohne vorherige Informationen der jeweiligen Regierungseinrichtungen auftreten. Bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Behörden für Informationen zu Visa- und Gesundheitsbestimmungen.

      • Ihr Reisepass muss bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig sein und mindestens zwei leere Seiten für jedes benötigte Visum enthalten. Befleckte Seiten oder Seiten mit Stempelabdrücken von schon genutzten Seiten sind nicht verwendbar. Reisende, die von geplanten Einschiffungs- und Ausschiffungshäfen abweichen, sollten sich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Sollten Sie nicht im Besitz der nötigen Ausweispapiere sein, ist PONANT von Gesetzeswegen verpflichtet, Ihnen zu verweigern an Bord zu gehen und Ihnen steht keine Erstattung des Kreuzfahrtpreises zu.

      • We remind you that all our ships, with the exception of Le Ponant, have a doctor on board and medical facilities. However, these cannot, under any circumstances, be compared to any medical structure on land. Given the remote areas in which we will be sailing for a number of days, safety requirements mean that we are obliged to ask each passenger signing up for this program to provide us, no more than 45 days before departure, with a medical certificate from their GP, as well as the completed medical questionnaire received during registration.

      • Kanada: Einreise per Seeweg – kein «Electronic Travel Authorization» (ETA) erforderlich.

      • USA: Evtl. wird ein Visum benötigt. Bitte kontaktieren Sie das amerikanische Konsulat in Ihrer Nähe für weitere Informationen. Wird kein Visum benötigt, muss vor der Einreise zwingend via Internet unter: https://esta.cbp.dhs.gov eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“-ESTA) eingeholt werden. Bitte beachten Sie, dass auch bei Vorliegen einer Einreiseerlaubnis nach diesem neuen elektronischen Verfahren (wie auch bei Vorliegen eines gültigen US-Einreisevisums) die abschließende Entscheidung über die Einreise weiterhin den US Grenzbeamten vorbehalten bleibt.

        Bitte senden Sie uns spätestens 45 Tage vor Reiseantritt eine Kopie Ihres ESTA.

      Thema

      POLAR-EXPEDITION

      POLAR-EXPEDITION

      Die extremsten Regionen der Welt erkunden und dabei Komfort und Service auf höchstem Niveau genießen: entdecken Sie das einzigartige Konzept der Polarexpeditionen von PONANT.

      Eine Expeditionsreise auf höchstem Niveau

      Wer eine Expeditionskreuzfahrt mit PONANT wählt, der entscheidet sich für die Verbindung von Eleganz und Authentizität, von Forschung und Komfort, von Abenteuer und Raffinesse … Komfort des Schiffes und der Kabine, individueller und aufmerksamer Service, feine Gastronomie: ein ganz besonderes Ambiente, das wir sorgfältig pflegen. Mitten im Eis der Arktis und der Antarktis machen unsere Leistungen auf höchstem Niveau Ihre Expeditionskreuzfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

      PONANT, Spezialist für Kreuzfahrten in die Polargebiete

      Bald 20 Jahre Erfahrung in Extremgebieten machen PONANT, Weltmarktführer bei Polarkreuzfahrten, zu einem wahren Spezialisten der Pole. PONANT führt Sie in die entlegensten Regionen in vollkommener Sicherheit: Unsere Kapitäne und Mannschaften sind speziell für die Navigation im Eis ausgebildete Experten. Unsere hochmoderne Flotte ist mit modernster Technologie ausgestattet, um Ihre Sicherheit und den Respekt der besuchten Regionen zu garantieren. Die geringe Größe unserer Schiffe gestattet es uns, ganz nahe an schwer zugängliche Orte heranzufahren und unseren Gästen die Entdeckung seltener Orte zu bieten. Unsere Flexibilität erlaubt es uns, uns an die Überraschungen, die zu Expeditionsrouten dazugehören, anzupassen.

      Professionelle Expeditionsteams, abwechslungsreiche Aktivitäten

      Nach der Erkundung des Terrains vor Ort stellen unsere Expeditionsleiter und Ihre Naturführerteams außergewöhnliche Routen in den Polregionen zusammen. Während der Kreuzfahrt organisieren sie täglich Ausfahrten und Anlandungen mit dem Zodiac und Wanderungen an Land, um die Natur und das Wildtierleben hautnah zu erleben. In der Arktis und in Alaska ermöglichen die engen Bande, die unsere Mannschaften mit den einheimischen Gemeinschaften geknüpft haben, Ihnen für einige Stunden, am Leben dieser Völker des hohen Nordens teilzuhaben. An Bord teilen die Naturführer bei verschiedenen Konferenzen ihr Wissen über die Fauna, die Geschichte der großen Entdeckungen, die Geologie, die Klimakunde …

      Flug Paris/Kangerlussuaq + Transfer + Flug Nome/Seattle

      16. August 2016                               Paris / Kangerlussuaq

      • Charter-Hinflug von Paris bis Kangerlussuaq mit XL Airways 

      Flugzeiten wie folgt - Änderungen vorbehalten:

      Flug von Paris CDG - Terminal 2A um 18:35Uhr Ortzeit mit XLF920M.

      Eine warme Mahlzeit wird an Bord serviert.

      Ankunft in Kangerlussuaq um ca.  19:20Uhr  Ortszeit.

      Flugdauer: 4:45Uhr

      Begrüßung am Flughafen.

      Ihr Gepäck wird separat vom Flughafen zum Schiff gebracht.

      Bustransfer zum Hafen für die Einschiffung via Tenderboot (Schiff liegt aus Reede).

       

      7. September 2016                           Nome / Seattle

      Ausschiffung und Transfer zum Flughafen Nome

      Charterflug Nome – Seattle

      (Zeiten & Details auf Anfrage) in der Economy Klasse

       

      Inkludierte Leistung: 

      • Charter-Hinflug Paris- Kangerlussuaq mit einer europäischen Fluglinie
      • Charter-Rückflug Nome-Seattle in der Economy Klasse
      • In Kangerlussuaq:
        • Transfer Flughafen/Pier 
        • Separater Gepäcktransfer
        • Englischsprachiger Ansprechpartner vor Ort
      • In Nome:
        • Die touristischen Infrastrukturen sind sehr begrenzt und einfach in Nome. Sie werden in einem Schulbus zum Flughafen gebracht.
        • Englischsprachiger Ansprechpartner vor Ort

       

      Bitte beachten Sie:

      In Kangerlussuaq:

      • Bitte beachten Sie, dass aufgrund der örtlichen Transfergegebenheiten, der Platz begrenzt ist, und somit Handgepäck ggf. mit dem Hauptgepäck zum Schiff gebracht werden muss. Wir empfehlen einen Rücksack mitzunehmen.
      • Die touristischen Infrastrukturen sind sehr begrenzt und einfach. Es können Wartezeiten entstehen.
      • Bitte beachten Sie, dass der Fahrer in Kangerlussuaq gleichzeitig auch Ihr Guide ist. Die touristischen Gegebenheiten und die vorhandene Infrastruktur sind begrenzt und wir bitten daher um Ihr Verständnis.

      In Nome:

      • Die touristischen Infrastrukturen sind sehr begrenzt und einfach (z.B. Schulbusse).
      • Diese Tour bietet Ihnen die besten Möglichkeiten eines Besuchs in Nome. Es ist jedoch ein abseits gelegenes Ziel und wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Begebenheiten nicht den gewohnten Standards entsprechen. Die einzelnen Stationen werden in unterschiedlicher Reihenfolge angefahren, um Menschenmengen zu vermeiden.
      • Die Kapazitäten des Flughafens in Nome sind äußerst begrenzt und es muss mit Verzögerungen beim Anflug gerechnet werden. Es gibt keine technische Ausrüstung zur Durchsuchung und die manuelle Suche durch das lokale Flughafenpersonal kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
      • Die lokale Währung ist der US-Dollar. Sie können Ihre Kreditkarte benutzen, um US-Dollar vom Geldautomaten abzuheben.
      • Nome hat ein subarktisches Klima mit kurzen, kühlen Sommern. Der Monat September ist durch schrittweise fallende Tagestemperaturen gekennzeichnet. Die Länge des Tages wird im Verlauf des Monats schnell abnehmen. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt zwischen 5°C und 13°C. Sie sollten mit Regen rechnen. Wir empfehlen Ihnen, sich in Schichten zu kleiden und für alle Arten von Wetter vorbereitet sein. Das Wetter ändert sich sehr schnell in Alaska.
      • Wir empfehlen eine Regenjacke und bequeme Wanderschuhe zu tragen. 

       

      Plätze limitiert, abhängig Verfügbarkeit. 

      Änderungen vorbehalten. Abhängig von den Flugzeiten, kann sich das Programm ggf. ändern. Wir empfehlen Gästen, die nicht aus Paris kommen, einen Tag vor Abflug nach Paris anzureisen und einen Tag später abzureisen.

      Wichtige Informationen

      • Bei Ihrer Ankunft an Bord erhalten Sie einen Polarparka.Wir möchten Sie freundlichst darum bitten, die Bekleidungsempfehlungen in Ihren Reiseunterlagen zu beachten. Kontaktieren Sie uns bei Fragen!
      • Die Kreuzfahrt ist in erster Linie Expeditionen. Sie beinhalten Aktivitäten wie Zodiac-Anlandungen (manchmal «nasse Landungen»), Zodiac-Ausfahrten, Spaziergänge und auch etwas anstrengendere Wanderungen. Diese werden von Ihren Naturführern begleitet. Auf bestimmten Zodiac-Ausfahrten können wir nicht landen, sondern nur kreuzen. Anlandungen sind abhängig von den Wetterverhältnissen, dem Eis und den Wind- sowie Wellenverhältnissen. Diese können jederzeit zu Planänderungen führen.
      • In Anbetracht der Programme sollte bei unseren Gästen ein gewisser Grad an Mobilität vorhanden sein. Wir bitten Sie ein von Ihrem Arzt ausgefülltesGesundheitsformular nicht später als 120 Tage vor Reisebeginn an uns zurück zu schicken. Dies ist wichtig für die Sicherheitsbestimmungen im Polarbereich. Der Kapitän kann Personen die Einschiffung verweigern, wenn die Informationen in ihrem Gesundheitsformular falsch sind.
      • Wir empfehlen Ihnen, Ihre Versicherung sorgsam auszuwählen. Seien Sie bitte extrem umsichtig und versichern Sie sich, dass Ihre Versicherung im Schadensfall für alle Kosten aufkommt.

      BESONDERER HINWEIS FÜR REISEN IN DIE WEITEN DES NORDENS:

      Angesichts des ungewöhnlichen und außerordentlichen Charakters dieses Zielgebietes dienen die angekündigten Stopps nur zur Orientierung. Die endgültige Route legt Ihr Kapitän an Bord unter Berücksichtigung des touristischen Wertes und vor allem der Sicherheit fest. Seine Entscheidung wird sich an den Einschätzungen der lokalen Behörden sowie der an Bord anwesenden Lotsen orientieren, die auf jeder Fahrt durch die Arktis mit dabei sind.

      Benötigen Sie weitere Informationen?