Entdeckung Spitzbergens

13 Tage / 12 Nächte
    Expedition
    Hin- und Rückflug inklusive
    Entdeckung Spitzbergens
    Flug Paris/Longyearbyen + Transfers + Flug Longyearben/Paris

    Kreuzfahrt Arktis

    16. Juli 2018 bis 28. Juli 2018
    13 Tage / 12 Nächte

    Einschiffung : Longyearbyen, Spitzbergen
    Ausschiffung : Longyearbyen, Spitzbergen

    Schiff : LE BOREAL

    • Ref : LL2245 - B160718

    Abfahrtskalender

    Eine Expeditionskreuzfahrt in die Arktis auf den Spuren der Eisbären. PONANT bietet Ihnen eine unvergessliche Reise mit der Le Boréal an, auf der Sie in 13 Tagen um Spitzbergen herumfahren, einen der schönsten Orte der nördlichen Halbkugel.  

    Die Hauptinsel des norwegischen Archipels Svalbard wartet mit zauberhaften Landschaften aus tausendjährigen Gletschern, zerklüfteten Berggipfeln und spektakulären Fjorden auf. Im Sommer scheint die Sonne Tag und Nacht, als ob sie die unendliche Weite des Eises und der einheimischen Tierwelt ins rechte Licht rücken wollte: Wale, Polarfüchse, Walrosse, aber auch Eisbären, die unbestrittenen Herrscher des Packeises.  

    In der lebhaften Ortschaft Longyearbyen beginnt das Abenteuer mit der Erkundung der wilden und unberührten Westküste von Spitzbergen.

    Es geht weiter zum Bellsund-Fjord, dessen grüne Täler Sie gewiss in ihren Bann ziehen.

    Anschließend entdecken Sie die ehemalige Bergbaustadt Ny Alesund, die heute eine Forschungsstation, ein Museum sowie das nördlichste Postamt der Welt birgt.

    Noch weiter im Norden liegt der imposante Monaco-Gletscher, eine undurchdringliche, bläulich schimmernde Wand. Möglicherweise treffen Sie hier auf einen Eisbären — eine berührende Begegnung, die Sie nie vergessen werden — bevor Sie wieder südlichen Kurs nehmen und die Reise zu Ende geht.

    Abhängig von Wetter- und Eisbedingungen; Reiseverläufe und Highlights sind nur Beschreibungen möglicher Erlebnisse, nicht garantiert.

    • Parka geschenkt Parka geschenkt
    • Naturführer Naturführer
    • Kostenloser Gummistiefelverleih Kostenloser Gummistiefelverleih
    Karte anzeigen

    Highlights

    • Unsere umfassendste Kreuzfahrt in Spitzbergen, 13 Tage um das Konigreich der Eisbaren eingehend zu entdecken
    • Ausfahrten und Anlandungen im Zodiac® mit einem Team erfahrener Naturfuhrer
    • Wanderungen und Tierbeobachtungen moglich
    • Landschaft: Packeis, zerkluftete Berge, Eisberge, Moose- und Flechtenbedeckte Tieflander, Seen und Flusse
    • Tierwelt: Eisbaren, Polarfuchse, Svalbard-Rentiere, Kustenseeschwalben, Walrosse, Wale, Narwale

    • program-5679354
    • program-5679355
    • program-5679357
    • program-5679358

    Kabinen & Suiten

      Zurück

      Leider steht keine Kabine zur Buchung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Kreuzfahrt-Berater.

      LE BOREAL

      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL

      LE BOREAL

      Wie ihre Schwesterschiffe verkörpert die Le Boréal die einzigartige Atmosphäre aus Luxus, Intimität und Wohlbefinden, die zum Markenzeichen von PONANT wurde. Ihre schlichte und schöne innere und äußere Linienführung und ihre kleine Größe (nur 132 Kabinen und Suiten) machen sie zu einer auf dem Markt der Kreuzfahrtschiffe einzigartigen, modernen Yacht.
       
      Innendesign
      Feinste Materialien, diskrete Raffinesse und freundlich nuancierte Harmonie verkörpern mit beruhigenden und neutralen Farben in Grau- und Weißtönen und einem Hauch Rot den Charakter einer „Privatyacht“.

      HÄFEN UND LANDAUSFLÜGE

      16. Juli 2018 – Gnalodden, Spitzbergen

      Longyearbyen, Spitzbergen

      Einschiffung 16.07.2018 von 16H00 bis 17H00 . Abfahrt 16.07.2018  um 18H00 .

      Das auf der Hauptinsel des Archipels Spitzbergen gelegene Longyearbyen ist die nördlichste territoriale Hauptstadt der Welt. Mit ihren Wintertemperaturen, die bis auf minus 40 °C fallen können, sind die Landschaften dieser Bergbaustadt ergreifend. Die Gletscher, die Berge, so weit das Auge reicht, und die Natur im wilden Zustand vermitteln Ihnen den Eindruck, in unerforschte Gefilde vorzudringen.

      17. Juli 2018 – Gnalodden, Spitzbergen

      17. Juli 2018 – Gnalodden, Spitzbergen

      Ankunft 17.07.2018. Abfahrt 17.07.2018 .

      Der Felsen von Gnålodden ist über 700 m hoch. Mehr als tausend Seevogelarten finden hier Zuflucht. Dreizehenmöwe, Eissturmvögel und Dickschnabellummen herrschen über den besonders in der Brutzeit ohrenbetäubenden Lärm. Auch Eisbären und Polarfüchse sind hier oft anzutreffen, worüber sich alle Liebhaber der Tierwelt besonders freuen. Am Fuße des sogenannten „Vogelfelsens“ breitet die reiche Vegetation in einer Kulisse aus wilder Tundra einen grünen Moosteppich aus. Machen Sie während Ihres Besuchs Halt vor der alten Jägerhütte, die in den 1930er-Jahren als Satellitenstation diente.  

      17. Juli 2018 – Horn-Gletscher, Spitzbergen

      17. Juli 2018 – Horn-Gletscher, Spitzbergen

      Ankunft 17.07.2018. Abfahrt 17.07.2018 .

      Zwischen tausendjährigen Gletschern und skurrilen Bergformationen liegt Spitzbergen, die „Krone der norwegischen Arktis“. Hier regiert die Mitternachtssonne mit langen Tagen und hellen Nächten. Ihr Schiff bringt Sie in die Nähe dieser faszinierenden Inselgruppe sowie in den Hornsund. Der südlichste aller Fjorde Spitzbergens ist wohl der schönste von allen: am Ende seiner enormen Bucht fallen acht große Gletscher langsam ins Meer ab und gehen in zahlreiche Eisberge über, die elegant auf den kalten, geheimnisvollen Wassern treiben.

      18. Juli 2018 – Bakanbukta - Ginevrabotnen, Spitzbergen

      18. Juli 2018 – Bakanbukta - Ginevrabotnen, Spitzbergen

      Ankunft 18.07.2018. Abfahrt 18.07.2018 .

      Diese Bucht im Osten Spitzbergens wartet mit zahlreichen Überraschungen auf. Die Region am Eingang des Nationalparks an der Ostküste ist häufig bis weit in den arktischen Sommer hinein mit Eis bedeckt. In dieser Bucht lassen sich die Schätze der Hocharktis bewundern: Tundra, Gletscher und Eisbären. Diese Region in der Nähe der Bärenhöhlen von Barentsøya und Edgehøya bietet oft Gelegenheit zu unvergesslichen Begegnungen mit der örtlichen Fauna.

      18. Juli 2018 – Agardhbukta, Spitzbergen

      18. Juli 2018 – Agardhbukta, Spitzbergen

      Ankunft 18.07.2018. Abfahrt 18.07.2018 .

      Im Osten Spitzbergens, im Storfjord, liegt ein ehemaliger Trapperort, an dem noch eine alte Hütte steht. Beim Besuch des Ortes begegnen Sie Packeis und entdecken einen der Punkte, an denen die Eisbären auf dem Weg in den Bellsund an der Westküste von Spitzbergen vorbeikommen. Die weiten Ebenen des Agardhtals sind ein schönes Gebiet für lange Wanderungen, um die Tundra der Hocharktis zu erkunden.

      19. Juli 2018 – Boltodden, Spitzbergen

      19. Juli 2018 – Boltodden, Spitzbergen

      Ankunft 19.07.2018. Abfahrt 19.07.2018 .

      Entdecken Sie an der Ostküste von Spitzbergen in einem geologisch einzigartigen Rahmen die Spuren der Pomoren, der ersten Erforscher der Region. Diese Siedler, Jäger und Trapper aus dem Norden Russlands entdeckten den Svalbard-Archipel bereits im 14 Jahrhundert. Sie glaubten, in Grönland angekommen zu sein. Sie nannten dieses Land „Grumant“. Liebhaber von Geschichte und Geologie kommen hier auf ihre Kosten.

      19. Juli 2018 – Isbukta, Spitzbergen

      19. Juli 2018 – Isbukta, Spitzbergen

      Ankunft 19.07.2018. Abfahrt 19.07.2018 .

      Diese kleine Bucht an der Südspitze der Insel Spitzbergen birgt einen riesigen Gletscher, den Vasil’evbreen, der eine über 20 Kilometer breite Front besitzt, Anlass zu einer unvergesslichen Ausfahrt mit dem Zodiac®. Wenn die Witterungsbedingungen es zulassen, gehen Sie am Fuße dieses erhabenen Gletschers an Land, um die Moräne zu entdecken und einige Schritte auf den Ausläufern des Gletschers zu machen. Je nach Eisbedingungen haben Sie vielleicht das Glück, an den Stellingfjellet heranzufahren, wo eine der größten Lummenkolonie des Archipels nistet.

      20. Juli 2018 – Bellsund, Spitzbergen

      20. Juli 2018 – Bellsund, Spitzbergen

      Ankunft 20.07.2018. Abfahrt 20.07.2018 .

      You will head to the Bellsund fjord to follow in the footsteps of the first explorers who came from the Norwegian coast, or those of the many fur traders seeking game and trophies. Boasting an astonishingly rich wildlife, the arms of the fjord separate to form two lush valleys. Give free rein to your imagination in the heart of this majestic natural environment where time seems to stand still.

      21. Juli 2018 – Ny-Alesund

      21. Juli 2018 – Ny-Alesund

      Ankunft 21.07.2018. Abfahrt 21.07.2018 .

      Während dieser Kreuzfahrt entdecken Sie die ehemalige Bergbaustadt und heutige arktische Forschungsstation Ny-Ålesund. Die kleine Gemeinschaft wurde 1916 gegründet. Die Expeditionen des berühmten Entdeckungsreisenden Roald Amundsen und zahlreiche andere nahmen hier ihren Ausgang. Besuchen Sie hier das Museum und entdecken Sie das nördlichste Postamt der Welt!

      21. Juli 2018 – Kongsfjorden (Königsbucht), Spitzbergen

      21. Juli 2018 – Kongsfjorden (Königsbucht), Spitzbergen

      Ankunft 21.07.2018. Abfahrt 21.07.2018 .

      Entdecken Sie in der Nähe der ehemaligen Bergbaustadt Ny-Ålesund die Königsbucht. Ihr Schiff fährt in einen der schönsten Fjorde Svalbards hinein: Kongsfjorden (der Königsfjord), das Tor zu grandiosen Landschaften. Schneebedeckte Berggipfel spiegeln sich im Wasser und rivalisieren an Schönheit mit wunderschönen Eisbergen, zur größten Freude der Fotografen. Bartrobben, Rentiere, Weißwangengänse und Gryllteiste geben sich an diesem Ort mit einer einzigartigen Atmosphäre ein Stelldichein. Am Ende des Fjords bewundern Sie den Kongsbreen (Königsgletscher) und seine drei charakteristischen Spitzen, die nach drei skandinavischen Ländern benannt wurden: Svea (Schweden), Dana (Dänemark) und Nora (Norwegen).

      22. Juli 2018 – Fahrt ans Packeis

      22. Juli 2018 – Fahrt ans Packeis

      Ankunft 22.07.2018. Abfahrt 22.07.2018 .

      Der Kapitän führt das Schiff an den Rand des Packeises, dicht an die Eisgrenze heran. Wenn die Witterungsbedingungen und der Zustand des Eises es zulassen, machen Sie eine Ausfahrt mit dem Zodiac® und erleben einen einzigartigen Augenblick mitten in den treibenden Meereisschollen. Während der grandiosen Fahrt inmitten dieser vieleckigen, bis zu 2 Meter dicken, bläulichen Eisschollen begegnen Sie häufig der für das Packeis typischen Fauna: Vögel, Seehunde und Eisbären.

      23. Juli 2018 – Daghogda, Wijdefjorden

      23. Juli 2018 – Daghogda, Wijdefjorden

      Ankunft 23.07.2018. Abfahrt 23.07.2018 .

      Ein wunderbarer Augenblick ist die Fahrt im Wildefjorden. Dieser riesige Fjord teilt die Insel Spitzbergen fast vollständig in nord-südlicher Richtung. Durch den Wildefjorden erreichen Sie das Tal von Daghøgda, wo Sie eine außergewöhnliche Wanderung in einem alten Gletschertal machen, die Sie zu zwei von beeindruckenden senkrecht stehenden Felsen umgebenen Seen führt. Ein wunderschönes Schauspiel im Herzen des längsten Fjords von Svalbard.

      24. Juli 2018 – Jotunkjeldene, Spitzbergen

      24. Juli 2018 – Jotunkjeldene, Spitzbergen

      Ankunft 24.07.2018. Abfahrt 24.07.2018 .

      Entdecken Sie die Thermalquellen von Jotunkjeldene im Bockfjord im Nordwesten von Spitzbergen. Die Umgebung bietet aufgrund ihrer geologischen und botanischen Besonderheiten eine reizvolle Landschaft mit erstaunlichen Farben ganz in braun und rot mit vereinzelten Algen- oder Moosteppichen. Der von erhabenen Gletschern umgebene Fjord lehnt sich an den Vulkan Sverrefjellet an, der vor 100 000 Jahren ausbrach und heute erloschen ist. An der Oberfläche sind jedoch das ganze Jahr über Wärmequellen spürbar. Gehen Sie bei Ihrem Besuch nur auf der Moräne, um die empfindlichen und der Erosion ausgesetzten Karbonatvorkommen, die sich durch die Quellen bilden, zu schützen.

      24. Juli 2018 – Monaco-Gletscher, Spitzbergen

      24. Juli 2018 – Monaco-Gletscher, Spitzbergen

      Ankunft 24.07.2018. Abfahrt 24.07.2018 .

      Der im Nordwesten der Inselgruppe Svalbard gelegene Monaco- Gletscher ist wohl einer der schönsten und erhabensten Gletscher von Spitzbergen. Der Gletscher wurde zu Ehren des Seefahrerfürsten Albert I. von Monaco benannt. Er erhebt sich wie eine undurchdringliche gezackte, bläulich schimmernde Mauer und erstreckt sich bis 80° nördlicher Breite. Stellen Sie sich jetzt das Geräusch vor, wenn riesige Eisbrocken sich unter einem krachenden Geräusch ablösen und in das glasklare Wasser gleiten. Und um die Magie der Landschaft vollkommen zu machen, haben Sie vielleicht das Glück, Eisbären und Walen zu begegnen, die sich hier ausgesprochen wohl fühlen.

      25. Juli 2018 – Fahrt ans Packeis

      25. Juli 2018 – Fahrt ans Packeis

      Ankunft 25.07.2018. Abfahrt 25.07.2018 .

      Der Kapitän führt das Schiff an den Rand des Packeises, dicht an die Eisgrenze heran. Wenn die Witterungsbedingungen und der Zustand des Eises es zulassen, machen Sie eine Ausfahrt mit dem Zodiac® und erleben einen einzigartigen Augenblick mitten in den treibenden Meereisschollen. Während der grandiosen Fahrt inmitten dieser vieleckigen, bis zu 2 Meter dicken, bläulichen Eisschollen begegnen Sie häufig der für das Packeis typischen Fauna: Vögel, Seehunde und Eisbären.

      25. Juli 2018 – Ytre Norskøya, Spitzbergen

      25. Juli 2018 – Ytre Norskøya, Spitzbergen

      Ankunft 25.07.2018. Abfahrt 25.07.2018 .

      Auf den ersten Blick erscheint die kleine Insel Ytre Norskøya kahl und unbewachsen. Sobald Sie jedoch Ihren Fuß ans Ufer setzen, empfängt Sie ein dichter Teppich aus goldgelbem Moos, Zwerg-Hahnenfuß, Arktischem Mohn und Flechten. Am Strand befinden sich die Reste von Tranöfen, in denen das Fett der Wale geschmolzen wurde, wertvolle Zeugnisse der Geschichte der Walfänger, die sich hier im 17 Jahrhundert niederließen. Eine weitere Spur der Vergangenheit ist der Friedhof, mit nicht weniger als 165 Grabstätten einer der größten Svalbards. Auf dem Felsen von Ytre Norskøya leben zahlreiche Seevögel wie beispielsweise Krabbentaucher, Weißwangengänse, Papageitaucher und Dickschnabellummen.

      26. Juli 2018 – Signehamna, Spitzbergen

      26. Juli 2018 – Signehamna, Spitzbergen

      Ankunft 26.07.2018. Abfahrt 26.07.2018 .

      Signehamna an der Westseite des Fjords von Lilliehöök trägt zahlreiche Spuren seiner Vergangenheit. Sie entdecken die Überreste einer deutschen Wetterstation aus dem Zweiten Weltkrieg. Im Herzen dieser geschützten Bucht, Zufluchtsort zahlreicher Seevögel, liegen Kanister, Kabel und liegengelassene Kabel als Zeugnisse der Geschichte, die von den Besuchern nicht berührt werden dürfen. Bewundern Sie die für die Tundra typischen Moose und Flechten und die sehr alten Plutonit-Felsen in der Umgebung. Nach einer kleiner Wanderung genießen Sie ein prachtvolles Panorama mit Blick auf einen See und die verschneiten Gipfel einer Gebirgskette.

      26. Juli 2018 – 14. Juli-Gletscher, Spitzbergen

      26. Juli 2018 – 14. Juli-Gletscher, Spitzbergen

      Ankunft 26.07.2018. Abfahrt 26.07.2018 .

      Am Eingang der Kreuzbucht, zwischen Tundra, Plutonit und von einer überraschenden endemischen Flora bedeckten Bergen entdecken Sie den 14. Juli-Gletscher. Den Namen gab ihm Fürst Albert I. von Monaco nach einer Expedition, die er zu Beginn des 20 Jahrhunderts an diesem Ort führte. In der Bucht leben zahlreiche Vögel (Dreizehenmöwen, Dickschnabellummen, Weißwangengänse, Eiderenten, Papageitaucher …) sowie Polarfüchse und Rentiere. An der Gletscherfront bewundern Sie die beeindruckende Eiswand und die Spiegelung der Felsen im Wasser. Nicht selten sehen Sie einen großen Felsbrocken abbrechen oder eine Bartrobbe, die sich auf einem Eisberg aalt. 

      27. Juli 2018 – Alkhornet, Spitzbergen

      27. Juli 2018 – Alkhornet, Spitzbergen

      Ankunft 27.07.2018. Abfahrt 27.07.2018 .

      Am nördlichen Eingang des Isfjord liegt der Felsen Alkhornet, ein Paradies für Vogelfreunde. Er ist die Heimat einer erstaunlichen Vielfalt an Vogelarten mit tausenden von Exemplaren, die hier einen fröhlichen Tumult veranstalten: Möwen, Lummen, Kurzschnabelgänse, Seeschwalben, Papageitaucher, Schmarotzerraubmöwen … Der Felsen von Alkhornet ist an seiner typischen Spitze in Form eines Rhinozeroshorns erkennbar. Hier halten sich gerne Rentiere auf. Friedlich grasen sie in der reich mit Gras und Moos bewachsenen Tundra am Fuße des Felsens. Vielleicht erspähen Sie auch einige Seehunde oder Polarfüchse, die hier ebenfalls häufig anzutreffen sind.

      27. Juli 2018 – Nordenskiöld-Gletscher, Spitzbergen

      27. Juli 2018 – Nordenskiöld-Gletscher, Spitzbergen

      Ankunft 27.07.2018. Abfahrt 27.07.2018 .

      Der Gletscher Nordenskiöld am Ende des Isfjord gehört zu den schönsten Entdeckungen Ihrer Kreuzfahrt. Seine fast 5 km breite Eisfront zählt zu den spektakulärsten des Svalbard-Archipels. Mit einer Höhe von 30 Metern gleicht der eindrucksvolle Gletscher einer gigantischen Eisstatue, von der von Zeit zu Zeit riesige Eisbrocken mit Getöse ins Wasser stürzen. Vielleicht lässt sich ein Eisbär, König der Arktis, blicken, oder Rentiere und Seehunde. 

      28. Juli 2018▸27. Juli 2018 – Longyearbyen, Spitzbergen

      Longyearbyen, Spitzbergen

      Ausschiffung am 28.07.2018 um 05H00 .

      Das auf der Hauptinsel des Archipels Spitzbergen gelegene Longyearbyen ist die nördlichste territoriale Hauptstadt der Welt. Mit ihren Wintertemperaturen, die bis auf minus 40 °C fallen können, sind die Landschaften dieser Bergbaustadt ergreifend. Die Gletscher, die Berge, so weit das Auge reicht, und die Natur im wilden Zustand vermitteln Ihnen den Eindruck, in unerforschte Gefilde vorzudringen.

      Formalitäten

      • Die unten stehenden Informationen sind derzeit gültig. Änderungen können jedoch jederzeit ohne vorherige Informationen der jeweiligen Regierungseinrichtungen auftreten. Bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Behörden für Informationen zu Visa- und Gesundheitsbestimmungen.

      • Ihr Reisepass muss bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig sein und mindestens zwei leere Seiten für jedes benötigte Visum enthalten. Befleckte Seiten oder Seiten mit Stempelabdrücken von schon genutzten Seiten sind nicht verwendbar. Reisende, die von geplanten Einschiffungs- und Ausschiffungshäfen abweichen, sollten sich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Sollten Sie nicht im Besitz der nötigen Ausweispapiere sein, ist PONANT von Gesetzeswegen verpflichtet, Ihnen zu verweigern an Bord zu gehen und Ihnen steht keine Erstattung des Kreuzfahrtpreises zu.

      • Wichtiger Hinweis zur Benutzung von Drohnen: Die Benutzung von Drohnen ist an Bord der PONANT-Schiffe strengstens untersagt, sowohl während der Fahrt als auch im Hafen oder an Anlegestellen. In der Arktis und Antarktis ist die Benutzung von Drohnen durch die internationalen Polar-Regelungen auch an Land strengstens untersagt. In den anderen Regionen unterliegt eine eventuelle Nutzung von Drohnen dem Erhalt einer Genehmigung bei den zuständigen Behörden der einzelnen Länder und der durchquerten Gebiete sowie dem Vorliegen eines Drohnenführerscheins, den der Benutzer in seinem Herkunftsland erwerben muss. Der Erhalt dieser Genehmigungen geht zu Lasten der Passagiere. Die Genehmigungen müssen jederzeit vorgezeigt werden können. Passagiere, die gegen diese Genehmigungspflicht verstoßen, machen sich strafbar.

      Thema

      POLAR-EXPEDITION

      POLAR-EXPEDITION

      Die extremsten Regionen der Welt erkunden und dabei Komfort und Service auf höchstem Niveau genießen: entdecken Sie das einzigartige Konzept der Polarexpeditionen von PONANT.

      Eine Expeditionsreise auf höchstem Niveau

      Wer eine Expeditionskreuzfahrt mit PONANT wählt, der entscheidet sich für die Verbindung von Eleganz und Authentizität, von Forschung und Komfort, von Abenteuer und Raffinesse … Komfort des Schiffes und der Kabine, individueller und aufmerksamer Service, feine Gastronomie: ein ganz besonderes Ambiente, das wir sorgfältig pflegen. Mitten im Eis der Arktis und der Antarktis machen unsere Leistungen auf höchstem Niveau Ihre Expeditionskreuzfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

      PONANT, Spezialist für Kreuzfahrten in die Polargebiete

      Bald 20 Jahre Erfahrung in Extremgebieten machen PONANT, Weltmarktführer bei Polarkreuzfahrten, zu einem wahren Spezialisten der Pole. PONANT führt Sie in die entlegensten Regionen in vollkommener Sicherheit: Unsere Kapitäne und Mannschaften sind speziell für die Navigation im Eis ausgebildete Experten. Unsere hochmoderne Flotte ist mit modernster Technologie ausgestattet, um Ihre Sicherheit und den Respekt der besuchten Regionen zu garantieren. Die geringe Größe unserer Schiffe gestattet es uns, ganz nahe an schwer zugängliche Orte heranzufahren und unseren Gästen die Entdeckung seltener Orte zu bieten. Unsere Flexibilität erlaubt es uns, uns an die Überraschungen, die zu Expeditionsrouten dazugehören, anzupassen.

      Professionelle Expeditionsteams, abwechslungsreiche Aktivitäten

      Nach der Erkundung des Terrains vor Ort stellen unsere Expeditionsleiter und Ihre Naturführerteams außergewöhnliche Routen in den Polregionen zusammen. Während der Kreuzfahrt organisieren sie täglich Ausfahrten und Anlandungen mit dem Zodiac und Wanderungen an Land, um die Natur und das Wildtierleben hautnah zu erleben. In der Arktis und in Alaska ermöglichen die engen Bande, die unsere Mannschaften mit den einheimischen Gemeinschaften geknüpft haben, Ihnen für einige Stunden, am Leben dieser Völker des hohen Nordens teilzuhaben. An Bord teilen die Naturführer bei verschiedenen Konferenzen ihr Wissen über die Fauna, die Geschichte der großen Entdeckungen, die Geologie, die Klimakunde …

      Flug Paris/Longyearbyen + Transfers + Flug Longyearben/Paris

      For your serenity, PONANT selects a flight for your trip and provides transfers and visits. This package is included in your cruise fare.

       

      Embarkation Day - Paris/Longyearbyen

      Flight Paris/Longyearbyen selected by PONANT. Approximate flight duration: 4 h 40.

      Meet & greet at the airport by our local English-speaking representative. Start your visit by a panoramic guided tour of Longyearbyen. Learn more about fauna, flora, historical and modern Svalbard’s community. Then, visit the Galleri Svalbard where you could see local artists exhibitions.

      Transfer to the pier for embarkation.

       

      – Cruise on board Le Boréal –

       

      Disembarkation Day - Longyearbyen/Paris

      Disembarkation.

      Meet and greet at the port by our local English-speaking representative.

      Leave for Advent valley where you will visit Camp Barentz. Let yourself be carried by the Spitsbergen stories told by your local guide, and imagine the wild atmosphere of the Arctic Tundra. This far from town you can really feel the wilderness and experience what it was like for explorers here before the towns were built. Visit the Svalbard museum and learn more about Svalbard history and its economic development.

      Flight Longyearbyen/Paris selected by PONANT. Approximate flight duration: 4 h 40.

       

      Note: 

      • Flights included in the programme are in economy class.
      • Detailed programme including flight schedule will be provided with your travel document.
      • We recommend you wearing comfortable and warm outdoor clothing for Camp Barentz.
      • For passengers in transit in Paris, we recommend staying one night in Paris before and after your connecting flight.
      • Package subject to availability.
      • This programme is subject to change.

       

      To know your PONANT flight schedule, please contact your travel advisor; it is also indicated on your flight convocation included in your travel documents.

      Passengers must check in at least two hours before flight departure time.

      This programme is subject to change.

      Wichtige Informationen

      Expeditions programs include activities such as Zodiac® outings (sometimes with "wet landing"), moderate walks to more active hikes. All this accompanied by your expedition team of naturalist guides. Certain zodiac® outings will not allow for landings just cruising. Landings will depend on weather conditions, position of ice and winds and the state of the sea. These can force a change of plans at any time.

      Travelling to polar/isolated regions is an exhilarating experience. The raw beauty and untouched wilderness offer an unusual chance to experience a place where there is little evidence of human presence. Inevitably, there are some consequences that come with such remoteness: please remember that you are far from modern hospitals with full medical facilities, thus evacuation is highly expensive. Without the necessary medical coverage, all expenses will have to be immediately paid from with your personal funds. We urge you to subscribe a full coverage insurance, choose your insurance company very carefully and be extremely vigilant and ensure your insurance is fully comprehensive.

      Taking into consideration the unusual and exceptional character of expedition itineraries, the calls shown are an indication only. The final route will be confirmed by the Captain and Expedition Leader, who will take into account the touristic quality of the sites and above all, the safety of the passengers. Their decision will be subject to that of local authorities and the expert pilots present on board during the navigation in polar and /or isolated zones.

       

      Dressing tips:

      • Water-resistant parka offered on board (for adults only) on Expedition cruises where the stamp “Parka gift” appears
      • Half calf rubber boots with non-slip soles, which will allow you to land in 20 cm of cold water, keeping your feet dry for walks and visits on steep paths. You can also bring water-resistant hiking boots. A boots rental will be offered onboard (for adults only) on Expedition cruises where the stamp “Boots offered” appears
      • Comfortable pants: classic Winter pants, warm cotton tracksuit
      • Water-resistant windbreaker over pants - COMPULSORY
      • Winter pants with water-resistant over pants is the ideal combination: water-resistance and comfort suitability of pants are essential
      • Pullover, sweat-shirt or fleece jacket
      • Fleece muffler and fleece cap or thermal beanie covering ears (avoid scarfs which do not stand still)
      • Water-resistant and supple gloves
      • Polarized sunglasses with high UV filter
      • Mosquito repellent
      • Walking sticks (highly recommended)

      Feel free to visit the PONANT online shop which offers a selection of equipment and accessories adapted to our destinations at the following address: https://boutique.ponant.com

      Benefits of the PONANT shop:

      • expert advice to gear up
      • a selection of technical equipment and accessories approved by our naturalists
      • Duty Free prices
      • delivery directly on board
      Benötigen Sie weitere Informationen?