4. Klavierfestival auf dem Meer

8 Tage / 7 Nächte
    Musik-Kreuzfahrt
    4. Klavierfestival auf dem Meer

    Kreuzfahrt Mittelmeer

    29. April 2019 bis 6. Mai 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    Einschiffung : Athen
    Ausschiffung : Athen

    Schiff : LE BOUGAINVILLE

    • Ref : G290419

    In Kooperation mit RADIO CLASSIQUE.  

    Gehen Sie an Bord der Le Bougainville zu einer musikalischen Kreuzfahrt in die Ägäis, die kulturelle Wiege der westlichen Zivilisation. Eine Route in Kooperation mit RADIO CLASSIQUE, in Anwesenheit von Alain DuaultPoet, Schriftsteller, Musikwissenschaftler und Radiomoderator.

    Auf dieser Route entdecken Sie mit PONANT an 8 Tagen bei unvergesslichen Landaufenthalten mehrere Schätze des UNESCO Welterbes, während das Leben an Bord von den Konzerten außergewöhnlicher Pianisten geprägt ist.

    Die Reise beginnt in Athen, die von der Akropolis überragte Stadt der Götter und Heimat der großen Philosophen. Von dort aus erreichen Sie die Insel Patmos im Dodekanes. Hier schrieb der Apostel Johannes sein Evangelium, und der Legende nach liegt hier auch die Grotte der Apokalypse.

    Anschließend nimmt die Le Bougainville Kurs auf Kusadasi und Dikili, die Tore zu den fabelhaften antiken Städten Ephesos mit seiner großen Bibliothek, einem Schmuckstück aus weißem Marmor, und Pergamos mit seinem eindrucksvollen Theater.

    Es geht weiter zu den Perlen der Kykladen: das einzigartige Santorin mit ihrer spektakulären Caldera, Delos, die heilige Insel, wo die Zeit stillzustehen scheint, und Mykonos mit gepflasterten Gässchen und blau-weißen Häusern.

    Nach einem letzten Stopp in Hydra, dem „Saint-Tropez der Athener“, geht es nach Athen, wo die musikalische Odyssee endet.

    Highlights

    • Eine Kreuzfahrt in Kooperation mit RADIO CLASSIQUE, die mit Alain Duault ein einzigartiges Kulturprogramm und eine Palette berühmter Künstler vorstellt
    • UNESCO-Welterbestätten: Die Akropolis in Athen (Ein- und Ausschiffungshafen), das Kloster des Heiligen Johannes und die Grotte der Apokalypse in Patmos, Ephesos ab Kusadasi und Pergamon ab Dikili, die heilige Insel Delos
    • Die spektakuläre Caldera von Santorin und ihre schwindelerregenden Felsen

    • program-6982768
    • program-6982764
    • program-6982765
    • program-6982766

    Kabinen & Suiten

      Zurück

      Leider steht keine Kabine zur Buchung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Kreuzfahrt-Berater.

      LE BOUGAINVILLE

      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE
      • LE BOUGAINVILLE

      LE BOUGAINVILLE

      Mit ihrer modernen, umweltfreundlichen Technik, Kabinen mit exzellentem Design und großen Suiten mit Fensterfronten und zum Meer hin weit geöffneten Lounges, bietet Ihnen diese neue Yacht von kleiner Größe mit nur 92 Kabinen und Suiten ein einmaliges Kreuzfahrterlebnis.

      Le Bougainville, das dritte Schiff der neuen Bauserie, verkörpert das für PONANT typische, einzigartige Ambiente mit der feinen Mischung aus Eleganz, Intimität und Komfort.

      An Bord der Kreuzfahrtyacht, das unter französischer Flagge fährt, genießen Sie eine immer breitere Palette an Reisezielen in ethnisch-schickem Ambiente mit einem Service auf höchstem Niveau.

      Eine gewisse Idee von Luxus, geprägt von Authentizität und der Passion für Reisen.

      HÄFEN UND LANDAUSFLÜGE

      29. April 2019 – Patmos

      Athen

      Einschiffung 29.04.2019 von 16H00 bis 17H00 . Abfahrt 29.04.2019  um 18H00 .

      Die griechische Hauptstadt liegt am Rande des Saronischen Golfs im Osten des Landes. Der Name Athen stand einst im Plural und bezog sich auf die ersten Dörfer, welche die Akropolis umgaben. Dieses Felsplateau mit historischen Bauwerken, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, ist einfach bezaubernd. Weiter unten haben Sie die Gelegenheit, eines der lebhaftesten Viertel von Athen zu besichtigen: Plaka mit seinem Gewirr aus bunten Gässchen, die am Abend nach Moussaka und Garnelen mit Knoblauch duften. Das Archäologische Nationalmuseum und das Museum für kykladische Kunst gehören auch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und erlauben es, die glanzvolle kulturelle Vergangenheit Athens zu entdecken.

      30. April 2019 – Patmos

      30. April 2019 – Patmos

      Ankunft 30.04.2019 um die Mittagszeit. Abfahrt 30.04.2019  am späten Nachmittag.

      Patmos stellt ein legendäres Etappenziel des Dodekanes dar: Hier lebte Johannes, der mutmaßliche Autor des letzten Buches der Bibel. Die Apokalypsengrotte und das Kloster von Johannes dem Theologen sind ihm gewidmet. Sie entdecken diese zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Stätten auf einem mit Weinreben und Obstbäumen bepflanzten Hügel. An der Küste bieten die kristallklaren Buchten von Kambos und Lampi wunderbare Badefreuden. Das herrliche Ambiente der Hafenstadt Skala  ist ebenfalls unwiderstehlich: Die Tavernen sind für ihre Fischsuppe und die Tiropita, Blätterteiggebäck mit Frischkäse aus Patmos, berühmt. 

      1. Mai 2019 – Kusadasi

      1. Mai 2019 – Kusadasi

      Ankunft 01.05.2019 am frühen Vormittag. Abfahrt 01.05.2019  am späten Nachmittag.

      Der reizvolle Badeort Kusadasi liegt an einem Golf an der türkischen Westküste. Sie können in einem glasklaren Wasser baden oder entlang der Küstenpromenade unter Palmen flanieren. Im historischen Viertel gehen Sie durch schmale Gassen, um in Ruhe die bunten Läden des Basars zu erkunden. Da die Ausgrabungsstätte von Ephesos nicht weit entfernt in den Hügeln liegt, haben Sie die Gelegenheit die bedeutenden Überreste dieser Stadt, eine der berühmtesten der Antike, zu entdecken.

      2. Mai 2019 – Dikili

      2. Mai 2019 – Dikili

      Ankunft 02.05.2019 am frühen Vormittag. Abfahrt 02.05.2019  um die Mittagszeit.

      Die charmante Hafenstadt Dikili befindet sich an der Westküste in der Provinz Izmir. Dessen Ufer in Türkistönen ist ein herrlicher Anblick. Die Straßen des Stadtzentrums im Schatten von Strandkiefern vermögen Sie mit ihren Ständen mit frischen Obstsäften und Honiggebäck zu betören. Sie können auch einen Ausflug in das Hinterland machen, um die Akropolis von Pergamon zu besichtigen.

      3. Mai 2019 – Santorini

      3. Mai 2019 – Santorini

      Ankunft 03.05.2019 am frühen Vormittag. Abfahrt 03.05.2019  am späten Nachmittag.

      Die spektakuläre Vulkaninsel Santorin erhebt sich in den Kykladen aus dem Meer. Ihre Basaltklippen bieten Ihnen besonders weite Panoramaausblicke auf die Ägäis. Um diese zu genießen, können Sie sich zum Hauptort Fira begeben. Von den mit Bougainvilleen geschmückten Aussichtspunkten überschauen Sie aus mehreren hundert Metern Höhe die Küste. Etwas weiter erscheint Ihnen das bezaubernde Dorf Oia wie eine Treppe aus weißen und blauen Häusern an den Hängen des Vulkans. Im Süden der Insel haben Sie die Möglichkeit, die eindrucksvollen Überreste der antiken Stadt Akrotiri zu besichtigen. Sie wurde von einem Vulkanausbruch zerstört und mit einer dichten Schicht Bimsstein bedeckt.

      4. Mai 2019 – Delos

      4. Mai 2019 – Delos

      Ankunft 04.05.2019 am frühen Vormittag. Abfahrt 04.05.2019  um die Mittagszeit.

      Dieses legendäre Etappenziel der Kykladen erstreckt sich südwestlich von Mykonos. Der feierliche Anblick dieses antiken, heiligen Ortes fällt gleich bei der Ankunft auf. Es ist beeindruckend, dass die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Ausgrabungsstätte nicht weniger als die Hälfte der Insel bedeckt. Vom Antigone-Portikus bis zur Löwenterrasse mit in Marmor gehauenen Skulpturen gehen Sie von Entdeckung zu Entdeckung mit der Ägäis als Hintergrund. Am Hang eines Hügels ermöglichen Ihnen die Sitzreihen eines Theaters einen besonders weiten Panoramaausblick auf die Küste.

      4. Mai 2019 – Mykonos

      4. Mai 2019 – Mykonos

      Ankunft 04.05.2019 am frühen Nachmittag. Abfahrt 04.05.2019  am späten Abend.

      Die auch Klein-Venedig genannte Stadt Mykonos ist für ihr Viertel Alefkandra mit über dem Wasser gebauten Häusern berühmt. Deren bunte Loggien sind kennzeichnend für dieses Reiseziel der Kykladen, ebenso wie die Pelikane und die Windmühlen. Sie können sich diesen Vögeln an den Kais des alten Hafens nähern, während Sie die sich drehenden Flügel der Mühlen auf dem Hügel betrachten. An den gepflasterten Straßen der Fußgängerzone schmücken Bougainvilleen die Häuser mit strahlend weißen Fassaden. Das beim Streifen durch die Gassen flüchtig wahrgenommene Küstengebiet lädt dazu ein, die Strände der Insel zu besuchen, von denen die ruhigsten an der Nordküste liegen.

      5. Mai 2019 – Hydra

      5. Mai 2019 – Hydra

      Ankunft 05.05.2019 um die Mittagszeit. Abfahrt 05.05.2019  abends.

      Dieses ungewöhnliche Etappenziel der Saronischen Inseln liegt östlich des Peloponnes. Hydra ist autofrei. Die gleichnamige Hafenstadt liegt stufenförmig an den Hängen einer bergigen Bucht. Sie erstaunt durch ihre unverputzten Häuser. Diese gehören zu den Traditionen, ebenso wie die an den Kais festgemachten farbenfrohen Kaiks. Etwas weiter an der Küste haben Sie die Möglichkeit zur Entdeckung des Historisches Archiv-Museums, sowie der Sammlungen des Museums für nationale Geschichte von Athen, die in der eleganten Villa Koundouriotis ausgestellt werden.

      6. Mai 2019▸5. Mai 2019 – Athen

      Athen

      Ausschiffung am 06.05.2019 um 07H00 .

      Die griechische Hauptstadt liegt am Rande des Saronischen Golfs im Osten des Landes. Der Name Athen stand einst im Plural und bezog sich auf die ersten Dörfer, welche die Akropolis umgaben. Dieses Felsplateau mit historischen Bauwerken, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, ist einfach bezaubernd. Weiter unten haben Sie die Gelegenheit, eines der lebhaftesten Viertel von Athen zu besichtigen: Plaka mit seinem Gewirr aus bunten Gässchen, die am Abend nach Moussaka und Garnelen mit Knoblauch duften. Das Archäologische Nationalmuseum und das Museum für kykladische Kunst gehören auch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und erlauben es, die glanzvolle kulturelle Vergangenheit Athens zu entdecken.

      Formalitäten

      • Die unten stehenden Informationen sind derzeit gültig. Änderungen können jedoch jederzeit ohne vorherige Informationen der jeweiligen Regierungseinrichtungen auftreten. Bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Behörden für Informationen zu Visa- und Gesundheitsbestimmungen.

      • Ihr Reisepass muss bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig sein und mindestens zwei leere Seiten für jedes benötigte Visum enthalten. Befleckte Seiten oder Seiten mit Stempelabdrücken von schon genutzten Seiten sind nicht verwendbar. Reisende, die von geplanten Einschiffungs- und Ausschiffungshäfen abweichen, sollten sich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Sollten Sie nicht im Besitz der nötigen Ausweispapiere sein, ist PONANT von Gesetzeswegen verpflichtet, Ihnen zu verweigern an Bord zu gehen und Ihnen steht keine Erstattung des Kreuzfahrtpreises zu.

      • Wichtiger Hinweis zur Benutzung von Drohnen: Die Benutzung von Drohnen ist an Bord der PONANT-Schiffe strengstens untersagt, sowohl während der Fahrt als auch im Hafen oder an Anlegestellen. In der Arktis und Antarktis ist die Benutzung von Drohnen durch die internationalen Polar-Regelungen auch an Land strengstens untersagt. In den anderen Regionen unterliegt eine eventuelle Nutzung von Drohnen dem Erhalt einer Genehmigung bei den zuständigen Behörden der einzelnen Länder und der durchquerten Gebiete sowie dem Vorliegen eines Drohnenführerscheins, den der Benutzer in seinem Herkunftsland erwerben muss. Der Erhalt dieser Genehmigungen geht zu Lasten der Passagiere. Die Genehmigungen müssen jederzeit vorgezeigt werden können. Passagiere, die gegen diese Genehmigungspflicht verstoßen, machen sich strafbar.

      Musical cruise with Radio Classique

      Musical cruise with Radio Classique

      Diese jährlichen PONANT/Radio Classic Musik-Kreuzfahrten sind zu einem Muss für Fans des Königs der Instrumente geworden. In dieser Saison werden fünf herausragende Musiker zusammen performen: von Nelson Freire, nicht nur Brasiliens, sondern der weltweit größte Pianist, bis hin zu der jungen ukrainischen Anna Fedorova, einer Virtuosin mit kaleidoskopischen Fingern. Außerdem haben wir die französische Pianistin Shani Diluka mit srilankischen Wurzeln an Bord sowie den Franzosen François Chaplin und Nicolas Stavy, einen Liszt-Experten der Feuerwerke am Klavier entfacht. 

      Ein erstklassiges Klavierfestival erwartet Sie.

      Alain Duault

      Thema

      Musik

      Musik

      Lassen Sie sich von den Wellen sanft wiegen und entdecken Sie den Genuss unserer Kultur-Kreuzfahrten, bei denen die Musik im Mittelpunkt steht.

      Eine musikalische Reise auf dem Wasser

      Sie sind Liebhaber klassischer Musik, keltischer Melodien oder des Rhythmus von Jazz-Musik und Sie haben Lust auf ein ganz anderes Kreuzfahrt-Erlebnis? Stillen Sie Ihre Sehnsucht nach Evasion, gehen Sie mit PONANT an Bord zu einer musikalischen Kreuzfahrt auf höchstem Niveau.

      Genießen Sie diese Kultur-Kreuzfahrt im täglichen Rhythmus von Konzerten und Konferenzen, um den Charme von Meer und Musik zu vereinen. Reisen Sie in Begleitung von talentierten Künstlern in faszinierende Landschaften und in das außergewöhnliche Kulturerbe des Mittelmeerraums, Nordeuropas oder der Adria.

      Eine Palette außergewöhnlicher Künstler*

      Umgeben von Virtuosen wie beispielsweise Alain Duault, Poet, Schriftsteller, Musikwissenschaftler und Radiomoderator; Gilles Vonsattel, amerikanischer Pianist und Preisträger des Avery Fisher Career Grant; oder Cécile Corbel, Sängerin und Harfenistin aus der keltischen Folk-Pop-Welt; entdecken Sie die bekanntesten Meisterwerke neu oder lassen Sie sich von originellen Kompositionen verzaubern.

      Begegnen Sie einigen der talentiertesten Künstler der Epoche, die ihr Können und ihre Leidenschaft in einer privaten Umgebung teilen. Erleben Sie an ihrer Seite das erlesene Abenteuer einer PONANTMusik-Kreuzfahrt.

      * Als Beispiel genannte Personen. Die besonderen Gäste Ihrer Kreuzfahrt finden Sie in der Rubrik "Gäste

      Gast/Gäste

      Alain Duault

      Alain Duault

      The novelist, poet, journalist, musicologist and radio and television presenter Alain Duault has been sharing his passion for and knowledge of classical music for more than 30 years. Considered to be one of the greatest opera specialists in France he is now President of the Prix Pelléas jury, and has been made an Officier de la Légion d’Honneur and Commandeur des Arts et Lettres.

      Alain Duault studied literature, philosophy and psycho-analysis in Paris, then musicology and piano. His first TV appearance was as a guest of Bernard Pivot for his book of poems, Colorature. This led to a number of radio programmes dedicated to classical music, notably on RTL, the radio station where Alain Duault would be “Mr Classical Music” for 22 years, before joining Radio Classique with daily slots until 2018. A role that he also took on for the France 3 television channel, presenting a number of exceptional programmes (masterclasses with Ruggero Raimondi in the Salle Gaveau, Musiques en fête at the Chorégies d’Orange festival…).

      In 1999, he conceived and presented Intégrale Chopin (225 works, 60 pianists), broadcast on France 3. Then in 2001, he wrote and performed an ambitious and very popular show, Verdi, une passion, un destin (with Jean Piat and 250 musicians). In the wake of this success, he wrote and performed two other shows:  Victor Hugo, la légende d’un siècle in 2002 and Rencontre avec George Sand (with Marie-Christine Barrault) in 2004 and 2005.

      Alain Duault also puts his writing skills to the service of classical music. The author of a number of books, including Dans la peau de Maria Callas, (Le Passeur Éditeur, 2014, pocket edition, 2017), Dictionnaire amoureux illustré de l’Opéra (Plon Gründ, 2016), Ce léger rien des choses qui ont fui, poetry (Gallimard, 2017), he also writes editorials for Classica.

      Language spoken: French

       

      Photo credit: Laurent Rouvrais @Radio Classique 

      François Chaplin

      François Chaplin

      François Chaplin trained at the Paris Conservatoire (CNSM) with the Bulgarian pianist Ventsislav Yankoff and with Jacqueline Robin (accompaniment and chamber music), and was unanimously awarded first prizes for piano and chamber music. He then followed the advanced course with Jean-Claude Pennetier.

      He won the International Piano Competition in Senigallia (Italy), and received in 1989 the Mozart and Robert Casadesus Prizes at the International Competition in Cleveland. Those distinctions are the start of a brilliant international career.

      François Chaplin now appears as a soloist in many of the world’s capitals, including Tokyo, Berlin, Moscow, Saint Petersburg, Riga, Paris, Almaty and Mexico, to name but a few, and with many fine orchestras such as the Orchestre National de Lille, the Japan Philharmonic, the Saint Petersburg Philharmonic and the Orchestre National de Lorraine. He appears regularly at important festivals, including La Roque-d’Anthéron, the Festival Internacional Cervantino in Mexico, and the Yokohama International Festival in Japan. His vast discography is acclaimed by the national and international press. It includes recordings of all of Debussy’s work, Schubert’s Impromptus, and Chopin’s Nocturnes.

      Language spoken: French

       

      Photo credit: Caroline Doutre

      Nicolas Stavy

      Nicolas Stavy

      He performs on prestigious international stages like the Festival de la Roque d’Anthéron, the Festival Piano aux Jacobins, the Chopin festivals at Nohant and Bagatelle, Festival de l’Orangerie de Sceaux, the Piano Festivals in Lille, the Berlioz Festival, musée d’Orsay, Salle Pleyel, Klavier-Festival Ruhr, Casals Hall in Tokyo, Bucharest’s Romanian Athenaeum, Geneva’s Victoria Hall, the Hong Kong Academy for Performing Arts and New York’s 92nd Street. He has performed as a soloist with major ensembles such as the Suisse Romande Orchestra, Utah Symphony Orchestra in Salt Lake City, the Bucharest Philharmonic, National Orchestra of Lille and France’s Republican Guard Orchestra.

      Always eager to make new discoveries, Nicolas performs chamber music with colleagues such as Daniel Hope, Cédric Tiberghien, Pierre Génisson, Karine Deshayes and the Ébène Quartet. He has also participated in projects alongside actors Robin Renucci, Didier Sandre, Brigitte Fossey and Éric-Emmanuel Schmitt, with whom he is currently on tour with a new Chopin show.

      His two latest CDs published by Hortus was rated **** by Classica magazine, FFFF by France’s Télérama magazine, voted a Maestro by the Pianiste review, and praised in Britain’s The Guardian.

      Two more albums, dedicated to Fauré and Haydn, are due to be released this season under the Bis label.

      Language spoken: French

       

      Photo credit: Gilles Molinier

      Nelson Freire

      Nelson Freire

      Born in Brazil, Nelson Freire began piano studies at the age of three. He made his first public appearance at the age of five. At twelve he is the winner of a grant at the Rio de Janeiro International Piano Competition with his performance of Beethoven's “Emperor” concerto.

      He has collaborated with distinguished conductors such as Pierre BOULEZ, Lionel BRINGUIER and he is invited by prestigious orchestras such as the Berlin Philharmonic, Munich Philharmonic and Orchestre National de France.

      Nelson Freire has recorded for Sony/CBS, Teldec, DGG, IPAM, and London labels. Philips released his most coveted performances on their acclaimed series, Great Pianists of the 20th century and his recording of Chopin’s 24 Preludes on CBS received the “Prix Edison”. He is now an exclusive DECCA Artist.

      Nelson Freire was nominated “Soloist of the Year 2002” by French Victoires de la Musique and received in January 2005 a special “Honours Award” for his career. His Chopin recording is nominated by Grammy Awards 2006. His Brahms Concertos with Riccardo Chailly are nominated by Grammy Awards 2007 and announced “Record of the Years” and “Winner of the Concerto Category” by Classic FM Gramophone Awards 2007. Chopin’s Nocturnes is nominated in the category “Instrumental Solo” by Grammy Awards 2010. His Bach recital recording won the prestigious Echo Prize as the best solo recording of the year 2016. Just released in September 2017 the CD dedicated to Brahms. 

      He is appointed Commandeur des Arts et des Lettres by the French government.

      Languages spoken: French, English

       

      Photo credit:  Decca Classics

      Shani Diluka

      Shani Diluka

      One of the most endearing musicians of the new generation, born in Monaco to Sri Lankan parents, Shani Diluka represents a bridge between East and West. She was still in kindergarten when her natural talent for music was spotted during tests for rhythm and melody. She went on to benefit from a special programme set up by the late Princess Grace. At the age of 12, Shani Diluka was invited to attend New York’s Julliard School, but refused this exceptional offer. She did not want to devote all her time to piano, as in her eyes being receptive to other disciplines was essential. She therefore passed her baccalaureate and attended the Paris Conservatoire. Her musical vision would be enriched by meetings with leading figures such as Leon Fleisher, Murray Perahia, Menahem Pressler and Maria Joäo Pires.

      Being open-minded and curious, she went on to build the most varied of repertoires from the classics (Beethoven) to living composers (Kurtag, Mantovani). Always keen to share her passion and encourage others to love music, she gives concerts for younger audiences and is involved in a host of educational activities. She is one of the few artists who have been permitted to record a CD on the Norwegian composer Edvard Grieg’s own piano. Her career continues to take secret detours and thrives on collaborations with Natalie Dessay, Valentin Erben from the Alban Berg Quartet, as well as the actors Sophie Marceau and Gerald Depardieu.  An unusual pianist imbued with oriental spirituality, she tends to play down her success which she puts down to destiny. Paradoxically, this modesty is her great strength and perhaps accounts for her magnetism and the almost mystical aura which surrounds her on stage.

      Bertrand Boissard © Jeanine Roze Production

      Languages spoken: French, English, Italian, Sinhalese

       

      Photo credit: Balazs Borocz

      Anna Fedorova

      Anna Fedorova

      Anna Fedorova hails from a family of musicians from Kiev, and has won numerous prizes at international piano competitions. She is a graduate of the Royal College of Music in London and has studied under renowned pianists Alfred Brendel, Menahem Pressler and Andras Schiff. 

      In September 2013, Anna Fedorova performed Rachmaninoff’s 2nd Concerto for piano at Amsterdam’s Concertgebouw. The concert was filmed and has already been viewed by a record 20-plus million people on YouTube. 

      Anna Fedorova has performed in many of the most prestigious concert halls, including New York’s Carnegie Hall, Tonhalle in Zurich, Théâtre des Champs-Élysées and the Vuitton Foundation in Paris, Palacio de Bellas Artes in Mexico, London’s Cadogan Hall, the Art Museum in Tel Aviv, Tokyo’s Bunka Kaikan and the Belém Cultural Centre in Lisbon. Anna has also participated in many festivals such as in Verbier (Switzerland), Annecy, Menuhin Festival Gstaad (Switzerland) and the Ravinia Festival (USA). In France you can see her play in Paris, Cognac, Royan, Vincennes, St Malo, Annecy and Auvers-sur-Oise.

      Having mastered a vast repertoire of concertos, Anna Fedorova has performed with major orchestras including those in Hong Kong, Yomiuri Nippon (Japan), Dallas, Buenos Aires, Lausanne, Tokyo New City, Nordwestdeutsche Philharmonie (Germany), Mexico’s Orquestra Sinfonica Nacional, the Israel Chamber Orchestra and the Polish Camerata Chamber Orchestra.

      She completed a world tour at the end of 2018, taking in Seoul, Boston, UK, Holland, Bucharest and France, and is all set to make her debut at the famous Proms in London in 2019.

      Languages spoken: French, English

       

      Photo credit: Musica Prima

      Änderungen vorbehalten.

      Vor- / Nach- Programme

      1. Vorprogramm

        29.04.2019 – Panoramic Tour of Athens before being transferred to the Port of Piraeus

        45.00 € **

        Mehr Details

        28.04.2019 – DISCOVER ATHENS (1 NIGHT)

        440.00 € **

        Mehr Details

      2. Nachprogramm

        06.05.2019 – Athens, the Byzantine & Christian Museum and Plaka

        60.00 € **

        Mehr Details

      3. Flugpaket

        28.04.2019 – Flights from/to Paris (Economic Class) + Discover Athens 1N (Pre) + Athens, the Byzantine & Christian Museum and Plaka (Post)

        1050.00 € **
      Achtung: Je nach Buchungszeitpunkt können die aktuellen Preise von den Katalogpreisen abweichen, denn sie werden auf der Basis der Verfügbarkeit und der Preise der ausgewählten Fluggesellschaften zum Buchungszeitpunkt berechnet.
      Reisende werden gebeten, alle Informationen mit den Behörden vor Abreise zu prüfen. Konsultieren Sie das Auswärtige Amt für wichtige Einreiseinformationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die zur Verfügung gestellten Informationen bis zum Abreisedatum ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie über diese Website. PONANT empfiehlt sich auf die örtlichen Gegebenheiten vor Abreise vorzubereiten und einzustellen, achten Sie auf Ihre Wertsachen und vermeiden Sie es, wertvolle Dinge mit sich zu tragen.
      Benötigen Sie weitere Informationen?