Gaumenfreuden, Weinberge und Ozean

9 Tage / 8 Nächte
    Neue Route
    Gourmet
    Gaumenfreuden, Weinberge und Ozean

    Kreuzfahrt Nordeuropa, Mittelmeer

    11. April 2018 bis 19. April 2018
    9 Tage / 8 Nächte

    Einschiffung : Lissabon
    Ausschiffung : Lorient

    Schiff : LE SOLEAL

    • Ref : S110418

    In Partnerschaft mit Artémis Domaines.  

    PONANT lädt Sie in Partnerschaft mit Artémis Domaines, dem Eigentümer von Château Latour, zu einer außergewöhnlichen Gastronomie- und Önologie-Kreuzfahrt von Lissabon nach Lorient ein.

    Als Fortsetzung der Partnerschaft mit Ducasse Conseil begrüßen wir an Bord der Le Soléal die Küchenchefs der Restaurants Le Jules Verne und Ore für glanzvolle Galadinners, von denen eins unter dem Zeichen des Einklangs von Speisen und einer Auswahl der besten Grands Crus der Region Médoc.

    Kommen Sie an Bord zu einer 9-tägigen Reise ins Land der Gaumenfreuden. Vom Hafen von Leixões aus fahren Sie zunächst nach Porto. Die „Granitstadt“, Hauptstadt der Region Nord, besitzt ein historisches Stadtzentrum, das zum Welterbe der UNESCO gehört, und ist für Weine von Weltklasse berühmt.

    Anschließend nehmen Sie Kurs auf Bilbao, ganz in der Nähe der renommierten Weinregion La Rioja.

    Sie fahren weiter nach Bordeaux, der Welthauptstadt des Weins im Südwesten Frankreichs. Sie lernen die fesselnde önologische Tradition der Region kennen und besuchen die Cité du Vin, bevor es weitergeht nach Pauillac und Château Latour zu einer der ältesten Rebflächen des Médoc.

    Nach einem Zwischenstopp auf der Île d‘Aix endet diese einzigartige Kreuzfahrt zwischen Gaumenfreuden, Weinbergen und Ozean in Lorient.

    Highlights

    • Einzigartige Kreuzfahrt rund um Wein und Gastronomie, In Partnerschaft mit Artémis Domaines.
    • Zwei Galadinners, zubereitet von den Küchenchefs zweier Gourmetrestaurants von Ducasse Paris, dem Le Jules Verne (Pascal Féraud) und dem Ore (Stéphane Duchiron).
    • Konferenzen rund um den Wein und die Gastronomie, von dem Spezialisten Jean-Robert Pitte.
    • Ateliers und Weinproben mit einem Sommelier.
    • Stätten des UNESCO-Welterbes: der Torre de Belém und das Hieronymuskloster in Lissabon (Einschiffungshafen), das historische Stadtzentrum von Porto, die Biskaya-Brücke in Bilbao, der Hafen des Mondes in Bordeaux, das Fort Liédot auf der Insel Aix.
    • Übernachtung in Bordeaux, der Hauptstadt von Aquitanien.
    • Christian Morin und sein Quartett bieten den Passagieren während der Kreuzfahrt zwei Konzerte an Bord.

    • program-5103805
    • program-5103806
    • program-5103807
    • program-5103808

    Kabinen & Suiten

      Zurück

      Leider steht keine Kabine zur Buchung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Kreuzfahrt-Berater.

      LE SOLEAL

      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL
      • LE SOLEAL

      LE SOLEAL

      Wie ihre Schwesterschiffe verkörpert die Le Soléal die einzigartige Atmosphäre aus Luxus, Intimität und Wohlbefinden, die zum Markenzeichen von Ponant wurde. Ihre schlichte und schöne innere und äußere Linienführung und ihre kleine Größe (nur 132 Kabinen und Suiten) machen sie zu einer auf dem Markt der Kreuzfahrtschiffe einzigartigen, modernen Yacht.

      Innendesign

      Mit ihren fließenden Linien und der sanften Farbgebung von naturbelassenem Holz und Grau- und Weißtönen verbindet die Le Soléal Raffinesse und Entspannung.

      HÄFEN UND LANDAUSFLÜGE

      11. April 2018 – Leixões

      Lissabon

      Einschiffung 11.04.2018 von 16H00 bis 17H00 . Abfahrt 11.04.2018  um 18H00 .

      Die portugiesische Hauptstadt, die an den Ufern des Tejo in nur wenigen Kilometern Entfernung von der Atlantikküste gelegen ist, zeichnet sich durch eine reiche kulturelle Vielfalt aus. Am Eingang des Flusshafens aufzwingen zwei zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Bauwerke besichtigen: das Hieronymitenkloster und den Turm von Belém. Lassen Sie sich auch nicht den Genuss der Pastéis de Nata des Viertels, köstliche Blätterteigtörtchen mit Pudding, entgehen. Auf dem Hügel des Alfama-Viertels laden Sie die maurischen Gässchen zur Erkundung ein und Sie hören aus den Bars vielleicht Fado-Musik erklingen. Entlang der vornehmen Straßen des Chiado-Viertels verführen Sie die großen Namen der Mode zum Shopping ganz unter dem Motto der Eleganz.

      12. April 2018 – Leixões

      12. April 2018 – Leixões

      Ankunft 12.04.2018 um die Mittagszeit. Abfahrt 12.04.2018  am frühen Abend.

      Nur weniger als zehn Kilometer von Porto und der Flussmündung des Douro entfernt liegt der Hafen Leixões. Das historische Stadtzentrum von Porto zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das berühmte Stadtviertel Ribeira mit den von der Metallbrücke Dom-Luis überragten traditionellen Häusern, zahlreiche üppig dekorierte barocke Kirchen und das Nationalmuseum Museo Nacional de Soares dos Reis sind einen Besuch wert. Auch der Bahnhof São Bento ist interessant. Seine Vorhalle wurde mit Azulejos ausgestattet, typisch portugiesischen blauen Keramik-Fliesen mit geometrischen Motiven oder bildhaften Darstellungen.

      13. April 2018 – Blumberg

      13. April 2018 – Blumberg

      Ankunft 13.04.2018. Abfahrt 13.04.2018 .

      Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

      14. April 2018 – Bilbao

      14. April 2018 – Bilbao

      Ankunft 14.04.2018 am frühen Vormittag. Abfahrt 14.04.2018  am späten Nachmittag.

      Bilbao, die Metropole des spanischen Baskenlands, ist eine der avantgardistischsten Städte Europas. Gebäude von architektonischer Kühnheit und das alte Erbe der Stadt sorgen für eine Reise zwischen Traditionen und Innovation. Über eine ungewöhnliche Drahtseilbahn erreicht man das grandiose Guggenheim-Museum, ein spektakulärer Bau aus Stein, Glas und Titan, das von dem Architekten Frank Gehry entworfen wurde und eine Kollektion moderner Kunst und monumentaler zeitgenössischer Skulpturen birgt.  Auch die engen Gassen der Altstadt und der beliebte Stadtteil Ensanche oder die Puente de Vizcaya, die älteste Schwebefähre der Welt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, sind sehenswert.

      15. April 2018 – Bordeaux

      15. April 2018 – Bordeaux

      Ankunft 15.04.2018 um die Mittagszeit. Abfahrt 15.04.2018 .

      Bordeaux erstreckt sich an den Ufern der Garonne im Südwesten von Frankreich. Sicher interessieren Sie sich für die reiche önologische Tradition dieser Welthauptstadt des Weins. Sie entdecken diese im Museum für Wein und Handel wie auch in den Bars, die in den historischen Kellern der Altstadt eingerichtet wurden. Tauchen Sie im „ Hafen des Mondes“, der von der UNESCO wegen seiner prachtvollen klassischen Architektur zum Weltkulturerbe erklärt wurde, in die Geschichte ein. Auf der berühmten Place de la Bourse vermischt sich die Vergangenheit mit der Gegenwart: Hier spiegeln sich die historischen Gebäude in der zeitgenössischen Kreation des Miroir d’eau wider.

      16. April 2018 – Bordeaux

      16. April 2018 – Bordeaux

      Ankunft 16.04.2018. Abfahrt 16.04.2018  am späten Abend.

      Bordeaux erstreckt sich an den Ufern der Garonne im Südwesten von Frankreich. Sicher interessieren Sie sich für die reiche önologische Tradition dieser Welthauptstadt des Weins. Sie entdecken diese im Museum für Wein und Handel wie auch in den Bars, die in den historischen Kellern der Altstadt eingerichtet wurden. Tauchen Sie im „ Hafen des Mondes“, der von der UNESCO wegen seiner prachtvollen klassischen Architektur zum Weltkulturerbe erklärt wurde, in die Geschichte ein. Auf der berühmten Place de la Bourse vermischt sich die Vergangenheit mit der Gegenwart: Hier spiegeln sich die historischen Gebäude in der zeitgenössischen Kreation des Miroir d’eau wider.

      17. April 2018 – Pauillac

      17. April 2018 – Pauillac

      Ankunft 17.04.2018 am frühen Vormittag. Abfahrt 17.04.2018  am späten Nachmittag.

      Entdecken Sie Pauillac, eine Gemeinde im Südwesten Frankreichs, die sich nur wenige Kilometer von Bordeaux entfernt am Ufer der Gironde erstreckt. Pauillac, die unbestrittene Hauptstadt des Médoc, öffnet Ihnen seine magische Welt aus Kultur und Geschichte, Weinbergen und Schlössern. Dieser Aufenthalt ist eine Reise die Welt der tausend Aromen, zum Beispiel bei der Verkostung der Weine der Region, die ihre warme, von der Zeit gebräunte, rubinrote Farbe enthüllen. Abenteuer der Sinne und Abenteuer im Herzen der Stadt: besuchen Sie die Kirche Saint-Martin de Pauillac oder die geheimnisvolle Grotte von Artigues, über der sich eine Statue er Jungfrau Maria erhebt. Oder den Turm von Aspic, von dessen rundem Kuppeldach aus in alten Zeiten die Arbeit der Weinleser überwacht werden konnte.

      17. April 2018 – Château Latour

      17. April 2018 – Château Latour

      Ankunft 17.04.2018 am frühen Abend. Abfahrt 17.04.2018  am späten Abend.

      Ca. 50 Kilometer nordwestlich von Bordeaux im Weinbaugebiet Médoc gelegen, genoss Château Latour bereits im 14. Jahrhundert, als der Saint-Maubert-Turm errichtet wurde, eine anerkannte strategische Stellung. Das Herz seines Terroirs, das L'Enclos, profitiert von einem besonders milden Klima unter dem Einfluss des Meers und der Gironde-Mündung. Château Latour, Eigentum von Artémis Domaine, bringt jedes Jahr herausragende Weine von Weltruf hervor. Wir bieten Ihnen ein außergewöhnliches Galadinner an Bord, bei dem die Speisen im perfekten Einklang mit einer Auswahl der besten Grands Crus der Region Médoc stehen und mit Blick auf Château Latour.

      18. April 2018 – Île-d'Aix

      18. April 2018 – Île-d'Aix

      Ankunft 18.04.2018 am frühen Vormittag. Abfahrt 18.04.2018  am späten Nachmittag.

      Die rund 3 Kilometer lange Insel Aix hat die Form eines Croissants. Ihre reizvolle, empfindliche Landschaft gehört zu den bemerkenswerten Naturräumen Frankreichs. Die Insel ist weitgehend autofrei, wodurch die Natur ganz zur Geltung kommt. Entdecken Sie die Schätze der Insel auf dem Küstenwanderweg, dem sogenannten Zöllnerpfad. Zwischen Watt, Weinbergen, Sandbuchten und Felsen bleibt Ihnen das außerordentlich reizvolle Naturerbe der Insel nicht lange verborgen. Dieser zauberhafte Ort lädt zum Besuch des Napoleon-Museums oder des Afrikanischen Museums ein. Die landschaftliche Vielfalt mit kleinen pastellfarbigen, mit bunten Fensterläden verzierten Häusern und Stockrosen ist postkartenreif.

      19. April 2018▸18. April 2018 – Lorient

      Lorient

      Ausschiffung am 19.04.2018 um 07H00 .

      Die nach den Bombardierungen des Zweiten Weltkriegs wiederaufgebaute Stadt Lorient ist die Stadt der fünf Häfen: der Militärhafen (in der U-Boot-Basis von Keroman finden rund zwanzig Unterseeboote und ihre Mannschaften Platz), der Jachthafen, der Fischereihafen (der zweitgrößte Frankreichs), der Handelshafen und der Passagierhafen. Zwei interessanten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das U-Boot La Flore im ehemaligen deutschen Militärstützpunkt und die Cité de la Voile Éric Tabarly, ein Erlebniszentrum zur interaktiven Entdeckung der Welt des Segelns und der großen Hochseeregatten. Erliegen Sie dem Charme der Aussicht von der Zitadelle Port-Louis und der Quais, die an die reiche Vergangenheit der bretonischen Stadt, an Seide und Gewürze erinnern …

      Formalitäten

      • Die unten stehenden Informationen sind derzeit gültig. Änderungen können jedoch jederzeit ohne vorherige Informationen der jeweiligen Regierungseinrichtungen auftreten. Bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Behörden für Informationen zu Visa- und Gesundheitsbestimmungen.

      • Ihr Reisepass muss bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig sein und mindestens zwei leere Seiten für jedes benötigte Visum enthalten. Befleckte Seiten oder Seiten mit Stempelabdrücken von schon genutzten Seiten sind nicht verwendbar. Reisende, die von geplanten Einschiffungs- und Ausschiffungshäfen abweichen, sollten sich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Sollten Sie nicht im Besitz der nötigen Ausweispapiere sein, ist PONANT von Gesetzeswegen verpflichtet, Ihnen zu verweigern an Bord zu gehen und Ihnen steht keine Erstattung des Kreuzfahrtpreises zu.

      • Wichtiger Hinweis zur Benutzung von Drohnen: Die Benutzung von Drohnen ist an Bord der PONANT-Schiffe strengstens untersagt, sowohl während der Fahrt als auch im Hafen oder an Anlegestellen. In der Arktis und Antarktis ist die Benutzung von Drohnen durch die internationalen Polar-Regelungen auch an Land strengstens untersagt. In den anderen Regionen unterliegt eine eventuelle Nutzung von Drohnen dem Erhalt einer Genehmigung bei den zuständigen Behörden der einzelnen Länder und der durchquerten Gebiete sowie dem Vorliegen eines Drohnenführerscheins, den der Benutzer in seinem Herkunftsland erwerben muss. Der Erhalt dieser Genehmigungen geht zu Lasten der Passagiere. Die Genehmigungen müssen jederzeit vorgezeigt werden können. Passagiere, die gegen diese Genehmigungspflicht verstoßen, machen sich strafbar.

      Thema

      GOURMET & WEIN

      GOURMET & WEIN

      Ob Sie einfach nur Weinliebhaber oder ein wahrer Weinkenner sind – kommen Sie an Bord unserer luxuriösen Schiffe von beschaulicher Größe und erleben Sie eine außergewöhnliche Kreuzfahrt rund um eines der Themen: kulinarische Genüsse oder Weinfreuden.

      Prestigeträchtige Zwischenstationen

      Im Rahmen dieser Themenkreuzfahrten bietet PONANT den Freunden von französischer Küche, Wein und Meer einzigartige Reiserouten. Mit uns brechen Sie zu einer Entdeckungsreise mit sorgfältig ausgewählten Landausflügen in das Herz von Städten mit reichem kulturellem Erbe auf. Während dieser Besichtigungen erwarten Sie überraschende und einzigartige Genussmomente durch Speisen und Wein.

      Eine Reise in die Länder der Geschmackserlebnisse

      PONANT, das eine enge Zusammenarbeit mit dem Beratungsservice von Alain Ducasse Entreprise aufgebaut hat, bietet Ihnen an Bord eine schmackhafte und abwechslungsreiche Küche, die von Animationen und Galadinner gekrönt wird. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Weinen, die Ihnen während dieser Wein- und Gourmet-Kreuzfahrten angeboten werden: exklusive Weinkarte, sorgfältige Zusammenstellung von Speisen und Wein ...

      Renommierte Fachleute*

      Diese Themenkreuzfahrten können Sie an der Seite von berühmten Gästen wie den Sterneköchen Jérôme Nutile oder Patrick Jeffroy, dem berühmten Sommelier Eric Beaumard oder auch dem Experten für Wein und Gastronomie Frankreichs Jean-Robert Pitte verbringen. Durch Verkostungen, Workshops und spannende Vorträge werden diese Fachleute ihre Leidenschaft für Tischkunst mit Ihnen teilen.

      * Als Beispiel genannte Personen. Die besonderen Gäste Ihrer Kreuzfahrt finden Sie in der Rubrik "Gäste

      Gast/Gäste

      Christian Morin

      Christian Morin

      Christian Morin makes regular appearances on radio (currently on the Radio Classique morning show) and television, is a graphic designer and cartoonist, actor and prize-winning clarinettist, who was awarded the Sidney Bechet Prize from the Académie du Jazz. He has played with some of the greatest musicians, including Claude Luter, Maxim Saury, Buddy Tate, Henri Salvador, Al Grey, Buck Clayton, Le Count Basie Orchestra, Le Big Band de Claude Bolling, Sacha Distel, T. Bone Walker, Milt Buckner and Sergio Mendés. 

      Language spoken: French

       

      Photo credit: Bénédicte Henry

       

      Jean-Robert Pitte

      Jean-Robert Pitte

      Jean-Robert Pitte is a French geographer, born 1949 in Paris. A landscape and gastronomy specialist, he is President of the Geography Society and has been a Member of the Institut de France (Académie des Sciences morales et politiques) since 2008. He is also President of the Mission française du patrimoine et des cultures alimentaires, charged by France’s President to prepare the request to have French gastronomy added to UNESCO’s Intangible Heritage list, as well as the Festival Livres en vignes at Château du Clos de Vougeot. Since 2011 he has chaired the Académie du vin de France and has been President of the Canal Académie since 2012. In 2014 he was made Honorary President of Ferrières (a school of French excellence – gastronomy, hospitality and luxury).

      Jean-Robert Pitte focused his research and studies on the history of landscape, gastronomy and wine, and has held a number of positions, including  Professor at the Ecole Normale Supérieure in Nouakchott (Mauritania), Professor of Geography at the Paris-Sorbonne University, Director of UFR Geography and Town Planning, President of the Paris-Sorbonne University, Founder-President of the Paris-Sorbonne Abu Dhabi, Information and Orientation Delegate to the Prime Minister, and Professor at Hokkaido University in Sapporo.

      Jean-Robert Pitte has published numerous books, many about gastronomy and wine. They include: “French Gastronomy: History and Geography of a Passion”; “Le vin et le divin”; “Bordeaux-Burgundy: A Vintage Rivalry”; “Le désir du vin à la conquête du monde”; “À la table des dieux”; “La bouteille de vin. Histoire d’une révolution” and “Dictionnaire amoureux de la Bourgogne”.


      Spoken languages : French, English


       
      Photo credit: Plon

      Stéphane Duchiron

      Stéphane Duchiron

      Stéphane, graduated from l’École supérieure de cuisine française Grégoire Ferrandi, has worked in top level Michelin star restaurants. First as a commis in Guy Savoy during a few months of 1996, and then the following year, with Jacques Lameloise, in Burgundy. And finally, in 2004, at Passiflore, where he is sous-chef to Roland Durant, a “Meilleur Ouvrier de France” who exerts a strong influence on him. In June 2006, he opens his own restaurant, Les Fougeres. One fine day in 2010, an unexpected guest arrives. It is Alain Ducasse that he seats as best he can and to whom he serves a lobster salad with Jerusalem artichoke and a hare a la Royale. It must be said that Le Fougeres had been noticed by many critics. In September 2016, Alain Ducasse offers Stéphane to join him to lead the kitchens of ore - Ducasse au château de Versailles.

      Language spoken: French

       

      Photo credit: pmonetta

      Pascal Féraud

      Pascal Féraud

      Pascal began at the Negresco in Nice before joining the Lucas Carton restaurant in Paris, where he was promoted to chef de partie just seven months later. He then worked in the kitchens of the Elysée and declined an offer to be restaurant chef at the Lucas Carton, opting instead to accept Alain Ducasse’s offer as commis at the Louis XV in Monte Carlo in 1996. A difficult challenge, but a tremendous and decisive learning opportunity. Pascal then decided to branch out and gain international experience. He travelled to the United States as executive sous-chef at L’Orangerie in Los Angeles, which, in one short year, received countless awards. Back in France in 2001, he became restaurant chef at La Maison Blanche in Paris. Alain Ducasse called him back to his side for the position of executive chef at Spoon at Sanderson in London, where he remained for more than four years. He became chef at Le Jules Verne in January 2007.

      Langage spoken: French

      Photo credit: Eric Laignel

      Bernard Antony

      Bernard Antony

      Bernard Antony, whose business operates in Vieux-Ferrette (Alsace), is one of the most renowned cheese ripeners in the world. His Alsace cellar plays host to a high-end international clientele. Prince Albert of Monaco and Archduke Otto of Austria have both been known to visit his boutique. Today, nineteen 3-star Michelin restaurants entrust Antony with their cheese board selection. Prominent French chefs from Alain Ducasse to Pierre Gagnaire are among those keen to access these heavenly cheeses, as are the major vineyards which use the services of this master cheese ripener in Vieux-Ferrette.

      Language spoken: French

       

      Photo credit: Marcel Ehrhard

      Pierre Charles Gandilhon

      Pierre Charles Gandilhon

      After graduation from the Institut Paul Bocuse (Lyon, France) in 2009, Pierre-Charles joins DUCASSE Paris as a trainee in the executive sommellerie department. He then evolves in the group: commis sommelier in Monaco, sommelier at the Jules Verne (Eiffel Tower), chef sommelier at Spoon and Benoit Paris. It has now been 4 years that he is assisting Gérard Margeon – Alain Ducasse’s Executive Head Sommelier since 1994 – as the Assistant Executive Head Sommelier. He recruits and trains an international team of sommeliers, composed of 40 people. He is in charge of the human and financial monitoring of the group’s restaurants as well as openings around the world.

       

      Languages spoken : French, English

       

      Photo credit : Benjamin Schmuck

      Änderungen vorbehalten.

      Vor- / Nach- Programme

      1. Vorprogramm

        11.04.2018 – Lisbon, at the age of great navigators

        95.00 € **

        Mehr Details

        10.04.2018 – Lisbon, on your own (1 night)

        230.00 € **

        Mehr Details

      2. Flugpaket

        11.04.2018 – Flights from/to Paris + Lisbon, at the age of great navigators (Pre) + Transfer from port to Lorient airport (Post)

        400.00 € **
      3. Nachprogramm

        19.04.2018 – Transfer from port to Lorient airport

        25.00 € **

        Mehr Details

      4. Inlandsexkursion

        16.04.2018 – Exclusive visit of Château Smith Haut Lafitte (half-day)

        150.00 € **

        Mehr Details

        15.04.2018 – Dinner at Château Smith Haut Lafitte

        190.00 € **

        Mehr Details

        16.04.2018 – Visit of Newly opened Lascaux IV caves & lunch at a Truffle Farm

        190.00 € **

        Mehr Details

        17.04.2018 – Exclusive visit of Château Cos d'Estournel

        190.00 € **

        Mehr Details

      Achtung: Je nach Buchungszeitpunkt können die aktuellen Preise von den Katalogpreisen abweichen, denn sie werden auf der Basis der Verfügbarkeit und der Preise der ausgewählten Fluggesellschaften zum Buchungszeitpunkt berechnet.
      Reisende werden gebeten, alle Informationen mit den Behörden vor Abreise zu prüfen. Konsultieren Sie das Auswärtige Amt für wichtige Einreiseinformationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die zur Verfügung gestellten Informationen bis zum Abreisedatum ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie über diese Website. PONANT empfiehlt sich auf die örtlichen Gegebenheiten vor Abreise vorzubereiten und einzustellen, achten Sie auf Ihre Wertsachen und vermeiden Sie es, wertvolle Dinge mit sich zu tragen.
      Benötigen Sie weitere Informationen?