Die Ostküste der USA & New York

10 Tage / 9 Nächte
    Musik- Kreuzfahrt
    Die Ostküste der USA & New York

    Kreuzfahrt Nordamerika & Kanada

    30. September 2016 bis 9. Oktober 2016
    10 Tage / 9 Nächte

    Einschiffung : Boston
    Ausschiffung : Boston

    Schiff : LE BOREAL

    • Ref : B300916


    Erleben Sie eine unvergessliche Reise an Bord Le Boréal und entdecken Sie die Ostküste der USA. Der Herbst ist eine besonders gute Zeit, um die wunderbare Farbpalette zu genießen.

    Zum ersten Mal wir die Boréal über Nacht am Hafen der einigeartigen Metropole New York anlegen - die Stadt der Gegensätze und Sup.

    • program-349972
    • program-4740714
    • program-4751159
    • program-349969

    Kabinen & Suiten

      Zurück

      Leider steht keine Kabine zur Buchung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Kreuzfahrt-Berater.

      LE BOREAL

      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL

      LE BOREAL

      Wie ihre Schwesterschiffe verkörpert die Le Boréal die einzigartige Atmosphäre aus Luxus, Intimität und Wohlbefinden, die zum Markenzeichen von PONANT wurde. Ihre schlichte und schöne innere und äußere Linienführung und ihre kleine Größe (nur 132 Kabinen und Suiten) machen sie zu einer auf dem Markt der Kreuzfahrtschiffe einzigartigen, modernen Yacht.
       
      Innendesign
      Feinste Materialien, diskrete Raffinesse und freundlich nuancierte Harmonie verkörpern mit beruhigenden und neutralen Farben in Grau- und Weißtönen und einem Hauch Rot den Charakter einer „Privatyacht“.

      HÄFEN UND LANDAUSFLÜGE

      30. September 2016 – Blumberg

      Boston

      Einschiffung 30.09.2016 von 16H00 bis 17H00 . Abfahrt 30.09.2016  um 18H00 .

      Die Stadt mit dem Beinamen "America's Walking City"   wartet mit einer unglaublichen Geschichte auf. 1630 gegründet, heute die zehntgrößte Metropole der USA, stellt sie ein Paradies für Wanderer dar. Um eine Orientierungshilfe zu haben, nutzen Sie den Freedom Trail, der entlang einer auf dem Boden gezeichneten roten Linie zu den meisten Sehenswürdigkeiten führt. Nicht entgehen lassen dürfen Sie sich auch einen Abstecher auf den Quincy Market, um die köstlichen lokalen Spezialitäten wie den Hummersandwich zu kosten oder auch North End, das italienische Viertel. Für Romantiker ist Beacon Hill, das historische Viertel der Stadt, mit seinen kleinen gepflasterten Straßen, besonders reizvoll und sehenswert.

      1. Oktober 2016 – Blumberg

      1. Oktober 2016 – Blumberg

      Ankunft 01.10.2016. Abfahrt 01.10.2016 .

      Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

      2. Oktober 2016 – Lunenburg

      2. Oktober 2016 – Lunenburg

      Ankunft 02.10.2016 am frühen Vormittag. Abfahrt 02.10.2016  am frühen Nachmittag.

      Die sich auf einer Landenge der Ostküste Neuschottlands erstreckende pittoreske Hafenstadt Lunenburg ist ohne Zweifel beeindruckend. Dieses Fischerdorf besticht durch eine koloniale Architektur, die Sie für die Zeit eines Spaziergangs durch die schachbrettartig angelegten Straßen mit ihren Häusern in schillernden Farben bewundern können. Die Altstadt bezaubert durch ihren unvergleichlichen Charakter, der ihr die Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe eingebracht hat. In Lunenburg, ehemaliges Zentrum des Schiffsbaus, entdecken Sie auch eine Nachbildung des legendären Schoners Bluenose, der in der Stadt seinen Heimathafen hatte.

      3. Oktober 2016 – Bar Harbor

      3. Oktober 2016 – Bar Harbor

      Ankunft 03.10.2016 am frühen Vormittag. Abfahrt 03.10.2016  am frühen Nachmittag.

      With landscapes that seem to have come straight from a Stephen King novel, made up of long rocky outcrops plunging into the cold waters of the Atlantic, the region of Maine is full of unexpected delights. Bar Harbor is one of them. A seaside resort for aristocrats of another era, this former fishing port, founded in the early 18th Century reveals an atmosphere that is both chic and refined, and over time has become the ideal destination for romantics and lovers of open spaces.

      4. Oktober 2016 – Salem

      4. Oktober 2016 – Salem

      Ankunft 04.10.2016 am frühen Vormittag. Abfahrt 04.10.2016  nachmittags.

      Founded in the 17th Century on the site of a former Amerindian village, Salem is fascinating for its unusual history and its “witching” legends. For a time, it was considered to be the most important city along the coast, launching the first trade between New England and China. Of this period of flourishing growth, Salem has preserved an exceptional historical centre, home to museums as well as perfectly preserved private homes. A real source of inspiration for many artists, let yourself be captivated by this picturesque small town and its adventures of pirates and tales of witchcraft.

      5. Oktober 2016 – Newport

      5. Oktober 2016 – Newport

      Ankunft 05.10.2016 am frühen Vormittag. Abfahrt 05.10.2016  am späten Nachmittag.

      Dieser Jachthafen, der nur 25 000 Einwohner zählt, gehört zum Bundesstaat Rhode Island. Er birgt fantastische "Mansions", von französischen und italienischen Palästen inspirierte Bauwerke. Wie The Elms, die Sommerresidenz der Familie Berwind, die in der Kohleindustrie zu Reichtum gelangte. Oder auch das imposante Anwesen Château-sur-Mer, das für die Familie Wetmore erbaut wurde. Aber das Schmuckstück bleibt The Breakers, ein Palast im italienischen Renaissancestil mit 70 Räumen.

      6. Oktober 2016 – New York

      6. Oktober 2016 – New York

      Ankunft 06.10.2016 am frühen Vormittag. Abfahrt 06.10.2016 .

      7. Oktober 2016 – New York

      7. Oktober 2016 – New York

      Ankunft 07.10.2016. Abfahrt 07.10.2016  am frühen Abend.

      Die größte Stadt der USA ist aus mehr als einem Grund faszinierend. Mit ihren fünf äußerst weitläufigen Stadtbezirken – Manhattan, Queens, Brooklyn, The Bronx und Staten Island – bietet sie eine unglaubliche Zahl an kulturellen Aktivitäten. Es ist ein Vergnügen, das ständige Schauspiel auf dem Times Square zu beobachten, sehr schöne antike Werke im Metropolitan Museum of Art zu entdecken, inmitten der 341 Hektar des Central Parks spazieren zu gehen oder auf die Aussichtsplattform der Freiheitsstatue zu steigen. Kein Wunder, dass sich der „Große Apfel“ – einer der Beinamen der Stadt – uneingeschränkt genießen lässt!

      8. Oktober 2016 – Oak Bluffs, Martha's Vineyard

      8. Oktober 2016 – Oak Bluffs, Martha's Vineyard

      Ankunft 08.10.2016 am späten Vormittag. Abfahrt 08.10.2016  am frühen Abend.

      Diese kleine Stadt ist der ideale Ausgangspunkt, um die Insel Martha's Vineyard – wörtlich "Weinberg von Martha" - zu durchstreifen.  Dass sie die amerikanischen Präsidenten seit mehreren Jahrzehnten anzieht, liegt an ihrer unvergleichlichen Lebensqualität. Oak Bluffs erstaunt zunächst durch die Gingerbread Houses,  die "Lebkuchenhäuser". Die Geschichte dazu: Die Methodistengemeinde ließ sich hier vor mehr als einem Jahrhundert nieder und errichtete bunte Häuser aus der Fantasiewelt von Hänsel und Gretel. Eine Besichtigung wert ist auch das Flying Horses, das älteste Holzkarussell der USA.

      9. Oktober 2016▸8. Oktober 2016 – Boston

      Boston

      Ausschiffung am 09.10.2016 um 07H00 .

      Die Stadt mit dem Beinamen "America's Walking City"   wartet mit einer unglaublichen Geschichte auf. 1630 gegründet, heute die zehntgrößte Metropole der USA, stellt sie ein Paradies für Wanderer dar. Um eine Orientierungshilfe zu haben, nutzen Sie den Freedom Trail, der entlang einer auf dem Boden gezeichneten roten Linie zu den meisten Sehenswürdigkeiten führt. Nicht entgehen lassen dürfen Sie sich auch einen Abstecher auf den Quincy Market, um die köstlichen lokalen Spezialitäten wie den Hummersandwich zu kosten oder auch North End, das italienische Viertel. Für Romantiker ist Beacon Hill, das historische Viertel der Stadt, mit seinen kleinen gepflasterten Straßen, besonders reizvoll und sehenswert.

      Formalitäten

      • Ihr Reisepass muss bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig sein und mindestens zwei leere Seiten für jedes benötigte Visum enthalten. Befleckte Seiten oder Seiten mit Stempelabdrücken von schon genutzten Seiten sind nicht verwendbar. Reisende, die von geplanten Einschiffungs- und Ausschiffungshäfen abweichen, sollten sich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Sollten Sie nicht im Besitz der nötigen Ausweispapiere sein, ist PONANT von Gesetzeswegen verpflichtet, Ihnen zu verweigern an Bord zu gehen und Ihnen steht keine Erstattung des Kreuzfahrtpreises zu.

      • Die unten stehenden Informationen sind derzeit gültig. Änderungen können jedoch jederzeit ohne vorherige Informationen der jeweiligen Regierungseinrichtungen auftreten. Bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Behörden für Informationen zu Visa- und Gesundheitsbestimmungen.

      • Kanada: Einreise per Seeweg – kein «Electronic Travel Authorization» (ETA) erforderlich.

      • USA: Evtl. wird ein Visum benötigt. Bitte kontaktieren Sie das amerikanische Konsulat in Ihrer Nähe für weitere Informationen. Wird kein Visum benötigt, muss vor der Einreise zwingend via Internet unter: https://esta.cbp.dhs.gov eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“-ESTA) eingeholt werden. Bitte beachten Sie, dass auch bei Vorliegen einer Einreiseerlaubnis nach diesem neuen elektronischen Verfahren (wie auch bei Vorliegen eines gültigen US-Einreisevisums) die abschließende Entscheidung über die Einreise weiterhin den US Grenzbeamten vorbehalten bleibt.

        Bitte senden Sie uns spätestens 45 Tage vor Reiseantritt eine Kopie Ihres ESTA.

      Thema

      MUSIK

      MUSIK

      Lassen Sie sich von den Wellen sanft wiegen und entdecken Sie den Genuss unserer Kultur-Kreuzfahrten, bei denen die Musik im Mittelpunkt steht.

      Eine musikalische Reise auf dem Wasser

      Sie sind Liebhaber klassischer Musik, keltischer Melodien oder des Rhythmus von Jazz-Musik und Sie haben Lust auf ein ganz anderes Kreuzfahrt-Erlebnis? Stillen Sie Ihre Sehnsucht nach Evasion, gehen Sie mit PONANT an Bord zu einer musikalischen Kreuzfahrt auf höchstem Niveau.

      Genießen Sie diese Kultur-Kreuzfahrt im täglichen Rhythmus von Konzerten und Konferenzen, um den Charme von Meer und Musik zu vereinen. Reisen Sie in Begleitung von talentierten Künstlern in faszinierende Landschaften und in das außergewöhnliche Kulturerbe des Mittelmeerraums, Nordeuropas oder der Adria.

      Eine Palette außergewöhnlicher Künstler*

      Umgeben von Virtuosen wie beispielsweise Alain Duault, Poet, Schriftsteller, Musikwissenschaftler und Radiomoderator; Gilles Vonsattel, amerikanischer Pianist und Preisträger des Avery Fisher Career Grant; oder Cécile Corbel, Sängerin und Harfenistin aus der keltischen Folk-Pop-Welt; entdecken Sie die bekanntesten Meisterwerke neu oder lassen Sie sich von originellen Kompositionen verzaubern.

      Begegnen Sie einigen der talentiertesten Künstler der Epoche, die ihr Können und ihre Leidenschaft in einer privaten Umgebung teilen. Erleben Sie an ihrer Seite das erlesene Abenteuer einer PONANTMusik-Kreuzfahrt.

      * Als Beispiel genannte Personen. Die besonderen Gäste Ihrer Kreuzfahrt finden Sie in der Rubrik "Gäste

      Gast/Gäste

      Gilles Vonsattel

      Gilles Vonsattel

      Gilles Vonsattel wurde in Lausanne geboren und lebt heute in den Vereinigten Staaten. In Europa arbeitet der Pianist mit dem Ireland National Orchestra und dem Orchestre de Chambre de Genève zusammen. Gilles Vonsattel ist mit der Nationalharmonie Warschau, dem Genfer Kammerorchester, dem Calgary Philharmonic Orchestra und vielen anderen Orchestern aufgetreten. Im Jahr 2008 wurde er mit dem Avery Fisher Career Grant ausgezeichnet. Seit September 2010 ist er Assistenzprofessor an der Universität in Massachusetts.

      Edward Arron

      Edward Arron

      Cellist Edward Arron has garnered recognition worldwide for his elegant musicianship, impassioned performances, and creative programming. A native of Cincinnati, Ohio, Mr. Arron made his New York recital debut in 2000 at the Metropolitan Museum of Art. Since that time, he has appeared in recital, as a soloist with major orchestras, and as a chamber musician throughout North America, Europe and Asia.

      Mr. Arron has performed numerous times at Carnegie’s Weill and Zankel Halls, Lincoln Center’s Alice Tully and Avery Fisher Halls, New York’s Town Hall, and the 92nd Street Y, and is a frequent performer at Bargemusic.

      Photo credit : Hak-Soo Kim 

      Todd Palmer

      Todd Palmer

      Clarinetist Todd Palmer has appeared as soloist, recitalist, chamber music collaborator, educator, arranger, and presenter in a variety of musical endeavors around the world. A three-time Grammy nominated artist, he has appeared as soloist with the Atlanta, Houston and BBC Scotland orchestras; St. Paul, New York, Cincinnati, Montréal, and Metamorphosen chamber orchestras, as well as many others. He’s collaborated with many of the world’s finest string ensembles such as the St. Lawrence, Brentano, Pacifica, Daedalus and Ying quartets; and has also shared the stage with sopranos Kathleen Battle, Elizabeth Futral, Heidi Grant Murphy and Dawn Upshaw, and many other notable instrumentalists. He has championed Osvaldo Golijov’s Dreams and Prayers of Isaac the Blind around the world and commissioned the theatre work Orpheus and Euridice by Ricky Ian Gordon which was presented by Great Performers at the Lincoln Center in 2005. He was a winner of the Young Concert Artist International Auditions. He has also held principle clarinet positions in the Minnesota Orchestra, Orpheus Chamber Orchestra, Orchestra of St Luke, the Gotham Chamber Opera and the Grand Teton Festival, as well as The Nightingale and other fables at the Brooklyn Music Academy. This season he performed Mozart’s clarinet concerto as part of the Great Performers at Lincoln Center’s “What Makes It Great” series.

       

       Photo credit : Christian Steiner

      Sarah Vonsattel

      Sarah Vonsattel

      Violinist Sarah Crocker Vonsattel currently resides in New York City where she has been a member of the Metropolitan Opera Orchestra since 2008.  She has previously held positions in the Detroit Symphony Orchestra and the Colorado Symphony.  She has played under many notable conductors including James Levine, Daniel Barenboim, Simon Rattle, Seiji Ozawa, Esa Pekka Salonen, Fabio Luisi, and Yannick Nézet-Séguin.

      Sarah Vonsattel leads an active life as a soloist and chamber musician.  She has appeared as soloist with the musicians of the Detroit Symphony Orchestra, the Syracuse Symphony, and the Cleveland Institute of Music Orchestra, among others.  Recent performances include appearances at the Dame Myra Hess Concert Series, Lake Tahoe Summerfest, the Wellesley Composers Conference, the Bronxville Chamber Music Series, the New Marlborough House Concerts, the Syracuse Society for New Music, Civic Morning Musicals, Klavierhaus, and the Finger Lakes Chamber Ensemble.  As a founding member of the Verklärte Quartet, Ms. Crocker was a Grand Prize Winner of the 2003 Fischoff National Chamber Music Competition, leading to concert tours in the U.S. and Italy with this ensemble.  Also a proponent of new music, Sarah has appeared with the iO string quartet, the Talea Ensemble, the League of Composers Orchestra, and Sequitur in New York and can be heard on the Bridge Records label performing the music of Poul Ruders and Tod Machover.

      Sarah was a student of Ronald Copes and Naoko Tanaka at the Juilliard School and studied with David Updegraff at the Cleveland Institute of Music. 

      Photo credit: Cybelle Codish

      Michael Parloff

      Michael Parloff

      Michael Parloff, Artistic Director and Lecturer, was Principal Flutist of the Metropolitan Opera Orchestra from 1977 until his retirement in 2008 and has been heard regularly as recitalist, chamber musician and concerto soloist throughout North America, Europe, and Japan. Highly respected as a lecturer and teacher, he gives regular presentations at the Lincoln Center Chamber Music Society and Music@Menlo and masterclasses at major conservatories and university music schools in the United States and abroad. A member of the flute faculty at Manhattan School of Music since 1985, Mr. Parloff is the founder and Artistic Director of Parlance Chamber Concerts in Ridgewood, New Jersey.

      Photo credit: Elizabeth Veneskey

      Änderungen vorbehalten.

      Vor- / Nach- Programme

      1. Nachprogramm

        09.10.2016 – Boston, Autumn’s Colours of New England (1 day)

        180.00 € **

        Mehr Details

      2. Vorprogramm

        29.09.2016 – Pre Cruise Boston, Cradle of the United States

        450.00 € **

        Mehr Details

      3. Flugpaket

        29.09.2016 – Pre Boston + Post Cruise Art and Witchcraft + Flights

        797.50 € **
      Achtung: Je nach Buchungszeitpunkt können die aktuellen Preise von den Katalogpreisen abweichen, denn sie werden auf der Basis der Verfügbarkeit und der Preise der ausgewählten Fluggesellschaften zum Buchungszeitpunkt berechnet.
      Reisende werden gebeten, alle Informationen mit den Behörden vor Abreise zu prüfen. Konsultieren Sie das Auswärtige Amt für wichtige Einreiseinformationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die zur Verfügung gestellten Informationen bis zum Abreisedatum ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie über diese Website. PONANT empfiehlt sich auf die örtlichen Gegebenheiten vor Abreise vorzubereiten und einzustellen, achten Sie auf Ihre Wertsachen und vermeiden Sie es, wertvolle Dinge mit sich zu tragen.
      Benötigen Sie weitere Informationen?