Und morgen?

    Nachhaltigkeit

    Seit über 30 Jahren bringt PONANT seine Gäste zu entlegene Regionen mitten in wilder Natur und unberührter Landschaft. Mit dieser Tätigkeit geht ein hohes Maß an Verantwortung gegenüber den dort existierenden Ökosystemen und den dort lebenden lokalen Gemeinschaften einher. PONANT ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und verfolgt das Ziel, auf allen Reisen den Umweltschutz als höchste Priorität anzusehen um Tier, Natur und Menschen zu schützen.
    Ponant ist bestrebt im Rahmen seiner Corporate Social Responsibility (CSR) während der Kreuzfahrtaktivitäten weltweit für nachhaltige Entwicklung Sorge zu tragen

    Was wir kennen, schützen wir besser

    Jean-Emmanuel SAUVÉE, Geschäftsführer und Mitbegründer von PONANT

    Und morgen?

    Das im Alltag engagierte Unternehmen PONANT möchte auf seinem Gebiet der Kreuzfahrt Wege zu einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus aufzeigen. In den kommenden Monaten und Jahren sind viele Projekte geplant.

    Vorbildliche Schiffe

    Konfiguration eines starren Segelantriebes an Bord der Le Ponant, unser legendäres Dreimast-Segelschiff.
    Ausstattung der gesamten Flotte mit dem Whales Anti Collision System (WACS), einem System zur Vermeidung von Kollisionen mit Walen
    Ausstattung aller Schiffe mit ROV (Remotely Operated Vehicles), kleine Unterwasserdrohnen, zur Überprüfung des Schiffsrumpfs und zur Gewährleistung seiner Sauberkeit.
    Testverfahren für den Einsatz von Silikonfarbe, die sogenannte “Delphinhaut” am Schiff der L´Austral. Dieser Anstrich sorgt für eine optimierte Gleitung im Wasser und reduziert so den Treibstoffverbrauch. Weitere Tests zur Gleitoptimierung werden durchgeführt und kann für die gesamte Flotte übernommen werden.

    Reduzierung unseres Fußabdrucks

    Einführung von Lösungen zur Senkung des Wasserverbrauchs bei Wäschereiarbeiten
    Einsatz von Wasserflaschen und Wasserspender zur Vermeidung von Plastikmüll
    Strenge Überwachung zur Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit unserer Abfälle nach ihrer Entladung
    Einrichtung einer Müllumwandlungsanlage an Bord der Le Commandant Charcot
    Um die Emissionen von Partikeln und Abgasen während der Stopps in Ushuaia zu reduzieren, hat sich Ponant für eine Landstromversorgung an einem oder zwei Liegeplätzen in Ushuaia entschieden. Mit diesen elektrischen Landanschlüssen können die Schiffe über den Hafen versorgt werden und so ihre Generatoren während des Zwischenstopps ausschalten, wodurch keine CO2-Emissionen entstehen.

    Schutz von Flora und Fauna

    Einführung des Projekts „Ponant Observatories“:
    Die Le Commandant Charcot wird mit einem Labor ausgestattet, indem Wissenschaftler ihre Forschungsarbeit direkt vor Ort durchführen können. Langfristig sollen alle Schiffe mit sogenannten Laboren ausgestattet werden. Mit diesem Projekt werden wir eng mit der nationalen französischen Ozeanforschung zusammenarbeiten und diese bei der Meeresforschung unterstützen (Aufnahme und Absetzung von Wissenschaftlern, Aufnahme und Entladung von Maschinen….).
    PONANT-Projekt Wald
    Unsere Wälder sind wichtige Kohlenstofflieferanten und neben einer ständigen Kompensation von CO2-Ausstoß, arbeiten wir mit verschiedenen lokalen Verbänden gemeinsam an der Wiederherstellung abgeholzter Felder sowie an der Pflege besonders sensibler Wälder. Unsere PONANT-Gäste können einige dieser Wälder bei Landgängen besichtigen.
    PONANT- Engagement mit Partnern der Wissenschaft und Forschung:
    Wir arbeiten mit einer Vielzahl von Organisationen zusammen, um diese zu fördern und um im ständigen Dialog mit ihnen zu stehen; Institut IFREMER – französisches Forschungsinstitut zur Meereserforschung (français de recherche pour l’exploitation de la mer), SHOM – Hydrografischer und ozeanografischer Dienst der Marine (hydrographique et océanographique de la Marine) , CNRS - nationales Zentrum für Wissenschaftsforschung (Centre national de la recherche scientifique), Französisches Polarinstitut (polaire français), dem französischer Polarforscher Paul-Émile Victor oder mit dem staatlichen französischen Wetterdienst Météo France.

    Menschen im Vordergrund

    Einführung eines Botschafters zur Einbindung unserer Gäste in unsere Umweltstrategie.
    Wir laden unsere Gäste dazu ein, sich stärker in unsere ökologischen Maßnahmen einzubringen (z. B. Strände aufräumen usw.).
    Benötigen Sie weitere Informationen?