Hauptstädte des Nordens

11 Tage / 10 Nächte
    Neue Route
    Musik- Kreuzfahrt
    Hauptstädte des Nordens

    Kreuzfahrt Nordeuropa

    17. Juni 2017 bis 27. Juni 2017
    11 Tage / 10 Nächte

    Einschiffung : Stockholm
    Ausschiffung : Tromsø

    Schiff : LE BOREAL

    • Ref : B170617

    Eine Musik-Kreuzfahrt entlang der skandinavischen Küsten auf dieser brandneuen Route.

    Auf einer 11-tägigen Kreuzfahrt an Bord der Le Boréal entdecken Sie Dänemark, Schweden & Norwegen.

    Sie entdecken den Geiranger Fjord, UNESCO Weltnaturerbe und der bekannteste Fjord Norwegens.

    Auf Ihrer Reise bestaunen Sie die atemberaubenden Wasserfälle 'Bridal Veil' und die 'Sieben Schwestern'.

    Erkunden Sie die einzigartige Fjordlandschaft der Lofoten. Nördlich des Polarkreises eröffnet sich Ihnen eine einzigartige Landschaft aus Fjorden, Bergen, feinen Sandstränden und Fischerhütten.

    • program-353439
    • program-353440
    • program-353441
    • program-4677825

    Kabinen & Suiten

      Zurück

      Leider steht keine Kabine zur Buchung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Kreuzfahrt-Berater.

      LE BOREAL

      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL
      • LE BOREAL

      LE BOREAL

      Wie ihre Schwesterschiffe verkörpert die Le Boréal die einzigartige Atmosphäre aus Luxus, Intimität und Wohlbefinden, die zum Markenzeichen von PONANT wurde. Ihre schlichte und schöne innere und äußere Linienführung und ihre kleine Größe (nur 132 Kabinen und Suiten) machen sie zu einer auf dem Markt der Kreuzfahrtschiffe einzigartigen, modernen Yacht.
       
      Innendesign
      Feinste Materialien, diskrete Raffinesse und freundlich nuancierte Harmonie verkörpern mit beruhigenden und neutralen Farben in Grau- und Weißtönen und einem Hauch Rot den Charakter einer „Privatyacht“.

      HÄFEN UND LANDAUSFLÜGE

      17. Juni 2017 – Visby, Gotland

      Stockholm

      Einschiffung 17.06.2017 von 16H00 bis 17H00 . Abfahrt 17.06.2017  um 20H00 .

      Die Hauptstadt Schwedens erstreckt sich über ein Archipel im Osten des Landes am Übergang zwischen Mälarsee und Ostsee. In der Gamla stan, "Altstadt" auf Schwedisch, schlendern Sie durch malerische mittelalterliche Gassen bis zum majestätischen königlichen Schloss. Auf der grünen Insel Djurgården können Sie mehrere sehr verschiedene Kulturstätten besichtigen: Das Vasa-Museum widmet sich einem Dreimaster des 17. Jahrhunderts, das Freilichtmuseum Skansen präsentiert die Bräuche in früheren Zeiten und das ABBA-Museum ist der namensgebenden Popgruppe geweiht. Um einen ungewöhnlichen Panoramablick auf Stockholm zu genießen, steigen Sie in den SkyView, dessen Glasgondeln die sphärischen Wände des Ericsson Globe erklimmen.

      18. Juni 2017 – Visby, Gotland

      18. Juni 2017 – Visby, Gotland

      Ankunft 18.06.2017 am frühen Vormittag. Abfahrt 18.06.2017  am frühen Nachmittag.

      Diese ehemalige Hansestadt liegt an der Westküste von Gotland, einer schwedischen Ostseeinsel. Sie durchschreiten die Stadtmauern von Visby am Dalmans-Tor, um die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Altstadt zu besichtigen. In den Straßen entdecken Sie reiche Kaufmannshäuser, während die Gassen mit niedrigen Holzhäusern gesäumt sind. Unbedingt sehenswert ist die Domkirche Sankt Maria mit Zwiebeltürmchen sowie der Pulverturm an den Festungsanlagen. Vergessen Sie auch nicht, in eines der mit den emblematischen Rosen geschmückten Cafés einzukehren, um die Spezialität der Insel, Safranpfannkuchen mit roten Früchten, zu kosten.

      19. Juni 2017 – Kopenhagen

      19. Juni 2017 – Kopenhagen

      Ankunft 19.06.2017 um die Mittagszeit. Abfahrt 19.06.2017  am späten Abend.

      Die im äußersten Osten der Insel Seeland, in nur wenigen Kilometern Entfernung von den schwedischen Küsten gelegene Stadt Kopenhagen bietet Ihnen die ganze Buntheit der skandinavischen Metropolen. Sie können deren Sehenswürdigkeiten mit dem entlang der Kanäle durch die historischen Viertel Christiansborg und Nyhavn entdecken. Zahlreiche Paläste geben Ihnen einen Einblick in die dänische Geschichte. Kulinarisch lockt das Smorebrod, ein traditionelles dänisches Gericht mit verschiedenem Räucherfisch.

      20. Juni 2017 – Aalborg

      20. Juni 2017 – Aalborg

      Ankunft 20.06.2017 um die Mittagszeit. Abfahrt 20.06.2017  am frühen Abend.

      Weit im Norden von Dänemark an den Ufern des Meeresarms Limfjorden zeigt Ihnen die Wikingerstadt Aalborg ein einladendes Gesicht. Der sehenswerte Turm von Aalborg erhebt sich wie ein Leuchtturm im Zentrum der Stadt. Von seinem höchsten Punkt eröffnet er Ihnen einen grandiosen Blick auf die Stadt und deren Umgebung. Mehrere Museen, darunter das Utzon Center, bieten einen Einblick in das lokale künstlerische Schaffen. Was die Shoppingfreuden angeht, so zählt die berühmte Straße Jomfru Ane Gade und das zugehörige Viertel zu den schönsten Schaufenstern derdänischen Mode, während Ihnen zahlreiche Restaurants und Cafés ermöglichen, Spezialitäten des Landes wie die Platte zu kosten.

      21. Juni 2017 – Blumberg

      21. Juni 2017 – Blumberg

      Ankunft 21.06.2017. Abfahrt 21.06.2017 .

      Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

      22. Juni 2017 – Bergen

      22. Juni 2017 – Bergen

      Ankunft 22.06.2017 am frühen Vormittag. Abfahrt 22.06.2017  am frühen Abend.

      Die Silhouette der bunten Giebelhäuser ist wohl das bekannteste Bild des mittelalterlichen Norwegens. Die am Byfjord liegende Stadt wird von den umliegenden Höhen dominiert. Im 12. und 13. Jahrhundert war Bergen die Hauptstadt Norwegens und hat einige sehr schöne Denkmäler aus der Zeit der Königshäuser zu bieten. Ein Spaziergang durch Bergen ist wie eine Reise in die Vergangenheit auf der Suche nach verborgenen Schätzen, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Bergen ist ein wahres Freilichtmuseum und die Heimat vieler Künstler: Maler, Töpfer, Juweliere… Besuchen Sie die Altstadt mit ihren engen Gassen, ein Zeugnis der Macht der Hanse, die den Handel in Nordeuropa am Ende des Mittelalters kontrollierte.

      23. Juni 2017 – Olden

      23. Juni 2017 – Olden

      Ankunft 23.06.2017 um die Mittagszeit. Abfahrt 23.06.2017  am späten Nachmittag.

      Mit den zwei Holzkirchen, eine rot, die andere weiß, und dem herrlichen Blick auf die Mündung des Flusses Oldeelva wartet Olden mit einer Postkartenidylle auf. Dieses kleine Dorf liegt in nur wenigen Kilometern Entfernung vom Jostedalsbreen-Nationalpark mit den letzten Eiskappen Europas und erweist sich als Traumziel, um die bläulichen Zungen des Briksdalsbreen oder Kjenndalsbreen zu entdecken. Bei der Gelegenheit sollten Sie auch einen kleinen Rundgang durch das Museum der Gletscher Norwegens machen. Faszinierend. Weiteres Highlight der Gegend: der See Lovatn und sein türkisfarbenes Wasser, das zur Kontemplation einlädt.

      24. Juni 2017 – Hellesylt

      24. Juni 2017 – Hellesylt

      Ankunft 24.06.2017 am frühen Vormittag. Abfahrt 24.06.2017  am frühen Vormittag.

      Das abgelegene Etappenziel Hellesylt, ein kleines Dorf in 20 km Entfernung von der Geiranger Gegend, zeigt Ihnen das pittoreske Gesicht des traditionellen Norwegens. Farbige Häuser, Holzstege, rustikale Läden – Hier können Sie neue Energie tanken und die lokalen Bräuche entdecken. Die Umgebung bietet Ihnen einen prachtvollen Rahmen aus Felsklippen, Bergen und friedlichen Seen. Das Dorf wird von einem Fluss durchquert, dessen reizender Wasserfall in den Fjord mündet.

      24. Juni 2017 – Geiranger

      24. Juni 2017 – Geiranger

      Ankunft 24.06.2017 am späten Vormittag. Abfahrt 24.06.2017  am frühen Abend.

      Die Gegend von Geiranger, unumgängliches Etappenziel Norwegens auf halbem Weg zwischen Bergen und Trondheim, ermöglicht Ihnen, die beeindruckende Schönheit einer zum UNESCO-Welterbe erklärten natürlichen Kulisse zu entdecken. Sie können die Pracht der schroffen Klippen, der dunklen Felsen und des kristallklaren Wassers bewundern, für die der Ort berühmt ist. Der Umgebung des Fjordes bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten: Die Adlerstraße eröffnet Ihnen eine Panoramaaussicht auf das gesamte Gebiet. Die Besichtigung des Dorfes Geiranger lässt Sie in das Leben der kleinen lokalen Gemeinschaft eintauchen.

      25. Juni 2017 – Sailing Off the Arctic Polar Circle

      25. Juni 2017 – Sailing Off the Arctic Polar Circle

      Ankunft 25.06.2017 abends. Abfahrt 25.06.2017  abends.

      Überschreiten Sie an Bord Ihres Schiffes die mythische Linie des nördlichen Polarkreises. Dieser berühmte Breitenkreis liegt bei ungefähr 66° nördlicher Breite. Er gilt als der Eingang zur Arktis. Ab dieser Breite kann man mindestens einmal im Jahr die Mitternachtssonne beobachten. Nach dem Überschreiten dieses Kreises fahren Sie in den Sommermonaten unter dem ganz besonderen Licht des Polartages, wenn die Sonne nie unter den Horizont sinkt. Ein einzigartiges Erlebnis, das ohne jeden Zweifel zu den Höhepunkten Ihrer Kreuzfahrt gehören wird.

      26. Juni 2017 – Å, Lofoten

      26. Juni 2017 – Å, Lofoten

      Ankunft 26.06.2017 am frühen Vormittag. Abfahrt 26.06.2017  am späten Vormittag.

      Way beyond the Arctic Circle, Lofoten Islands are truly considered to be in “another world”. A jewel of nature in its most pristine state, this archipelago with its jagged coastline offers you majestic settings of high alpine summits, sandy beaches, green prairies and fjords of a deep blue, where countless bird colonies make their nests. Whether you visit Å, or Nusjford, listed by UNESCO, enjoy authentic and memorable moments.

      26. Juni 2017 – Nusfjord, Lofoten

      26. Juni 2017 – Nusfjord, Lofoten

      Ankunft 26.06.2017 um die Mittagszeit. Abfahrt 26.06.2017  am späten Nachmittag.

      Auf der Insel Flakstadøya im Nordwesten des Landes ist Nusfjord eines der am besten bewahrten Fischerdörfer Norwegens. Dieser zur Provinz Nordland gehörende Weiler am Ende eines Fjordes ist eine Oase des Friedens, umgeben von den majestätischen Bergen der Lofoten, wo die Zeit vor einem Jahrhundert stehen geblieben zu sein scheint. Sobald Sie den Boden betreten, haben Sie den Eindruck ein echtes Freilichtmuseum zu besichtigen. Unter den bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten: Die Rorbuer, wunderschöne und authentische Fischerhütten in leuchtenden Farben und perfekt vom Wind geschützt. Man zählt ca. fünfzig. Man verdankt ihre fantastische Erhaltung einem von der UNESCO 1975 geleiteten Projekt.

      27. Juni 2017▸26. Juni 2017 – Tromsø

      Tromsø

      Ausschiffung am 27.06.2017 um 09H15 .

      Nördlich des arktischen Polarkreises versteckt sich Tromsø, eine Stadt in der Provinz Troms. Die Norweger nennen sie "Paris des Nordens". Sie verstehen schnell den Grund, wenn Sie deren bedeutendes neoklassizistisches Architekturerbe entdecken. Ein ergreifendes Beispiel ist die Eismeerkathedrale, ein wichtiges Gebäude, dessen minimalistischer Stil an die Formen der die Stadt umgebenen Berge anspielt.

      Formalitäten

      • Die unten stehenden Informationen sind derzeit gültig. Änderungen können jedoch jederzeit ohne vorherige Informationen der jeweiligen Regierungseinrichtungen auftreten. Bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Behörden für Informationen zu Visa- und Gesundheitsbestimmungen.

      • Ihr Reisepass muss bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig sein und mindestens zwei leere Seiten für jedes benötigte Visum enthalten. Befleckte Seiten oder Seiten mit Stempelabdrücken von schon genutzten Seiten sind nicht verwendbar. Reisende, die von geplanten Einschiffungs- und Ausschiffungshäfen abweichen, sollten sich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Sollten Sie nicht im Besitz der nötigen Ausweispapiere sein, ist PONANT von Gesetzeswegen verpflichtet, Ihnen zu verweigern an Bord zu gehen und Ihnen steht keine Erstattung des Kreuzfahrtpreises zu.

      Thema

      MUSIK

      MUSIK

      Lassen Sie sich von den Wellen sanft wiegen und entdecken Sie den Genuss unserer Kultur-Kreuzfahrten, bei denen die Musik im Mittelpunkt steht.

      Eine musikalische Reise auf dem Wasser

      Sie sind Liebhaber klassischer Musik, keltischer Melodien oder des Rhythmus von Jazz-Musik und Sie haben Lust auf ein ganz anderes Kreuzfahrt-Erlebnis? Stillen Sie Ihre Sehnsucht nach Evasion, gehen Sie mit PONANT an Bord zu einer musikalischen Kreuzfahrt auf höchstem Niveau.

      Genießen Sie diese Kultur-Kreuzfahrt im täglichen Rhythmus von Konzerten und Konferenzen, um den Charme von Meer und Musik zu vereinen. Reisen Sie in Begleitung von talentierten Künstlern in faszinierende Landschaften und in das außergewöhnliche Kulturerbe des Mittelmeerraums, Nordeuropas oder der Adria.

      Eine Palette außergewöhnlicher Künstler*

      Umgeben von Virtuosen wie beispielsweise Alain Duault, Poet, Schriftsteller, Musikwissenschaftler und Radiomoderator; Gilles Vonsattel, amerikanischer Pianist und Preisträger des Avery Fisher Career Grant; oder Cécile Corbel, Sängerin und Harfenistin aus der keltischen Folk-Pop-Welt; entdecken Sie die bekanntesten Meisterwerke neu oder lassen Sie sich von originellen Kompositionen verzaubern.

      Begegnen Sie einigen der talentiertesten Künstler der Epoche, die ihr Können und ihre Leidenschaft in einer privaten Umgebung teilen. Erleben Sie an ihrer Seite das erlesene Abenteuer einer PONANTMusik-Kreuzfahrt.

      * Als Beispiel genannte Personen. Die besonderen Gäste Ihrer Kreuzfahrt finden Sie in der Rubrik "Gäste

      Gast/Gäste

      Didier Lockwood

      Didier Lockwood

      Didier Lockwood was born in Calais in 1956 into a family of artists. He started to learn the violin aged 7, and at 17 he joined the group “Magma”. It was the start of a remarkable career. His encounter with Stéphane Grappelli when aged just 20 shot him into the jazz stratosphere. During his 35-year career he has worked with the greatest musicians in the world. Didier Lockwood is also a composer and has written two operas, two concertos for violins and orchestras, a concerto for piano and orchestra, lyrical poems and many other symphonic pieces, plus film scores.

      Languages spoken: French, English

       

      Photo credit: Philippe Levy STAB 

      Dimitri Naïditch

      Dimitri Naïditch

      A renowned pianist on the French and European music scene, as passionate about the classical repertoire as he is about jazz, Dimitri Naïditch is “one of those extraordinary musicians whose talent brims over the pigeon holes imposed by the system” (Olivier Bellamy). With a dazzling technique that combines a rare sensitivity and extraordinary power, he has unmistakable charisma.

      An outstanding classical pianist (four First Prizes at the Kiev Conservatoire and several international Grand Prix), he is also a bona fide jazz musician and has been for over 30 years. Dimitri Naïditch has travelled the world performing solo, with symphony orchestras and alongside Didier Lockwood, Patricia Petibon, Richard Galliano, Marie-Claude Pietragalla, Gilles Apap, Pierre Amoyal, Rick Margitza, Mario Stantchev, Stefano Di Battista, Andy Sheppard, Buffo-Howard Buten, Jean-Jacques Avenel, Thierry Elliez, Nicolas Dautricourt… The list is long.

      Straddling as he does the classical and jazz worlds, Dimitri Naïditch has carved an idiosyncratic path where the interpretation of classical texts, “decomposition” work and the jubilant freedom of improvisation are in harmony.

      Author of many of his own creations, he is embarking on a series of programmes revisiting the masters: Bach, Mozart, Schubert, Liszt, Tchaikovsky and Rachmaninov. Far from being a simple jazzed-up reinterpretation, Dimitri Naïditch invites us on an exciting journey into the heart of classic masterpieces, which he handles with love and respect to give a new perspective. An inspired composer, he wrote Concerto for piano and nostalgia for the original soundtrack of Claude Lelouch’s film Chacun sa vie.

       

      Founded in 2012, the Trio comprising Dimitri Naïditch (piano), Gilles Naturel (double bass) and Arthur Alard (drums) have performed at Palazzo Farnese in Rome, Mozarteum in Salzburg, the Théâtre du Châtelet, Lyon’s Auditorium, Teatro La Fenice in Venice, Théâtre de la Gaîté in Montparnasse and at Lisztomanias in Châteauroux.

      Languages spoken: French, Ukrainian, English 

       

      Photo credit: Oles Badhio

      Patricia Petibon

      Patricia Petibon

      Having studied with Rachel Yakar at the CNSM in Paris and discovered by William Christie, Patricia Petibon’s repertoire today spans French Baroque up to Modern Music, with approaches to Francis Poulenc and Alban Berg. Her successful debut at the Opéra de Paris in Rameau’s HIPPOLYTE ET ARICIE in 1996 marked the beginning of an outstanding career, encompassing works from Mozart to Offenbach, including Donizetti and Verdi, which she interprets at the most coveted musical venues around the globe. Patricia Petibon remains loyal to baroque music, underlined by her triumphs as Phani et Zima/LES INDES GALANTES with William ChristieDalinda/ARIODANTE conducted by Marc Minkowski at the Opéra de Paris, Ginevra/ARIODANTE in Geneva, L’Amour/ORPHEE ET EURYDICE by Gluck with Sir John Eliot Gardiner at the Théâtre des Champs-Elysées as well as Morgana/ALCINA at La Scala in Milan. In Vienna she was applauded as Giunia/LUCIO SILLA under Nikolaus Harnoncourt, with whom she enjoys a frequent collaboration.  

      Highlights of the past few seasons feature COSÌ FAN TUTTE/Despina with Salzburg Festival, her role debut as Lulu in Geneva, and later with Salzburg Festival and in Barcelona (also released on DVD by DGG), MITRIDATE in Vienna and Munich as well as Susanna/LE NOZZE DI FIGARO with Aix-en-Provence Festival. Other career milestones were her debuts as Donna Anna/DON GIOVANNI at the Opéra Bastille in Paris and as Gilda/RIGOLETTO in Munich, Mozart’s LUCIO SILLA at the Liceu and her stellar interpretation of Blanche in LES DIALOGUES DES CARMÉLITES at the Théâtre des Champs-Elysées in Paris, as well as the world premiere of Philippe Boesman’s AU MONDE in Brussels and the revival at the Opéra Comique in Paris, for which she received unanimous critical praise. Recent highlights were ARIODANTE in Aix-en-Provence and MANON at Vienna’s State Opera.

      Recent highlights were Händels ALCINA in Aix-en-Provence, tour-projects with La Cetra and Andrea Marcon, or with Le Concert d’Astrée and Emmanuelle Haïm. The 2015/2015 season will also bring concerts with the French baroque ensemble Amarillis, as well as with Venice Baroque and Andrea Marcon. the Orchestre National de France, the Gewandhausorchester Leipzig, the hr-Sinfonieorchester Frankfurt, the Orchestra of the Fundação Calouste Gulbenkian and recitals in Dortmund, Wigmore Hall in London, in La Rochelle and in Amsterdam. On the opera stage she can be heard as Gilda in Verdi‘s RIGOLETTO at the Bavarian State Opera in Munich and as Asteria in Mozart’s MITRIDATE at the Théâtre des Champs Elysées.

      Patricia Petibon appears regularly on the concert stage and as recitalist. The release of her new recording, titled “La Belle Excentrique”, in fall 2014, was accompanied by numerous recitals in France, Austria, Swizzerland and Danmark. Patricia Petibon has been an exclusive artist with Deutsche Grammophon since 2007.

      Photo credit: Bernard Martinez

      Änderungen vorbehalten.

      Vor- / Nach- Programme

      1. Vorprogramm

        17.06.2017 – Stockholm, Venice of the North

        55.00 € **

        Mehr Details

      Achtung: Je nach Buchungszeitpunkt können die aktuellen Preise von den Katalogpreisen abweichen, denn sie werden auf der Basis der Verfügbarkeit und der Preise der ausgewählten Fluggesellschaften zum Buchungszeitpunkt berechnet.
      Reisende werden gebeten, alle Informationen mit den Behörden vor Abreise zu prüfen. Konsultieren Sie das Auswärtige Amt für wichtige Einreiseinformationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die zur Verfügung gestellten Informationen bis zum Abreisedatum ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie über diese Website. PONANT empfiehlt sich auf die örtlichen Gegebenheiten vor Abreise vorzubereiten und einzustellen, achten Sie auf Ihre Wertsachen und vermeiden Sie es, wertvolle Dinge mit sich zu tragen.
      Benötigen Sie weitere Informationen?